Alle Artikel in: Städtetrip mit Hund

Warum sich ein Städtetrip mit Hund in die Wasserstadt Brandenburg lohnt

Warum sich ein Städtetrip mit Hund in die Wasserstadt Brandenburg lohnt

Wenn man mit zwei Rhodesian Ridgebacks auf Reisen ist, dann sind viele Dinge einfach aufgrund der Anzahl und der Größe dieser Hunde nicht machbar oder setzen den Zweibeiner so unter Stress, dass dieser lieber gleich darauf verzichtet. So finde ich persönlich Städtereisen eher schwierig umzusetzen. Ganz besonders dann, wenn ich mit Dayo und Suri alleine unterwegs bin. Aber manchmal springe ich über meinen Schatten. So geschehen im letzten Oktober als ich mit den Bären alleine auf einem Roadtrip im Havelland in Brandenburg unterwegs war. Da haben wir drei Tage in der Wasserstadt Brandenburg an der Havel verbracht.

Bad Gastein - zwischen Aufbruch, Charme und Verfall

Bad Gastein – zwischen Aufbruch, Charme und Verfall

Die erste Dezemberwoche 2016 haben wir im Gasteinertal verbracht. Wir waren dort in Sachen „Winterwandern“ unterwegs und haben auch Bekanntschaft mit einer Diva aus längst vergangenen Zeiten gemacht. Damit meine ich den Kur- und Wintersportort Bad Gastein, der seine glanzvollsten Zeiten Ende des 19. Jahrhunderts hatte, in den 1970iger und 1980iger Jahren ein wenig den Anschluss verlor und heute wieder viel Charme und Aufbruchstimmung vermittelt. Neugierig war ich schon auf den Ort, über den so viel Widersprüchliches zu hören ist und der sich selbst als das „Monte Carlo der Alpen“ bezeichnet.

Mit Hund nach Paris - schwierig, aber nicht unmöglich

Mit Hund nach Paris – schwierig, aber nicht unmöglich

Städtetrips mit Hunden gestalten sich oftmals schwierig. Besonders natürlich auch dann, wenn das Ziel der Begierde außerhalb Deutschlands liegt. Paris macht da keine Ausnahme. Schnell kann das Abenteuer für den Hund in Stress ausarten. Doch ganz unmöglich ist es natürlich nicht, schöne Tage mit dem Vierbeiner auch in Paris zu erleben. Paris – Romantik pur in der Stadt der Liebe Wer sich für eine Reise in die französische Hauptstadt entschieden hat, kann davon ausgehen, unvergesslichen Tagen entgegen zu fiebern. Parisreisen sind noch immer der Renner schlechthin und stehen gerade bei Pärchen ganz hoch im Kurs.  Wo sonst auf der Welt drängen sich so viele Top-Attraktionen auf so kleinem Raum? Wo sonst erlebt man eine derart einzigartige Atmosphäre wie am späten Nachmittag auf dem Montmartre mit Blick auf den Eiffelturm? Paris hat schon immer viele Besucher angezogen und kaum einer bereut die Reise in die „Stadt der Liebe“.  Doch was wird der Hund der Familie von diesem Reiseziel halten? Es gibt zwar auch in Paris durchaus hundefreundliche Hotels. Die Stadt selbst verdient diesen Titel jedoch nicht …

Mit dem Hund in der Großstadt - Barcelona für Vierbeiner

Mit dem Hund in der Großstadt – Barcelona für Vierbeiner

In den letzten Jahren hat sich in Barcelona in Bezug auf Hundefreundlichkeit viel getan. Die Vierbeiner sind jetzt erst richtig „in Mode“ gekommen. Wenn man hier abends die letzte „Gassi-Runde“ macht, wird es bestimmt nicht langweilig. Was mich jedoch immer wieder verblüfft ist, wie sozial die Hunde in Barcelona zueinander sind. Obwohl es hier keine Selbstverständlichkeit ist, in die Hundeschule zu gehen, scheinen die Vierbeiner trotzdem zu wissen, wie man sich Artgenossen gegenüber verhält. Geknurrt und gebellt wird hier nur selten. Im Gegenteil, andere Vierbeiner werden mit einem Schwanzwedeln begrüßt, kurz beschnuppert und schon kann das Spiel beginnen. Nun … man sagt ja, dass die Hunde ihren Herrchen immer sehr ähnlich sind und die Spanier sind ja bekanntlich auch offener als wir Deutschen und Österreicher – also vielleicht hat die Kultur auch auf die Fellnasen einen größeren Einfluss, als wir denken?  Wahrscheinlich haben sie es einfach so gelernt. Denn sobald es abends etwas kühler wird, begeben sich die Hundebesitzer hier auf die Straße. Da bleibt man schon mal des Öfteren stehen, quatscht mit anderen Hundebesitzern …