Dies und das
Kommentare 32

Abschied von Dayo

Abschied von Dayo

Ich sitze jetzt hier vor meinem PC und weiß nicht so richtig, was ich schreiben soll. Vor zwei Tagen mussten Suri, der reizende Gemahl und ich Abschied von Dayo nehmen. Mein zauberhafter Bär, mein immer gut gelaunter Rhodesian Ridgeback-Rüde, dem man seine mehr als elf Jahre in der Regel nicht ansah, ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Abschied von Dayo – die Diagnose

Dayo kränkelte seit dem Frühjahr 2019 immer etwas. Ich will jetzt (noch) nicht die ganze Geschichte erzählen. Das werde ich zu einem späteren Zeitpunkt aber ganz sicher machen. Es ging ihm zwischendurch immer wieder gut. Zumindest bis im August alles eskalierte, wir den Tierarzt wechselten und die Diagnose Bauchspeicheldrüsenentzündung erhielten. 

Abschied von Dayo

Dayo war gerne im Wald unterwegs

Futterumstellung, keine Leckerlis und vieles mehr – es hat lange gedauert, bis die Werte wieder im grünen Bereich waren. Ich war unendlich glücklich und dachte, wir haben es geschafft. Aber das Erbrechen nachts wollte nicht so richtig aufhören.

Aber wie vorher: Mal war es fast verschwunden, mal kam es mit aller Macht zurück. Im November nahm auch das Erbrechen am Tag zu. Oft gab er Futter, das er viele Stunde zuvor (und das schon längst verdaut hätte sein müssen) gefressen hatte, nachmittag schwallartig wieder. 

Nach vielen Tests bekamen wir Anfang Dezember die finale Diagnose: Megaösophagus verbunden mit der Autoimmunerkrankung Myasthenia gravis. Auch da war ich noch der festen Überzeugung, dass er es schaffen würde, wenn wir ihn nur auf die Medikamente einstellen können. 

Aber es wurde immer schlimmer und schlimmer. Trotz Spezialfutter und aller Bemühungen ist er vor unseren Augen immer weniger geworden. Zum Schluss wog er nur noch 36 Kilogramm und hat so gut wie kein Futter und kein Wasser mehr bei sich behalten. 

Wir hatten ihm versprochen, dass wir ihn erlösen, wenn es zu schlimm wird. Der Punkt war am 27. Dezember 2019 gekommen. Nun ist er schon fast zwei Tage nicht mehr bei uns. Und es ist furchtbar.

Abschied von Dayo – 11 wunderschöne Jahre

Abschied von Dayo

Wir haben Dayo im Juli 2008 mit 9 Wochen bei seiner Züchtermama abgeholt.

Im Juli 2008 haben wir Dayo bei seiner Züchtermama Birgit abgeholt. Mit vollem Namen heißt er Dalili Dayo Nyota kwa Afrika. Er wurde am 23. Mai 2008 im Kennel Nyota kwa Afrika in Buchholz in der Lüneburger Heide geboren.

Er war zeit seines Lebens ein Sonnenschein! Kerngesund. Liebenswert. Lernbegierig. Immer. 

Abschied von Dayo

Dayo mit seinem Vater Makalali’s Amazing Bomani

Dayo – der Begleithund

Wir waren mit Dayo von Anfang an in der Hundeschule. Mit nur etwa 2 Jahren hat Thomas mit unserem Bären die Begleithundeprüfung erfolgreich abgelegt.

Abschied von Dayo

Thomas hat mit Dayo die Begleithundeprüfung erfolgreich abgelegt

Wir haben uns darauf nicht ausgeruht, sondern immer weiter gemacht. Und sind irgendwann auch beim Mantrailing gelandet. Erst als wir in den Westerwald gezogen sind, sind wir etwas „ruhiger“ geworden … ab da stand eher das Wandern im Mittelpunkt.

Dayo war Zeit seines Lebens ein Hund, der wahnsinnig gut auf sein Herrchen und meistens auch auf sein Frauchen gehört hat. Typisch Ridgeback hat er dabei überlegt, ob es überhaupt Sinn macht, ein Kommando auszuführen. Manchmal hat er sich dann auch anders entschieden … 😉 …

Wenn ich mit Dayo ganz alleine wandern war, genügte ein Flüstern, um ihn an meine Seite zu rufen.

Dayo – der Show-Hund

Was Du vermutlich nicht weißt: In seinen ersten sechs Lebensjahren waren wir mit Dayo oft auf nationalen und internationalen Hundeausstellungen unterwegs. 

Abschied von Dayo

Dayo war auf vielen nationalen und internationalen Shows unterwegs

Er ist Deutscher Champion Club (Club E.L.S.A.). Mir ist es leider immer sehr schwer gefallen, ihn vor vielen fremden Menschen so zu präsentieren, dass wirklich alle seine Vorzüge zum Vorschein kamen. Meine Aufregung hat ihn immer ein bisschen zappelig gemacht.

Dayo – der Wanderhund

Seit wir im Westerwald wohnen, ist Dayo zum Wanderhund geworden. Mein großes Ziel war es, nur mit ihm (und keinem reizenden Gemahl und keiner süßen Suri) den WesterwaldSteig zu wandern.

Abschied von Dayo

Dayo auf dem WesterwaldSteig

Leider haben wir beide das nicht geschafft. Es fehlen von den insgesamt 16 Etappen noch die drei letzten. Die werde ich aber trotzdem noch laufen – mit ihm in Gedanken.

Dayo – der Reisehund

Dayo (und natürlich auch Suri) haben mich 2012 auf die Idee gebracht, einen Reiseblog zum Thema „Reisen mit Hund“ zu betreiben. Gemeinsam mit Suri haben wir viele Ausflüge, Kurztrips, Reisen und Hoteltests unternommen.

Abschied von Dayo

Dayo, der Hoteltester

Dayo – der Vater

Dayo durfte auch Vater werden. Er hat einmal gedeckt und mit seiner Braut Nala aus dem Kennel Mara Simba zehn zauberhafte und gesunde Welpen gehabt.

Abschied von Dayo

Dayo fand seine Kinder allerdings nicht so prickelnd … 😉 …

Dayo – der liebenswerte Kasper

Last but not least: Dayo war einfach der liebenswerteste Rhodesian Ridgeback, den du dir vorstellen kannst. Er hat gerne mit dem reizenden Gemahl oder mir auf der Couch gekuschelt. Er hatte großen Spaß daran, Suri auf den Spaziergängen zu ärgern. Für ein Leckerli war er jederzeit bereit, seine Tricks zum Besten zu geben und auf Asphaltwegen hat er sich am liebsten im Staub gewälzt.

Abschied von Dayo

… und wenn die Wege trocken sind, dann geht’s aber los …

In der Rubrik „Dayos Gedanken“ hat er mit einem Augenzwinkern hin und wieder über seine Sicht der Dinge geschrieben. Vielleicht wird er das auch in Zukunft tun – mit dem Blick von oben.

Abschied von Dayo – und wie geht es weiter

Und alles das ist jetzt vorbei. Für immer. Ich weiß, dass wir am Freitag die richtige Entscheidung getroffen haben. Jetzt hat er keine Schmerzen mehr und muß sich auch nicht mehr quälen. Aber der Schmerz ist da und will nicht vergehen. 

Abschied von Dayo

Dayo in ganzer Pracht

Ich weiß auch, dass wir uns irgendwann mit Freude an mehr als elf Jahre gemeinsame Zeit erinnern werden. Aber im Moment tut es nur furchtbar weh. Er hat ein großes Loch in unser Rudel gerissen. Und wenn ich mit Suri draußen spazieren gehe, dann weiß ich genau, wo Dayo am Freitagmorgen sein klitzekleines Häufchen gemacht und an welchen Baum er gepinkelt hat.

Dayo ist nicht mehr da, und er wird nicht wiederkommen. Er wird in meinem/unserem Herzen bleiben – für immer. 

Ich werde meinen Blog HundeReisenMehr weiterführen. Ich habe noch Geschichten von unserem letzten Urlaub auf Sylt zu erzählen. Auch sind noch einige Etappen vom WesterwaldSteig aufzuschreiben. Und dann? Dann ist da ja noch Suri, die liebe Maus. 

Mir bleibt an dieser Stelle im Moment nur zu sagen:

Danke, Dayo! Danke dafür, dass Du so ein toller und liebenswerter Hund für uns warst. Danke für die wunderbaren 11 Jahre und 7 Monate, die wir mit dir verbringen durften. Danke für alles, was du uns gelehrt hast. Danke für deine bedingungslose Liebe zu uns. Wir werden dich nie vergessen. 

 

 

32 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich kann die Situation sehr gut nachvollziehen. Unsere Bonnie ist an ihrem 4. Geburtstag bei einem tragischen Verkehrsunfall in dem Mops Himmel gegangen. Das war im Frühjahr 2019. Dann hat sie wohl auf Dajo gewartet.
    Ich konnte meine Familie trösten in dem ich ein Ebenbild unsere Bonnie aus Blech im Garten platzierte. Wenn euch weiterhelfen kann bin ich gerne bereit einen Vorschlag zu machen.
    Grüße Hans-Jürgen

    • martinazuengel sagt

      Hallo Hans-Jürgen,

      vielen Dank für Deine nette Nachricht. Nun ist Dayo schon 6 Wochen nicht mehr bei uns. Es hilft mir, dass ich noch über ihn schreiben kann. Herzlichen Dank, dass Du uns ein Angebot machen möchtest für ein ein entsprechendes Ebenbild von Dayo aus Blech. Ich komme zu einem späteren Zeitpunkt gerne darauf zurück.

      Viele Grüße
      Martina

  2. Liebe Martina,

    es tut mir so leid, dass Ihr Euch von Dayo verabschieden musstet! Ein toller Hund, mit dem Du so viel erlebt und Eure Wanderungen und Reiseabenteuer aufgeschrieben hast. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft! Es wird bestimmt eine Weile dauern bis Du wieder mit Freude zurückschauen kannst. Sicher siehst Du ihn noch überall vor Dir, man gewöhnt sich ja so sehr an die Tiere. Alles Liebe!

    Liebe Grüße
    Miriam

    • martinazuengel sagt

      Liebe Miriam,

      vielen Dank für Deine lieben Worte. Dayo fehlt an allen Ecken und Enden, aber es hilft mir, wenn ich noch Beiträge für meinen Blog zu schreiben habe, bei denen Dayo noch mit von der Partie war.

      Herzliche Grüße
      Martina

      • Liebe Martina,

        das glaube ich und es ist sehr schön, dass Dir das Schreiben hilft! Falls Du nochmal etwas über seine Krankheit schreibst würde mich das sehr interessieren, auch wie die Diagnose gestellt wurde (Magenspiegelung?).

        Liebe Grüße
        Miriam

        • martinazuengel sagt

          Liebe Miriam,
          ich werde bei Gelegenheit noch etwas zu Dayos Krankheit schreiben und habe auch schon die Tierärztin gefragt, ob sie mir dann ein paar Fragen beantwortet. Die Myasthenia gravis wurde mit einem speziellen Bluttest diagnostiziert – aber da muss man auch schon den Verdacht haben, um was es sich handelt, sonst kommt man wohl nicht drauf. Und der Megaösophagus wurde per Ultraschall festgestellt unter Hinzuziehung einer weiteren Tierärztin mit Erfahrung in diesem Bereich.
          Viele Grüße
          Martina

  3. Liebe Martina,
    ein so schön geschriebener Beitrag, der auch mich sehr berührt!
    Toll, dass Du uns die vielfältigen Seiten Dayos zeigst, toll die früheren Fotos und Zeitungsartikel.
    Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es gut tut, den lieben tierischen Gefährten, der einen auf so vielen Reisen und Abenteuern begleitet hat, in aufgeschriebenen Geschichten weiterleben zu lassen. Das ist jedes Mal wieder ein Verarbeiten. Doch nicht nur Trauer, sondern mit der Zeit tatsächlich auch Freude entsteht dabei, weil man sich an Details erinnert, die man vielleicht im Großen und Ganzen garnicht mehr so auf dem Schirm hat und für die Geschcihte wieder hervor holt.
    Dir und Deiner Familie jetzt aber erstmal viel Kraft in dieser schmerzlichen Zeit. Nimm Suri fest in den Arm.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Carolin

    • martinazuengel sagt

      Liebe Carolin,
      vielen Dank für Deine tröstenden Worte. Du hast ja vor gar nicht so langer Zeit auch Verluste hinnehmen müssen und kannst das nachfühlen. Obwohl ich natürlich weiß, dass der Tag kommen wird, wo ich mit Freude an die vielen schönen Erlebnisse und Begebenheiten mit Dayo denken, scheint dieser Tag noch unendlich weit entfernt. Aber Du hast Recht: Das Schreiben hilft!
      Herzliche Grüße
      Martina

  4. georg siegel sagt

    Hallo Martina,

    das tut mir schrecklich leid für Euch und besonders für Dayo.

    Es geht nur Derjenige für immer von uns, welcher nicht in unseren Herzen weiter lebt.

    und ich bin mir sicher das Dayo in euren Herzen weiter lebt.

    Run free Dayo und hab ein schönes Leben auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke. Du wirst von oben auf deine Menscheneltern acht geben.

    traurige Grüße
    Georg

    • martinazuengel sagt

      Lieber Georg,
      vielen Dank für Deine lieben Worte. Sie trösten ein wenig.ich habe immer noch das Gefühl, dass ich gleich aufwache und alles war nur ein böser Alptraum.
      Viele Grüße
      Martina

  5. Liebe Martina,

    wir können euch so gut nachfühlen. Vielleicht finden sich Dayo und Faya hinter der Regenbogenbrücke und verbringen die Zeit mit Spielen bis wir alle wieder vereint sind.

    Trotz allem wünschen wir euch 3 ein gutes und glückliches Neues Jahr.

    Liebe Grüße aus München
    von uns 3

    • martinazuengel sagt

      Liebe Christine,
      vielen Dank für Deine lieben Worte. Ich hoffe, Ihr habt Euch wieder an ein Leben in Deutschland gewöhnt und wünsche Euch Dreien ebenfalls einen guten Rutsch!
      Viele Liebe
      Martina

  6. Socke-nHalterin sagt

    Es tut mir so leid und ich sende mein aufrichtiges Mitgefühl…..

    Ich bewundere, dass Ihr ihn erlöst habt. Ich denke, dass dies eine schwere Entscheidung war. Man ist hin- und hergerissen, will das beste und gleichsam nicht loslassen. Möge Euch Suri helfen, die schwere Zeit besser zu überstehen.

    Alle guten Wünsche und R.I.P. Dayo
    Sabine mit Socke

    • martinazuengel sagt

      Liebe Sabine,
      vielen Dank für Deine lieben Worte. Es war in der Tat sehr schwer, diese Entscheidung zu treffen. Man hofft ja bis zum Schluss, dass es eine andere Lösung gibt.
      Viele Grüße
      Martina

  7. Hallo Martina,
    durch einen Zufall bin ich auf deinem Reisebüro „gelandet“ und muss als erstes lesen, dass Dayo euch verlassen hat.
    So wie du ihn beschreibst, warv Dayo ein ganz toller und äußerst liebenswerter Hund. Ein toller Begleiter über 11 Jahre. Es war die richtige Entscheidung, ihn von seinen Schmerzen zu befreien. Es fällt schwer, aber es ist richtig. UnserevLieblinfe sollen nicht unnötig leiden. Dayo hat euch bestimmt „von oben“ immer im Blick und denkt an die schönen Jahre mit euch!

    Grüße aus Hannover
    Claudia und Prinz Barny

    http://www.barny-on-tour.de

    • martinazuengel sagt

      Liebe Claudia,
      auch wenn Dich der Zufall auf meinen Blog geführt hat, freue ich mich, dass Du hierher gefunden hast. Vielenk für Deine lieben Worte.
      Viele Grüße
      Martina

  8. Hallo Martina,

    ich bin zum ersten Mal hier und lese deine Geschichte über Dayo. Was für ein toller Hund!

    Es tut mir sehr leid für euch was passiert ist. Ich weiß, daß das sehr sehr weh tut. Aber der Schmerz
    wird langsam nachlassen und es bleiben die wunderbaren Erinnerungen mit eurem Schatz.

    Denkt daran, daß euer Dayo ein glückliches Hundeleben hatte. Ihr habt ihm ein tolles, ausgefülltes
    Leben geschenkt mit so viel Liebe und Zuneigung. Und bis zum Schluß habt ihr euch liebevoll um ihn
    gekümmert. Es konnte ihm nichts besseres passieren.. 😉

    Alles Liebe,

    Dorit

    • martinazuengel sagt

      Liebe Dorit,
      wie schön, dass Du auf meinen Blog gestoßen bist. Ich hoffe, Du hast ein wenig Spaß an meinen Beiträgen. Vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Herzliche Grüße
      Martina

  9. Michaela sagt

    Liebe Martina,

    Beim Lesen kommen mir auch wieder die Tränen. Dayo war ein toller Hund und wir sind sehr froh, dass wir ihn kennen und erleben durften. Wir werden ihn nie vergessen ♥️
    Herzliche Grüße
    Michaela, Stefan und Nala

    • martinazuengel sagt

      Liebe Michaela,
      heute beim Durchsehen der Bilder bin ich ganze lange bei den Welpenfotos Eures B-Wurfs hängen geblieben ❤️. Ach, das waren wunderschöne Zeiten.
      Liebe Grüße
      Martina

  10. Liebe Martina und lieber Thomas. Wir möchten euch nochmals unseren herzlichen Dank aussprechen, für die langen und schönen Jahre , die Dayo euer Leben bereichern durfte. Dein Nachruf hat viele Erinnerungen hervorgerufen . Wir haben schöne Stunden bei unseren Treffen miteinander erlebt. Es war eine schöne Zeit…. Grüße aus dem Sternenhaus von Hannes und Birgit mit Chili, Nichte Laika und Großnichte Una

    • martinazuengel sagt

      Liebe Birgit,
      wir haben zu danken, dass Du uns so einen tollen Hund anvertraut hast! Ich werde sicherlich in den nächsten Wochen noch mehr in den alten Zeiten schwelgen und Fotos anschauen.
      Liebe Grüße
      Martina, Thomas und Suri

  11. Thomas Berger sagt

    Ich bin mir sicher, dass die Regenbogenbrücke für
    Dayo geöffnet wurde. Am 28. vor 2 Jahren war sie geöffnet
    für mein Rufus. Sie treffen sich dort und passen von oben
    auf uns auf. Ich wünsche Euch viel Kraft in der schweren
    Zeit. Eine brennt auch für Dayo.

    Drück Euch beide, Tom Berger

    • martinazuengel sagt

      Lieber Tom,
      vielen Dank für Deine lieben Worte. Ich wünsche mir sehr, dass Dayo dort oben von Rufus abgeholt wurde und dass er Dayo nun eine andere, aber schöne Welt zeigt.
      Liebe Grüße
      Martina

  12. Das ist so schön geschrieben, das mir das ein oder andere Tränchen über das Gesicht rollt ❤️
    Wir selbst haben 3 Hunde, eine Ridgeback Dame namens Leni und 2 Dalmatiner Mädchen, Naira & Nala. Ich kann sehr gut nachvollziehen wie traurig Du bist…
    Was bleibt sind die wunderschönen Momente und Erinnerungen die Du für immer in Deinem Herzen trägst ❤️

    • martinazuengel sagt

      Liebe Sonja,
      vielen Dank für Deine tröstenden Worte. Ich wünsche Dir Leni, Naira und Nala eine lange gesunde und schöne Zeit.
      Liebe Grüße
      Martina

    • martinazuengel sagt

      Liebe Angelika,
      hach ja, Dayo hätte Coffee sicherlich gerne irgendwo an der Nordsee am Strand nochmals zur Ordnung gerufen. So wird er bei unserem nächsten Treffen nur von oben zuschauen und auf uns alle aufpassen.
      Liebe Grüße
      Martina

    • martinazuengel sagt

      Liebe Elke,

      vielen Dank! Dayo hatte einen schlimmen Dezember. Und auch wenn ich weiß, dass es für ihn das Beste war, möchte ich am liebsten alles rückgängig machen.

      Dir und Deinem gesamten Rudel alles Liebe und Gute. Vielleicht sehen wir uns 2020 mal wieder.

      Deine
      Martina

      • Das glaube ich dir sofort, liebe Martina!

        Mich hat der Tod von Matilda, der kleinen Katze, die uns im Sommer adoptierte, schon so fertig gemacht. An die Hunde mag ich gar nicht denken.

        Sehen wir uns auf der ITB?

        Alles Liebe für euch!
        Elke

        • martinazuengel sagt

          Liebe Elke,

          ja, es ist nicht schön. Aber das Schreiben hilft ein wenig. Dann ist es irgendwie so, als sei er noch da und wartet nur darauf, dass wir zum nächsten Gassigang aufbrechen.

          Ich komme wahrscheinlich in diesem Jahr nicht auf die ITB – es sei denn, es gibt noch einen Kunden, der mich explizit dafür anfordert.

          Ich hoffe, Dir und Deinem gesamten Rudel geht es gut.

          Liebe Grüße
          Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.