Alle Artikel in: Ausflüge

Ab in die Nocky Mountains – ein Tag auf der Nockalmstraße

Was tun, wenn ihr nur ein paar Tage im Kärntner Biosphärenpark Nockberge seid, möglichst viel sehen wollt, aber auch dem Laufdrang eurer Vierbeiner entsprechen möchtet? Dann empfehle ich euch, die „Nocky Mountains“ über die Nockalmstraße zu erkunden. Ich habe das Ende September gemacht, als ich – zusammen mit Dayo und Suri – ein paar sehr schöne (und sehr luxuriöse) Tage im Almdorf Seinerzeit verbracht habe.

Abenteuer Brodenbach an der Mosel – von Klischees und Realitäten

Gerade komme ich aus Brodenbach an der Mosel zurück. Dort war ich über das Wochenende mit Bloggerinnen und Bloggern von insgesamt 17 Reise-Blogs eingeladen, das #AbenteuerBrodenbach zu erleben. Passen Abenteuer und Mosel zusammen? Und was habe ich als Nischen-Reiseblog zum Thema „Reisen mit Hunden“ dort zu suchen? Die Mosel ist nur einen Katzensprung vom Westerwald entfernt. Es gibt dort tolle Wanderwege und viele Burgen. Und dann gibt es dort natürlich auch hundefreundliche Unterkünfte. Ich habe Dayo und Suri allerdings beim reizenden Gemahl in den allerbesten Händen zurückgelassen (bei so großen Gruppen ist es doch etwas anstrengend mit zwei Hunden, auch für die Hunde selbst). Mit von der Partie war jedoch ein kleine Filz-Dayo – sozusagen als tierischer Stellvertreter.

4 Tipps für ein Wochenende in Werder an der Havel

Im vergangenen Oktober war ich mit Dayo und Suri eine Woche in Brandenburg unterwegs. Genauer gesagt im Havelland. Zuerst ging es für uns in die Region rund um die Inselstadt Werder und danach in die Wasserstadt Brandenburg an der Havel. Unter dem Havelland konnte ich mir so recht nichts vorstellen – außer natürlich Theodor Fontanes Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Umso überraschter war ich dann darüber, wie schön diese Region ganz im Osten Deutschlands ist.

Drei Orte, zwei Museen und eine Kirche

Als wir Mitte April auf Texel waren, hatte der Wettergott ein großes Einsehen mit uns, denn wir konnten die wunderbare Nordseeinsel bei Sonnenschein und blauem Himmel erleben. Nur hin und wieder war es mal bewölkt. Allgegenwärtig war der starke Seewind, der uns aber nicht weiter gestört hat. Wir hatten also Glück und konnten uns viel am Strand aufhalten und haben sogar eine kleine Schifffahrt unternommen.