Ausflüge, Deutschland, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

3 Tipps für die Hohwachter Bucht mit Hund

3 Tipps für die Hohwachter Bucht mit Hund - am Hundestrand von Hohwacht

Ende August waren wir an der Ostsee und haben die Hohwachter Bucht mit Hund(en) besucht. Anlass war ein kleines Familientreffen, denn in Kiel leben meine Tante sowie mein Cousin mit seiner Familie.  Von dort habe ich 3 Tipps für die Hochwachter Bucht mit Hund und noch ein bisschen mehr mitgebracht.

Lütjenburg – gut geeignet für einen Aufenthalt mit Hunden

Urlaubsstandort war ein Hotel in Lütjenburg. Der Luftkurort ist knapp 9 Kilometer von Howacht sowie der Ostsee und etwa 45 Kilometer von Kiel entfernt und liegt im Kreis Plön.

Von hier aus lässt sich nicht nur die Hochwachter Bucht mit Hund(en) erkunden, auch Ostseebäder wie beispielsweise Grömitz, Kellenhusen oder Scharbeutz sind bequem erreichbar. Außerdem ist Fehmarn ebenfalls nur 50 Kilometer entfernt und eignet sich gut für einen Tagesausflug. Last, but not least – natürlich liegt dir hier darüber hinaus die Plöner Seenplatte mit der Holsteinischen Schweiz quasi direkt vor der (Hotel-)Haustür.

Lütjenburg im Kreis Plön ist nur wenige Kilometer von der Ostsee entfernt

Lütjenburg im Kreis Plön ist nur wenige Kilometer von der Ostsee entfernt

Lütjenburg selbst ist ein beschauliches Städtchen mit etwas mehr als 5.000 Einwohnern, das als anerkannter Luftkurort bekannt ist. Die für Norddeutschland berühmten roten Backsteinhäuser beherrschen das Bild der Innenstadt, die wunderschöne Bauten aus dem Barock beherbergt.

Im August hat es an jeder Ecke wunderschön geblüht – hier haben sich die Bürgerinnen und Bürger von Lütjenburg kleine pflanzliche Denkmäler gesetzt, denn jede Pflanzung ist mit dem entsprechenden Schild, wer dieses Beet gestiftet hat, versehen. Das hat mir wirklich gut gefallen.

Von hier aus kann man auch schöne Wanderungen unternehmen – beispielsweise zu zwei von meinen drei Tipps für die Hohwachter Bucht mit Hund.

Tipp #1 – Turmhügelburg Lütjenburg

Nur einen Katzensprung von Lütjenburg entfernt, befindet sich mein erster Tipp – die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Turmhügelburg. Wenn du also an der Hohwachter Buch mit Hund unterwegs bist, solltest du dieses zauberhafte, kleine Freilichtmuseum unbedingt besuchen, denn hier sind unsere Vierbeiner herzlich willkommen.

Mein Top 1 Tipp für die Hohwachter Bucht mit Hund ist die Turmhügelburg in Lütjenburg. Hier sind Hunde willkommen.

Mein Top 1 Tipp für die Hohwachter Bucht mit Hund ist die Turmhügelburg in Lütjenburg. Hier sind Hunde willkommen.

Bei dieser Anlage handelt es sich um die Rekonstruktion einer solchen Burg. Mich fasziniert das Mittelalter ja sehr. Ich liebe nicht nur diesen Teil der europäischen Geschichte, sondern lese sehr gerne auch historische Romane aus dieser Zeit.

Wo sich heute der Kreis Ostholstein befindet, lag vor fast 1.000 Jahren Wagrien, das Siedlungsgebiet des slawischen Stammes der Wagrier. Das Gebiet wurde von den Schauenburger Grafen und deren Lehnsleuten erobert. Sie befestigten Ihre neue Heimat mit Turmhügelburgen. Rund um Lütjenburg standen früher 11 Turmhügelburgen.

Rudelfoto vor der Kirche in der Turmhügelburg

Rudelfoto vor der Kirche in der Turmhügelburg

Als wir das liebevoll hergerichtete Freilichtmuseum besucht haben, war dort im Rahmen der Burgbelebung die Re-Enactment-Gruppe Furor Normannicus (leider ist deren Website nicht aktuell) zu Gange und hat den interessierten Besuchern und Besucherinnen das Leben im Mittelalter sehr authentisch näher gebracht.

Weitere Information zur Turmhügelburg

  • Die Burg ist von April bis Oktober Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeit kann das Außengelände jederzeit betreten werden. Führungen finden vom 1. Mai bis 30 September jeweils Samstag um 11 Uhr und Sonntag um 15 Uhr statt.
  • Hunde sind an der Leine herzlich willkommen
  • Der Besuch der Turmhügelburg ist kostenlos, aber es wird um eine Spende von 2 Euro pro Person gebeten.
  • Es werden über das Jahr gesehen viele schöne Veranstaltungen angeboten

Tipp #2 – Eiszeitmuseum Lütjenburg

Und wenn du bei deinem Aufenthalt in der Hohwachter Bucht mit Hund schon in der Turmhügelburg bist, solltest du danach einen kurzen Spaziergang auf dich nehmen und gleich noch das niedliche Eiszeitmuseum von Lütjenburg besuchen. Hier sind Hunde ebenfalls (kostenlos) willkommen.

Seit 2006 ist das Eiszeitmuseum in der „kleinen Scheune“ im Nienthal bei Lütjenburg zu finden. Schon auf dem Weg dorthin sind uns Jahrtausende alte, glatt geschliffene Felsbrocken am Wegesrand begegnet.

Da es an diesem Augustvormittag ziemlich heiß ist, machen wir im Museumscafé bei kalten Getränken (und einer Schüssel Wasser für Raban und Charly) sowie einem Stück hausgebackenen Kirschstreuselkuchen für den reizenden Gemahl erst einmal ein kleine Pause.

3 Tipps für die Hohwachter Bucht mit Hund - da darf das Eiszeitmuseum in Lütjenburg nicht fehlen

3 Tipps für die Hohwachter Bucht mit Hund – da darf das Eiszeitmuseum in Lütjenburg nicht fehlen

Dann geht es auf den Rundgang durch das kleine, aber feine Museum. Wir stimmen uns im Oberschoss erst mit einem Lehrfilm auf die Eiszeit ein. Danach haben vor allem Raban und Charly einen Riesenspaß daran, Rentiere und viele andere Dinge zu entdecken.

Hier gibt es außerdem einen Mammutbackenzahn, der in der Nordsee gefunden wurde, zu bestaunen sowie viele vom Gletscher polierte Steine und Findlinge, die Millionen Jahre alt sind. Außerdem wird die 2 Milliarden Jahre alte Erdgeschichte erläutert.

Weitere Informationen Eiszeitmuseum Lütjenburg

  • Das Eiszeitmuseum ist von Mai bis September täglich von 10 bis 18 Uhr und von Oktober bis April  Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Hunde sind an der Leine willkommen.
  • Der Eintritt kostet 4 Euro pro erwachsene Person und 2 Euro pro Kind. Die Mitnahme von Hunden ist kostenlos.
  • Es werden interessante Veranstaltungen angeboten – beispielsweise Bernstein schleifen und Fossilien präparieren oder geführte Wanderungen mit dem Eiszeitmuseum.

Tipp #3 – Wildpark Malente

In den Tagen, die wir in und an der Hohwachter Bucht mit Hund(en) verbracht haben, sind wir natürlich auch viel herumgefahren. So führte uns der Weg auch nach Bad Malente mitten in der Holsteinischen Schweiz. Selbstverständlich sind wir auch am Gut Rothensande vorbeigefahren. Ältere Semester (wie ich … jammer …) werden sich noch an die Immenhof-Filme erinnern, die hier gedreht wurden.

Wir aber haben mit Raban und Charly den Wildpark Malente besucht.

Der Wildpark ist rund 12 Hektar groß und liegt weitestgehend im Wald – also ideal, wenn es – wie in diesem Jahr – sogar im hohen Norden Deutschland so extrem warm ist. Hier leben Rot- und Damwild sowie Wildscheine in naturbelassenen Gehegen.

Wie bei uns im Westerwald im Wildpark Gackenbach spaziert hier das Wild auch ganz gemütlich durch den Wald und lässt sich von den Besuchern nicht weiter stören. Ich war ganz besonders stolz auf meinen Raban. Hat er in Gackenbach noch richtig Randale gemacht, wenn er Rehe sah, die direkt vor ihm die Straße kreuzten, war er in Malente sehr entspannt und hat sich auch nicht von den Wildschweinen groß aus der Ruhe bringen lassen. Seine Nase ging öfters mal in den Wind und er war sehr aufmerksam. Das war auch schon alles.

Weitere Informationen Wildpark Malente

  • Der Wildpark Malente ist ganzjährig geöffnet und Hunde sind an der Leine herzlich willkommen.
  • Der Eintritt ist frei, aber du kannst gerne einen Betrag nach deinen Wünschen spenden.
  • Der Wildpark ist barrierefrei und eignet sich sowohl für Menschen im Rollstuhl als auch für Kinderwagen.

Hundestrände

Wer Urlaub in der Hohwachter Bucht mit Hunden macht, der möchte natürlich gerade im August auch an den Hundestrand und in die Ostsee. Ich war eigentlich ziemlich überrascht, das es inzwischen recht viele Hundestrände gibt.

Charly ist eine echte Wasserratte und hat sich überall mit voller Begeisterung in die Ostsee gestürzt - hier am Sehlendorfer Hundestrand

Charly ist eine echte Wasserratte und hat sich überall mit voller Begeisterung in die Ostsee gestürzt – hier am Sehlendorfer Hundestrand

An vielen dieser Strände können auch Strandkörbe angemietet werden. Obwohl es mir insbesondere in der Hohwachter Bucht und ganz allgemein an der Ostsee wirklich gut gefallen hat, weiß ich nicht, ob ich die Hundestrände tatsächlich so toll finde.

Ich bin die fast endlose Weite der Strände an der niederländischen Nordseeküste und die dazugehörige niederländische Lockerheit im Umgang mit Hunden gewöhnt. Da ist die Ostseeküste in Schleswig-Holstein durchaus gewöhnungsbedürftig.

Die Hundestrände sind meistens nicht sehr groß und liegen immer etwas entfernt von allem. Außerdem gilt oftmals eine Leinenpflicht. Mit einem verhaltensoriginellen Hund wie Raban ist es daher schon etwas schwierig. Er hatte eigentlich nirgendwo Platz, um sich mal ordentlich mit Charly auszutoben. Die beiden wären einfach ruckzuck am „Menschenstrand“ gelandet …

Für den entspannten und zu jederhund freundlichen Charly war das alles überhaupt kein Problem. Er stört sich allerdings auch nicht daran, wenn ihm ein anderer Vierbeiner mal krumm kommt … 😉 …

Für einen Strandurlaub in der Hohwachter Bucht mit Hund gibt es insgesamt 4 Hundestrände. Du findest diese in Hohwacht, Sehlendorf (hat mir persönlich am besten gefallen), Behrensdorf und am Selenter See.

Im Herbst wird das alles viel entspannter, denn ab 1. Oktober sind Hunde an vielen Stränden grundsätzlich erlaubt.

Hundefreundliche Restaurants

Es ist gar nicht so schwer, hundefreundliche Restaurants zu finden, wenn du an der Hohwachter Bucht mit Hund unterwegs bist. Besonders gut hat es uns im Restaurant & Café SEASIDE gefallen. Abgesehen vom Strand-Ambiente haben wir hier mehrfach gut gegessen. Der Service ist gut und die Preise sind auch in Ordnung. Außerdem ist der Hohwachter Hundestrand von hier aus ganz schnell erreicht.

Pssst: Raban und Charly wurden mittags im SEASIDE mit leckerem Roastbeef verwöhnt … ❤️ …

Aber die Pandemie hat hier überall ihre Spuren hinterlassen. Obwohl wir in der Hauptsaison unterwegs waren, hatten die meisten Restaurants abends nur bis 20.30 oder 21 Uhr geöffnet. Es fehlt leider an allen Ecken und Enden an Personal.

In Lütjenburg gab es sogar ein Restaurant, das am Freitagabend geschlossen hatte!

Hotel Ostseeblick in Lütjendorf

Last, but not least – wir haben die 6 Tage an der Hohwachter Bucht in einem Hotel in Lütjenburg übernachtet. Normalerweise stelle ich die hundefreundlichen Hotels gerne in einem eigenen Artikel vor. Obwohl wirklich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hotel Ostseeblick sehr freundlich sowie hilfsbereit sind und das Frühstücksbuffet ein echter Traum ist, hat mich das Hotel leider nicht zu 100 Prozent überzeugt.

Das Hotel Ostseeblick besticht durch seine tolle Lage auf dem Vogelberg in Lütjenburg, dem höchsten Punkt des Städtchens. Das Wahrzeichen der Stadt – der Bismarckturm – befindet sich direkt am bzw. im Hotel (die Besichtigung des Turms und der Ausblick von oben ist für Hotelgäste kostenlos.

Das Hotel Ostseeblick in Lütjenburg besticht durch seine Lage

Das Hotel Ostseeblick in Lütjenburg besticht durch seine Lage

Das Hotel hat insgesamt 34 Zimmer und Apartments, die mit 30 Quadratmetern recht groß ausfallen, und jeweils mit einer kleinen (in die Jahre gekommenen) Küchenzeile ausgestattet sind. Unser Bad war leider extrem klein (wer 1,80 Meter und länger ist, wird  das vor allem an der Toilette bemerken, die direkt ans Waschbecken grenzt). Dadurch, dass es nicht richtig belüftet wird bzw. werden kann, hat die Feuchtigkeit insbesondere an der Holztür entsprechende Spuren hinterlassen.

Toll ist, dass im Hotel Ostseeblick Hunde herzlich willkommen sind

Toll ist, dass im Hotel Ostseeblick Hunde herzlich willkommen sind

Was aber wirklich positiv und genau das Richtige für einen Aufenthalt an der Hohwachter Bucht mit Hund ist – die Hundefreundlichkeit des Hotels. Zum Einen wohnen Hunde kostenlos im Zimmer und zum Anderen werden sie mit einer Decke, Handtuchmatten, Näpfen und Leckerlis verwöhnt. Außerdem sind sie im Frühstückraum sowie im Hotelrestaurant erlaubt. Dafür gehen bei mir  selbstverständlich alle Daumen nach oben ❤️.

An das Hotel grenzt ein kleiner, aber feiner Stadtpark, der sich hervorragend für morgendliche und abendliche Gassigänge eignet und darüber hinaus einen schönen Blick über Lütjenburg bietet.

Wie bereits erwähnt, ist auch das Frühstück der absolute Wahnsinn. Mal abgesehen von dem zauberhaften, lichtdurchfluteten Frühstücks- und Restaurantbereich habe ich in einem Hotel selten so tolles Obst – u.a. Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Blaubeeren  – gesehen, das so frisch und appetitlich angerichtet war. Auch sonst hat es an nichts gemangelt. Das war schon prima.

Der Bismarckturm ist für Hotelgäste kostenlos zugänglich

Der Bismarckturm ist für Hotelgäste kostenlos zugänglich

So. Und warum hat mich das Hotel Ostseeblick trotz all der positiven Punkte nicht komplett überzeugt? Für mich hat das Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz gestimmt. Ich fand es – auch wenn Hauptsaison war – zu teuer für die Hardware, die geboten wurden.

Natürlich sind die Zimmer nett eingerichtet und wir haben gut geschlafen. Aber es hätte insbesondere im Badezimmer etwas sauberer sein dürfen. Der Kühlschrank war auch nicht so richtig tiptop sauber – im Gefrierfach waren noch irgendwelche festgefrorenen Reste zu sehen. Außerdem hatte der Wasserhahn in der Küche ein Leck, so dass immer ein kleiner Strahl Wasser links raussprühte.

Auch wenn mir bewusst war, dass es nachmittags keinen Service im Hotel gab, war ich doch etwas enttäuscht, als ich anlässlich meines Geburtstags nachfragte, ob wir vielleicht eine Flasche Sekt zum Anstoßen auf der Terrasse haben könnten, wenn meine Familie nachmittags anreist.

Die Antwort: „Sie wissen ja, dass wir keinen Service weiter haben. Nehmen Sie sich doch Piccolos aus Kühlschrank!“ (Es gab einen großen Kühlschrank, in dem diverse Getränke für die Hotelgäste angeboten wurden). Personalmangel hin oder her – da war mein (Hotelfachfrauen-)Herz doch ein wenig enttäuscht, wobei es nicht darum geht, dass ich nicht im Supermarkt eine Flasche Sekt hätte kaufen können.

Am Tag zuvor gab es einen Trauerkaffee im Hotelrestaurant – da war offensichtlich auch ein gewisser Service möglich. Ich bin dann nachmittags mit fünf Piccolos durch die Gegend gelaufen … manchmal sorgen einfach Kleinigkeiten dafür, dass das Gesamturteil zu wünschen übrig lässt.

Großzügiger Frühstücksraum, in dem Hunde erlaub sind

Großzügiger Frühstücksraum, in dem Hunde erlaubt sind

Fazit – kurz und bündig

Die Hohwachter Bucht mit Hund ist ein wunderschönes Urlaubsziel. Es gibt viel zu entdecken, Hundefreundlichkeit wird überwiegend groß geschrieben und an Spazier- und Wanderwegen herrscht ebenfalls kein Mangel. Und ich bin einfach immer gerne in der Nähe des Meeres. Wir werden sicherlich wiederkommen, aber dann vielleicht doch nicht mehr in der Hochsaison … 😉 …

Wenn du Lust hast, mehr Fotos und kleine Videos von unserem Aufenthalt in Schleswig-Holstein zu sehen, dann schau einfach in meinen Insta-Stories nach.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.