Allgemein, Persönlich getestet
Kommentare 9

Heideauszeit mit AIGLE

Werbung – Gummistiefel und ich wurden bisher noch nie ziemlich beste Freunde. Ein annähernd kameradschaftliches Verhältnis konnte ich immerhin zu einem Gummistiefel der französischen Premiummarke AIGLE entwickeln – dem Parcours ISO. Hier halten sich Fuß- und Knieschmerzen bei kürzeren Mittagsrunden im Rahmen. Dann flatterte eines schönen Tages die Einladung zu einer ganz besonderen Veranstaltung auf meinen Schreibtisch: AIGLE lud zur Produktpräsentation des neuen Damen Dog Walking Boot REVA ein. Und zwar zu einer Heideauszeit, die zufälligerweise in der Nähe von Jesteburg in der Nordheide stattfand, wo Dayo das Licht der Welt erblickte.

Und warum nehme ich nun eine Einladung an, wenn ich so oder so etwas schwierig im Umgang mit Gummistiefeln bin? Weil ich nie die Hoffnung aufgebe, das perfekte Paar zu finden. Und da der Parcours schon ziemlich nah dran ist, bin ich natürlich sehr neugierig, ob dieser neu entwickelte REVA Gummistiefel, der mit den Vorzügen eines Trekkingschuhs ausgestattet sein soll, auch vor meinen Füßen und Knien bestehen wird.

Ein Spaziergang bei Sonnenaufgang und ein großartiges Hoffest

Da die Nordheide rund 500 Kilometer vom Westerwald entfernt ist, haben Dayo, Suri und ich uns bereits am Montag auf den Weg gemacht. Die Temperaturen waren schon am späten Vormittag bei 30 Grad. Aber mein gut klimatisiertes Auto sorgte dafür, dass wir relativ entspannt unser Ziel erreichten – den Landgasthof Hoheluft in Buchholz. Dort treffe ich Elke vom Meerblog wieder, mit der ich schon lange nicht mehr geschnackt habe. Ich lerne Lizzy und Erik vom Hundeblog behütet&geliebt kennen sowie Sabine und Doreen (die ich schon vorher über ihren Reiseblog She is on the Road again kannte) von AIGLE. 

Bevor es dann am nächsten Morgen zur Veranstaltung geht, mache ich mit Dayo und Suri einen schönen, langen Spaziergang. Wir sind schon um 6.00 Uhr unterwegs. Die Sonne krabbelt gerade so über den Horizont. Unvorstellbar, aber es fröstelt mich fast ein wenig. Wir drei genießen die Stille, die über den Feldern, Wiesen und Wäldern liegt.

Sonnenaufgang in der Nordheide

Und dann geht es in das kleine Dorf Wörme auf den Hof Kröger, wo die Veranstaltung stattfindet.

Der einstige rein landwirtschaftliche Hof ist bereits seit dem 17. Jahrhundert fest in Familienhand. Die Zweiständer-Bauweise aus dem Jahr 1591 wurde sorgsam rekonstruiert und ist heute mit ihrem einmaligen Charme die ideale Veranstaltungslocation. Nicht nur für romantische Hochzeiten, sondern eben auch für die Heideauszeit mit Hundebloggern.Insgesamt sind wir acht unterschiedliche Blogs mit rund 15 Hunden. Anfangs geht es noch recht hoch her. Ein Bellen hier, ein Grummeln dort. Für die Vierbeiner sind die Wärme, die ungewohnte Umgebung, die vielen Menschen und die vielen fremden Hunde aufregend. Aber es dauert nicht lange, dann haben sich alle akklimatisiert. Außerdem hat die Hamburger Hundetrainerin Susanne Steffens von „Stressless Dogs“ ein Auge auf Mensch und Hund. Sie greift ein, wo es notwendig scheint, gibt Tipps und verrät den ein oder anderen Trainings-Trick.

Paco und Sabine holen sich ein paar Tipps von Susanne

Für mich ist es anfangs etwas stressig. Dayo hat nur die Hündinnen in der Nase. Suri wiederum möchte mit keinem etwas zu tun haben. Etwas von dem lecker angerichteten Imbiss zu nehmen, ist für mich im Moment utopisch …Fotos machen? Schwierig. Suri hat es sich inzwischen bequem gemacht und ist für einen Augenblick in „fremden“ Händen. Und Doreen kümmert sich um Dayo, damit ich schnell ein paar Aufnahmen machen kann.

Und habt ihr ihn gesehen? Den Dog Walking Boot REVA? Es gibt ihn in Indigo-Blau und in Braun. 

Heidespaziergang ohne Dayo und Suri

Eigentlich war es der Plan, dass nun jeder Zweibeiner ein Paar der neuen Gummistiefel anzieht und wir uns dann zu unserem einstündigen Heidespaziergang auf den Weg machen. Wir machen uns auch auf den Weg. Bei über 30 Grad allerdings ohne die Gummistiefel. Doch schon nach wenigen Minuten ist klar, dass alles für Suri zu viel ist. So nehmen wir das Auto und fahren zum Treffpunkt mit der Natur- und Fremdenführerin Petra Reinken, die uns die Besonderheiten der Heide nahe bringen will.Während wir auf die Gruppe warten, wird ziemlich schnell klar, dass wir zwar ein kleines Stückchen mitgehen werden, aber dass gar nicht daran zu denken ist, mit Dayo und Suri den gesamten Spaziergang mitzumachen. 

Petra Reinken, die Natur- und Fremdenführerin

Mit viel Hingabe erläutert Petra Reinken die Kulturlandschaft der Lüneburger Heide. Sie ist eine „Einheimische“ und liebt ihre Heimat. Das merkt man ihr bei jedem Wort an. Damit die Heide bleibt, was sie ist – nämlich eine der größten Heideflächen in ganz Mitteleuropa – muss diese gepflegt und gehegt werden. Das übernehmen größtenteils die weltberühmten Heidschnucken, denen nicht nur Gras schmeckt, sondern auch das Heidekraut. 

Erik und Lizzy von Behütet & Geliebt

Als wir den Bösenbach erreichen, freuen sich alle Hunde über die herrliche Erfrischung. Hier ist Schluss für uns.Gemeinsam mit Rebecca vom Blog Les Wauz machen wir uns auf den Rückweg zum Kröger-Hof (sie kommt aus Hamburg und muss nachmittags noch auf einen Kundentermin.

Vom Reiseblogger zum Fashionblogger? Geht das?

Zwar kein Heidekraut in freier Wildbahn, aber sehr hübsch dekoriert …

Dayo und Suri entspannen in der kühlen Scheune, wo wir später unser Mittagessen einnehmen werden. Rebecca hat noch ein bisschen Zeit. Und dann ist das doch genau der richtige Zeitpunkt, sich nochmals genauer mit dem neuen Gummistiefel von AIGLE zu beschäftigen, oder?

Der Dog Walking Boot REVA von AIGLE in Indigo-Blau

Da steht er nun – der Dog Walking Boot REVA. Die Farbe Indigo-Blau gefällt mir schon einmal sehr gut. Rebecca und ich schauen uns an. Schalk blitzt in ihren Augen auf, und ich weiß, dass wir uns ganz wunderbar verstehen. Rasch schlüpfen wir in die Stiefel, machen die ersten Schritte. Hmmm, fühlt sich trotz der Hitze recht gut an. Was auffällt, der REVA ist im Vergleich zum Parcours sehr viel leichter … 

… und es lassen sich mit und in ihm auch das ein oder andere Yoga-Asana durchführen … 😉 … Während ich Yoga-Übungen in Gummistiefeln zu einem neuen Trend mache, zeigt sich, dass die Fußbekleidung aus kniehohem Naturkautschuk auch sensationell gut zu einem leichten Sommerkleid passt. Ich habe zwar das wahnsinnig innovative Fashion-Shooting von Rebecca gemacht, aber leider verpasst, sie auch mit meiner Kamera einzufangen. Das Foto, von dem die Modewelt noch in Jahrzehnten sprechen wird, findet ihr auf dem Instagram-Account von Les Wauz. Sollten Rebecca und ich uns entscheiden, die Fashionblogger-Welt aufzumischen, lassen wir euch das rechtzeitig wissen. Versprochen.

Und sonst so?

Der Tag war angefüllt mit netten Gesprächen, vielen Überraschungen und kulinarischen Höhepunkten.

Elke vom Meerblog hat sich gut mit Dayo und Suri angefreundet

Die geduldige Fotografin Kathrin Köntopp von der „Hundeknipserei“ aus Lübeck hat unsere Vierbeiner mit Blumenkränzen, Federn oder Schleifen abgelichtet.

Suri hat die Fotografiererei gnädig über sich ergehen lassen …

Und dann waren da noch die wahnsinnig tollen Goddie Bags mit allerlei Leckereien von alsa-Hundewelt, Romneys, Alice and Logan sowie Wald & Co. Mit AIGLE zusammen haben sie uns sehr verwöhnt. Das machte etwas sprachlos – mich jedenfalls. Vielen Dank dafür.

Vielen Dank für eine ganz wunderbare Heideauszeit

Erste Schritte ohne Regen

Mangels schlechtem Wetter habe ich Gummistiefel bisher natürlich noch nicht wirklich ausprobiert. Was ich soweit schon einmal sagen kann:

  • Der AIGLE REVA ist auf jeden Fall auch etwas für Frauen mit strammen Waden. Ich kann ihn sogar ohne Problem über die Jeans ziehen – und ich habe sehr stramme Waden!
  • Ich habe Schuhgröße 39. Der Stiefel muss keinesfalls eine Nummer größer gekauft werden. Er passt dann auch noch mit etwas dickeren Socken. Und ich kann für meine zarten Füßchen wahrscheinlich sogar noch eine Gelsohle reinpacken.
  • Das, was mir bisher am Allerbesten gefällt, ist das er sehr viel leichter ist als beispielsweise der Parcours.

Ein Influencer-Foto in Ehren kann keiner verwehren … 😉 …

Ich freue mich auf den Herbst und darauf, dass es länger regnet. Dann werde ich den Dog Walking Boot von AIGLE auf Herz und Nieren testen. Und klar. Dann gibt es selbstverständlich noch einen „Persönlich getestet“-Bericht. Drückt bitte die Daumen, dass der REVA und ich ziemlich beste Freunde werden … 😉 …

20 Prozent auf Produkte von AIGLE

Und weil es ja immer etwas doof ist, wenn andere etwas geschenkt bekommen, freue ich mich, dass alsa-Hundewelt einen exklusiven Gutschein in Höhe von 20 Prozent auf ein nicht reduziertes AIGLE-Produkt für euch in ihrem Shop anbietet. Er gilt ab sofort bis Ende Oktober und ab einem Mindestbestellwert von 20 Euro. Der Gutscheincode lautet „AIGLE2018„. 

Und ich habe natürlich auch einen Influencer-Strohhut!

An der Heideauszeit haben folgende Bloggerinnen teilgenommen:

Ich bitte um Entschuldigung, falls ich jemanden vergessen haben sollte … das ist nicht absichtlich. Einfach Bescheid geben, und ich korrigiere das.

Und welche Erfahrungen habt Ihr mit Gummistiefeln? 

Anmerkung:

Ich wurde von AIGLE aus Düsseldorf und der PR-Agentur von schöning pr aus Hamburg zu der Veranstaltung und zu dieser Kooperation eingeladen. Ein besonderes Dankeschön geht dabei an das Team der PR-Agentur von schöning pr. Das Event war perfekt organisiert, wie ich es selten erlebt habe – von der Kommunikation über das Überraschungspaket für Dayo und Suri bis hin zu den liebevoll verpackten Gooddie Bags und der Wasserversorgung für die Rückreise. 

9 Kommentare

  1. Pingback: Persönlich getestet – der REVA Gummistiefel von AIGLE – HundeReisenMehr

  2. Sehr schöner Bericht und klasse Bilder, welche wunderbar die Stimmung wiedergeben! Die Stiefel stehen Dir super Martina! Lieben Dank an Dich und Dayo + Suri (grosse Klasse mit den Blümchen im Haar )!

    • martinazuengel sagt

      Liebe Sabine,
      vielen Dank. Das freut mich sehr, wenn Dir mein Beitrag gefällt. Es wird ein unvergesslicher Tag bleiben!
      Viele Grüße auch an Paco
      Martina

  3. Liebe Martina,
    euren Einstand als Modeblogger haben Suri, Dayo und du mit Bravour gemeistert. Vor allem Suri mit dem keck aufgesetzten Blumenkranz! Und du als Trendsetterin für Gummistiefel-Yoga! War toll, euch und überhaupt alle an diesem schönen Ort zu treffen!
    Bis hoffentlich bald mal wieder!
    Liebe Grüße von der Küste!
    Elke

    • martinazuengel sagt

      Liebe Elke,
      es war so schön, dass wir mal wieder Zeit hatten, persönlich miteinander zu plauschen … es war ein schöner Tag!
      Viele Grüße an Janni und Julchen
      Martina

  4. Hi Martina,

    ich war auch auf das Event eingeladen, habe aber aus zeitlichen Gründen und wegen der weiten Anfahrt frühzeitig abgesagt. Wenn ich deinen Bericht jetzt so lese und die Fotos sehe, finde ich es auf der einen Seite schade, dass ich nicht dabei war. Auf der anderen Seite machen mir die hohen Temperaturen doch zu schaffen. Ich glaube, ich hätte das Event mit euch allen gar nicht richtig genießen können.

    Jetzt bin ich mal gespannt, wie sich der REVA bei dir in der Praxis macht. Ich habe ja schon seit mindestens 8 Jahren den Parcours mit Neopren in Gebrauch und möchte den Stiefel einfach nicht missen. Bisher habe ich noch keine Probleme mit ihm. Auch lange Strecken bin ich schon mit ihm hier bei mir am flachen Niederrhein gewandert. Vielleicht ist der Reva eine Alternative. Denn so langsam aber sicher, löst sich das Innenleben an der Ferse in meinen Gummistiefeln auf …

    Viele Grüße
    Silvana

    • martinazuengel sagt

      Liebe Silvana,
      Oh, da hätten wir uns ja fast persönlich kennengelernt. Aber du hast recht. Es war grenzwertig mit den Hunden. Ich bin auch gespannt, wie der REVA im echten Leben sein wird. Denn ich habe tatsächlich ein Problem mit Gummistiefeln, bei mir ganz schnell die Knie und die Füße weh tun. Egal, ob teure Stiefel oder preisgünstige für Schuhe.

      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.