Dies und das, Ganz persönlich
Kommentare 2

10 Jahre HundeReisenMehr

10 Jahre HundeReisenMehr

10 Jahre HundeReisenMehr! Wo ist nur die Zeit geblieben? Am 12. September 2012 ist mein Reiseblog online gegangen. Und jetzt, 10 Jahre später, bin ich immer noch dabei. Viel ist in diesem Jahrzehnt passiert. Wer hätte damals gedacht, dass wir eine Pandemie  mitmachen und einen Krieg in Europa vor unserer Haustüre erleben würden?

10 Jahre HundeReisenMehr und 585 Beiträge später

Ich habe damals gar nicht mit dem Bloggen angefangen, weil  ich das starke Bedürfnis hatte, unbedingt die Welt an meinen Reiseerlebnissen teilhaben zu lassen. Vielmehr waren zu dieser Zeit Corporate Blogs in aller Munde. Insbesondere in der PR-Branche fuhr man auf diese Thematik voll ab.

Da ich ja als One-Woman-Show unterwegs war (und immer noch bin), habe ich darin natürlich auch eine Chance gesehen, ein neues Angebot für meinen Kundenkreis zu kreieren. Doch dazu sollte man tunlichst auch wissen, wie ein Blog überhaupt erstellt, betrieben und kontinuierlich mit (sinnvollen) Inhalten gefüllt wird.

Also musste mein eigener Blog her. So entstand HundeReisenMehr. Wenn ich jetzt meine Beiträge von damals lese, denke ich ganz oft: „Oh mein Gott, wie furchtbar sind denn diese Texte?“ Sie erscheinen mir im Rückblick wie Schulaufsätze à la „Mein schönster Ausflug“. Nun ja, jeder braucht Raum, um sich zu entwickeln – so auch mein Reiseblog.

Perfekte Content-Lieferanten in 10 Jahren HundeReisenMehr waren Dayo und Suri

Perfekte Content-Lieferanten in 10 Jahren HundeReisenMehr waren Dayo und Suri
Foto: Hundeknipserei

Inzwischen liegen nicht nur 10 Jahre Erfahrung, sondern auch 585 Blogbeiträge hinter mir. Dayo, Suri und unsere Urlaubs-, Ausflugs- und Wandererlebnisse sorgten für den passenden Content. Lange Zeit habe ich es geschafft, mindestens einen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen. Da ist mit dem Tod von Dayo zu Weihnachten 2019 und mit der Pandemie jedoch etwas Sand in mein Getriebe geraten. Im Moment blogge ich in der Regel alle 14 Tage.

Inzwischen ist auch Suri ihrem Gefährten über die Regenbogenbrücke gefolgt und zwei neue Protagonisten haben die Bühne meines Reiseblogs betreten – Raban und Charly. Ob es in der Zukunft für weitere 585 Beiträge reichen wird? Wer weiß das schon?

Reisen, Wandern, Ausflüge und die Krux mit SEO

In den vergangenen 10 Jahren habe ich mit meinen Rhodesian Ridgebacks und natürlich auch mit meinem reizenden Gemahl viele schöne Reise-Erlebnisse gehabt, die ich hier auf dem Blog festgehalten habe.

Dabei habe ich oft auch gekämpft. Beispielsweise mit dieser vermaledeiten SEO (Search Engine Optimization). Damit hadere ich bis heute! So sind viele meiner (nicht optimierten) Beiträge quasi verschwunden. Ich müsste Sie einfach „nur“ aktualisieren und schon wären sie wieder da.

Auch wenn nicht ganz aktuell – mein Beitrag zum siebten Geburtstag meines Blogs beschreibt das alles eigentlich ganz gut – von den damals meist gelesenen Beiträgen über meinen Fauxpas 2018, als ich meinem Blog ein neues Design verpasst habe, aber wichtige Weiterleitungen nicht einrichtete bis hin zu Kooperationspartnern.

Für "Partner Hund" schreibe ich in unregelmäßigen Abständen Reisereportagen

Für „Partner Hund“ schreibe ich in unregelmäßigen Abständen Reisereportagen

Besonders freue ich mich darüber, dass sich in den letzten Jahren eine schöne Zusammenarbeit mit dem Magazin „Partner Hund“ entwickelt hat, für das ich in unregelmäßigen Abständen Reisereportagen schreibe.

Außerdem habe ich gemeinsam mit der Touristinformation von Montabaur (Südlicher Westerwald) die Wanderbroschüre Wäller Pfoten-Pfade geschrieben, die seit Sommer 2021 verfügbar ist.

Top Beiträge aus 10 Jahren

In den ersten zwei oder drei Jahren habe ich gar nicht so richtig mit Statistiken gearbeitet. Das hat erst später angefangen. Die nachfolgende Top 10-Liste deckt also nicht ganz die 10 Jahre ab.

  1. Persönlich getestet: Gesunde Hundesnacks von Mammaly (2021)
  2. Hunde würden nach Texel fahren (2015)
  3. Fehmarn mit Hund – Tops und Flops (2019)
  4. Praktische Ratschläge für einen entspannten Urlaub auf Texel (2020)
  5. 10 Tipps für Autoreisen mit Hund (2014)
  6. Rocky reist nach Irland (2013)
  7. Fehmarn – 3 Tipps mit Hund (2019)
  8. Persönlich getestet: Zwillingsleine für 2 Hunde (2018)
  9. Hund im Hotel: 10 Tipps für ein gutes Miteinander (2015)
  10. Hundespaß in Frankfurt. Ja, das geht!

Treue Wegbegleiterinnen

In den vergangenen 10 Jahren hat sich die Reiseblogger-Szene natürlich stark verändert. War ich 2012 noch eher alleine mit meinem Nischenblog zum Thema Reisen mit Hund, gibt es heute zahlreiche Blogs in diesem Bereich.

Viele Blogs von damals gibt es heute gar nicht mehr. Aber es gibt jede Menge neue Blogs. Nicht alles in der Vergangenheit war besser. Aber auch nicht alles, was heute in dieser Szene passiert, ist gut. Der Ton und der Umgang untereinander ist rauer geworden. Es ist oft mehr ein Gegeneinander denn ein Miteinander. Diese Entwicklung finde ich sehr bedauerlich.

Daher bin ich sehr dankbar dafür, dass ich noch eine kleine (aber feine) Community habe, mit der ich mich austauschen und durchaus auch mal um Hilfe bitten kann. Dazu zählen u.a.:

  1. Angelika (mit Hund Coffee) von Wieder Unterwegs aus Österreich (wir haben schon einige schöne Reisen gemeinsam gemacht)
  2. Anja (mit Hund Buddy) von Travel on Toast aus Mönchengladbach (wir tauschen uns mehr oder weniger regelmäßig aus und waren ebenfalls bereits gemeinsam unterwegs)
  3. Tanja von Vielweib aus Krefeld (mit der ich selten, aber dann sehr ausführlich telefoniere und wir immer von Hölzchen auf Stöckchen kommen)
  4. Max von der Blogger-WG aus Hannover (der mir schon aus vielen SEO-Patschen geholfen hat)
  5. Ingo von Reise-Wahnsinn aus Köln (der mich auch schon bei der einen oder anderen Herausforderung mit meinem Blog gerettet hat)

10 Jahre HundeReisenMehr – wo geht die Reise hin?

10 Jahre HundeReisenMehr - Raban und Charly sind das Dreamteam vom Blog

10 Jahre HundeReisenMehr – Raban und Charly sind das Dreamteam vom Blog
Foto: Andreas Pacek

Ich habe mich in den 10 Jahren, in denen mein Reiseblog besteht, oft gefragt, ob ich nicht einfach aufhören soll mit dem Schreiben. Es ist schon riesiger Zeitaufwand. Und ständig up-to-date zu bleiben und bei Unternehmungen ständig darüber nachzudenken, ob sich das als Thema für den Blog eignet, ist schon anstrengend.

Aber ich habe (meistens) immer noch Spaß daran, über unsere Erlebnisse zu berichten. So lange sich das nicht ändert, mache ich einfach weiter. Und jetzt ist es ja auch interessant, zu erleben, wie sich meine beiden jungen und noch ungeübten Reisehunde so entwickeln werden … 😉 …

 

2 Kommentare

    • martinazuengel sagt

      Lieber Jörg,
      herzlichen Dank! Und ich bin schon so gespannt auf die Herbstmäntel für Raban und Charly.Vielen Dank an Dich für die tolle Kooperation!
      Herzliche Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.