Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hundestrand

Sylt4Dogs-Foto-by-Beate-Zoellner

Sylt4Dogs – Hundestrände auf Sylt

Hundestrände auf Sylt – darüber wollte ich eigentlich gar keinen separaten Blogbeitrag schreiben. Als wir im Oktober unter dem Motto Sylt4Dogs eine der beliebtesten Nordseeinseln Deutschlands besucht haben, waren wir mit Dayo und Suri nämlich nur an zweien der 15 ausgewiesenen Hundestrände. Aber ich habe mir heute ganz viele Fotos von unserem letzten Urlaub angeschaut. Und da waren auch jede Menge Bilder dabei, auf denen Suri und Dayo am Strand gemeinsam toben.

Die besten Hundestrände in Deutschland

In Deutschland gibt es 70 offizielle Hundestrände. Doch wo liegen die besten Hundestrände in Deutschland? Bei heißen Temperaturen sollte an einen Sonnenschutz gedacht und ausreichend Flüssigkeit für den Hund mitgenommen werden. Vor allem am Strand kann die Sonne auch für Hunde sehr belastend sein. Strandzelte speziell für Hunde können Schutz vor zu starker Sonne bieten. Ein Trinknapf und eine Flasche Wasser sollte immer mit an den Strand genommen werden. Die passende Ausrüstung für den Hund gibt es hier mit einem Gutschein.

Sommer im Advent

Nein, nein, keine Sorge! Heute ist der erste Adventssonntag, und wir haben keinesfalls sommerliche Temperaturen. Wirklich kalt ist es allerdings auch nicht. Aber bevor es demnächst auch mal wieder die ein oder andere Wintergeschichte gibt, jetzt nochmals ein kleiner Rückblick auf unseren spätsommerlichen Urlaub im Mecklenburg-Vorpommern, in dem wir natürlich auch diverse Städte und Städtchen besucht haben. Wir waren in Röbel, und die Geschichte kennt Ihr bereits. Wir waren natürlich auch in Neubrandenburg – die Stadt hat mich (leider) nicht besonders beeindruckt, obwohl sie ja sehr schön sein soll … Wir waren am 3. Oktober dort. Es war ziemlich kalt, und wir hatten Hunger (sehr dumme Kombination) … jedes geöffnete Café war entweder überfüllt oder Hunde waren nicht erlaubt. In unserer „Not“ sind wir dann zum nächsten Burger King marschiert. Dayo und Suri durften mit rein. Thomas stellt sich an … es gibt leider nichts weiter zu essen außer Pommes und Chicken-Dinger, weil der Grill kaputt ist … au weia … egal. Wir essen dann eben eine Portion Pommes und diese Hühnerteile. Der Hunger treibt …

Hunde am Strand

Auch wenn man es bei einem Blick aus dem Fenster nicht unbedingt erwartet: Aber bald beginnen die Sommerferien in Deutschland, und dann geht es für viele in den Strandurlaub – auch mit Vierbeinern. Natürlich sollte man sich vorher erkundigen, wie und wo Hunde an den Stränden erlaubt sind. In den meisten Urlaubsorten an der Küste – zumindest in Deutschland und Holland – gibt es ausgewiesene Hundestrände für ungetrübtes Tollen im Meer. Wer mit seinem Hund ein paar Tage am Strand plant, der sollte einiges beachten. Ein Sonnenschirm für die Fellnase und ausreichend Wasser gehören ins Gepäck.  Am Meer und vor allem bei Hitze am Strand erhöht sich der Flüssigkeitsbedarf des Hundes im Vergleich zu Zuhause enorm. Meerwasser sollte er jedenfalls nicht schlucken. Zuviel davon führt oft zu heftigem Erbrechen. Nach dem Strandbesuch sollten Salzwasserreste sorgfältig aus dem Fell ausgespült werden. Salzwasser reizt die Haut und macht das Haar spröde bis brüchig. Bei warmen Temperaturen sollte der Vierbeiner auch täglich gebürstet werden, denn er verliert in heißen Regionen mehr Fell. Eigentlich muss ich das hier ja …