Alle Artikel in: Österreich

Ab in die Nocky Mountains – ein Tag auf der Nockalmstraße

Was tun, wenn ihr nur ein paar Tage im Kärntner Biosphärenpark Nockberge seid, möglichst viel sehen wollt, aber auch dem Laufdrang eurer Vierbeiner entsprechen möchtet? Dann empfehle ich euch, die „Nocky Mountains“ über die Nockalmstraße zu erkunden. Ich habe das Ende September gemacht, als ich – zusammen mit Dayo und Suri – ein paar sehr schöne (und sehr luxuriöse) Tage im Almdorf Seinerzeit verbracht habe.

Wandern im Gasteinertal – entlang der Himmelwand nach Prossau

Auch wenn heute Morgen die Temperaturen im südlichen Westerwald knapp unter 0° Grad lagen, ist der Winter nun wohl endgültig vorbei. Doch bevor es so richtig warm wird, entführe ich euch heute nochmals ins Gasteinertal, wo wir Anfang Dezember für eine Woche zum Winterwandern waren. Unsere kilometermäßig längste Wanderung haben wir durch das Kötschachtal unternommen.

Winterwandern im Gasteinertal – zehn Sagen und eine Burg

Das Gasteinertal ist mit seinen 40 Kilometern nicht nur eines der längsten Täler in den österreichischen Tauern, sondern auch schon seit keltischen und römischen Zeiten besiedelt. Klar, dass sich im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Sagen und Geschichten über das Tal und seine Bewohner entwickelt haben. Ein großer Teil dieser Erzählungen werden Wanderern auf dem Sagenwanderweg von Dorfgastein/Unterberg zur Burg Klammstein näher gebracht. Und genau dieser Wanderweg zählt auch zu den Winterwanderwegen des Tales und ist damit das ganzjährig begehbar. 

Bad Gastein – zwischen Aufbruch, Charme und Verfall

Die erste Dezemberwoche 2016 haben wir im Gasteinertal verbracht. Wir waren dort in Sachen „Winterwandern“ unterwegs und haben auch Bekanntschaft mit einer Diva aus längst vergangenen Zeiten gemacht. Damit meine ich den Kur- und Wintersportort Bad Gastein, der seine glanzvollsten Zeiten Ende des 19. Jahrhunderts hatte, in den 1970iger und 1980iger Jahren ein wenig den Anschluss verlor und heute wieder viel Charme und Aufbruchstimmung vermittelt. Neugierig war ich schon auf den Ort, über den so viel Widersprüchliches zu hören ist und der sich selbst als das „Monte Carlo der Alpen“ bezeichnet.

Winterwandern im Gasteinertal – Sportgastein

Dezember in einem Wintersportgebiet und dann nicht Skilaufen. Geht das? Und was macht man stattdessen? Wir waren im Gasteinertal zum Winterwandern. Und es war herrlich! Mit 40 Kilometern ist es das längste Tal in den österreichischen Tauern. Auf dieser Strecke verteilen sich die drei Gemeinden: Dorfgastein, Bad Hofgastein und Bad Gastein. Und hier gibt es Winterwanderwege, die auch im Schnee begehbar und gepflegt sind.