Niederlande, Reiseziele, Unterwegs mal ohne Hund
Kommentare 4

Ameland – tolle Strände und herrliche Natur

Ameland hat tolle Strände und eine herrliche Natur

Werbung – Seit Oktober 2019 war ich nicht auf Reisen. Umso mehr habe ich mich gefreut, Anfang September mit meiner Freundin Anja vom Reiseblog Travel on Toast ein paar Tage auf der niederländischen Insel Ameland zu verbringen, um dort die herrliche Natur sowie die tollen Strände zu entdecken. 

Ameland ohne Auto

Das niederländische Ameland gehört wie Texel zu den westfriesischen Inseln in der Nordsee und liegt zwischen den Inseln Terschelling und Schiermonnikoog. In den vier zauberhaften Dörfchen Hollum, Ballum, Nes und Buren leben etwas mehr 3.700 Einwohner. Die Anreise erfolgt mit der Fähre von Holwerd aus und dauert mit der klassischen Autofähre etwa 50 Minuten und mit Schnelldienst (nur Personentransport) rund 20 Minuten. Vom Westerwald bis zum Fährhafen in Holwerd sind es knappe 415 Kilometer.

Für mich gab es auf diesem Kurztrip eine Premiere: Mein Auto blieb auf dem Festland zurück und wir haben Ameland auf E-Bikes entdeckt. Das war auch der Grund dafür, warum unsere Hunde zu Hause geblieben sind.

Auf Ameland waren wir ausschließlich mit dem Fahrrad unterwegs

Auf Ameland waren wir ausschließlich mit dem Fahrrad unterwegs

Mein Auto haben wir auf dem Dauerparker-Parkplatz am Holwerder Hafen stehen lassen. Dann ging es mit dem Schnelldienst in nur 20 Minuten nach Ameland.  Dort am Hafen (in der Nähe von Nes) haben wir unsere E-Bikes abgeholt, das Gepäck abgegeben (es wurde vom Fahrradverleiher ins Hotel gebracht) und uns direkt in den Sattel geschwungen.

Anja war schon öfters mit dem E-Bike unterwegs. Ich noch nie. Auch meine letzte Fahrradtour lag mindestens schon ein Jahrzehnt zurück. Aber Anja radelte mit den Worten los:

„Komm‘ schon, das verlernt man nicht und außerdem macht es richtig Spaß!“

Und was soll ich sagen: Es hat einen Riesenspaß gemacht, mit dem E-Bike unterwegs zu sein. Ich gebe allerdings zu, dass ich ein Weilchen gebraucht habe, um mich daran zu gewöhnen. Irgendwie dachte ich, dass Anja und ich konditionsmäßig ähnlich stark sind. Aber sie zischte mir ganz schön davon und ich bin am ersten Abend ziemlich ins Schwitzen gekommen.

Anja meinte später nur, ich hätte den Touren-Gang wählen sollen … 😉 … dann hat’s auch mit der Geschwindigkeit funktioniert.

Wattwanderung, Öko-Safari, Radfahren, Essen, Trinken und Schlafen

Ameland hat tolle Strände, die fast endlos erscheinen

Ameland hat tolle Strände, die fast endlos erscheinen

Ameland ist an seiner längsten Stelle ungefähr 24 Kilometer lang und teilweise bis zu fünf Kilometer breit. Die südliche Inselseite liegt am Wattenmeer und die nördliche an der Nordsee. Hier gibt es rund 27 Kilometer feinsten Sandstrand, der herrlich weiß und sehr breit ist – ideal für Strandwanderungen oder einfach nur zum Seele baumeln lassen.

Durch die herrliche Dünenlandschaft, die Feuchtgebiete und Wälder ziehen sich rund 100 Kilometer bestens ausgebaute Fahrradwege, die sich wirklich ganz wunderbar fahren lassen. Darüber hinaus gibt es viele schöne Wanderwege.

Wir haben bei herrlichsten Spätsommerwetter eine Wattwanderung unternommen, waren mit Valentin, einem Guide vom Natuurcentrum Ameland, auf einer Öko-Safari durch die Kooiduinen sowie auf einer abendlichen Wald- und Strandtour rund um den Leuchtturm unterwegs, haben das Landwirtschafts- und Strandgutmuseum „Swartwoude“ in Buren besucht und außerdem in Strandpavillons und Restaurants sehr gut gegessen.

Was wir auf unseren Touren erlebt haben, welche Ameland Tipps es für Essen und Trinken gibt und wo wir übernachtet haben, erfährst Du im Detail bei Anja auf Ihrem Blog Travel on Toast.

4 Tipps für Ameland mit Hund

Wie bereits erwähnt, sind Raban und Buddy (Anjas Hund) zu Hause geblieben, weil wir auf Ameland mit dem E-Bike unterwegs waren. Ameland ist jedoch eine sehr hundefreundliche Insel. Deshalb habe ich an dieser Stelle einige Tipps zum Urlaub mit Hund zusammengestellt:

Tipp #1 – Fahrradfahren mit Hund

In den Tagen auf Ameland habe ich sehr viele fahrradfahrende Menschen mit Hunden gesehen. Die meisten Vierbeiner wurden in Fahrradanhängern transportiert. Ich habe aber auch ein paar Lastenfahrräder gesehen, in denen die Hunde vorne im Transportbehälter saßen.

Hunde fahren im Fahrradanhänger mit

Hunde fahren im Fahrradanhänger mit

Dabei ist es nicht zwingend notwendig, dass du dein eigenes Fahrrad mit Anhänger mitbringst. Du kannst vor Ort alles problemlos ausleihen – vom Lastenfahrrad über Mountain- und E-Bikes bis hin zu Fahrradanhänger und ganz klassische Fahrräder ohne zusätzliche Hilfe.

Achtung: Wenn es dein Hund von zu Hause aus nicht gewöhnt ist, am Fahrrad zu laufen oder im Anhänger mitzufahren, solltest du das unbedingt vorher trainieren. Zum einen könnte sich dein Hund sehr schnell überanstrengen, wenn er auf einmal lange Strecken am Fahrrad laufen soll. Zum anderen steigt er eventuell gar nicht erst in den Anhänger ein, wenn er das nicht kennt.

Tipp #2 – Strand, Meer und Toben ohne Ende

Ich weiß einfach, warum ich so furchtbar gerne in den Niederlanden am Meer Urlaub mache. Die Menschen hier gehen einfach viel entspannter mit Hunden um. Für Vierbeiner heißt es an fast allen Stränden „Leinen los!“. Ausnahme sind die bewachten Badestrände von Hollum, Nes und Buren – hier gehören Hunde an die Leine.

An die Leine gehören die Vierbeiner außerdem natürlich in den Naturschutzgebieten und im Wald (es gibt allerdings einen Wald, in dem die Hunde auch frei laufen können)

Auf Ameland gibt es viele Möglichkeiten, Hunde frei laufen zu lassen, aber in Naturschutzgebieten gehören sie an die Leine

Auf Ameland gibt es viele Möglichkeiten, Hunde frei laufen zu lassen, aber in Naturschutzgebieten gehören sie an die Leine

Tipp #3 – Wandern mit Hund

Überall auf Ameland lässt es sich ganz wunderbar wandern – wie wäre es beispielsweise mit einer Wanderung durch die Naturschutzgebiete „Het Oerd“ (eine wunderschöne Dündenlandschaft) und „De Hôn“ (Deichvorland), die im Osten der Insel liegen.

Mir hat es ganz besonders gut in der Region rund um den Leuchtturm gefallen, der sich in der Nähe des Dorfes Hollum befindet

Rund um den Leuchtturm von Ameland kannst du sehr gut mit Hund wandern

Rund um den Leuchtturm von Ameland kannst du sehr gut mit Hund wandern

Wir waren bei Sonnenuntergang am Leuchtturm und haben mit Valentin, dem Guide vom Natuurcentrum Ameland, eine schöne und sehr spannende Spazierwanderung gemacht.

Vom Leuchtturm ging es zunächst durch den Wald, der übrigens von Menschenhand angelegt wurde, um die Dörfer vor Wind, Salz und Sand zu schützen. Hier wachsen hauptsächlich Nadelhölzer, die ihre knorrigen Äste in den Himmel recken und vom Wind gebeugt sind.

Hier gibt es neben einem gut bewohnten Ententeich auch ein Vogelgehege mit Pfauen, Truthähnen und exotischen Hühnerrassen.

Pünktlich zum Sonnenuntergang waren wir am Strand und konnten ein herrliches Farbspektakel am Himmel beobachten, während Valentin sein schier unendliches Wissen über Ameland – von Fauna und Flora über die hier lebenden Menschen bis hin zur Tiefe der Fahrrinne für Schiffe – mit uns teilte.

Ich bin sicher, Raban, Charly und dem reizenden Gemahl hätte es hier genauso gut gefallen wie mir!

Tipp #4 – Robbenfahrt mit Hund

Ich liebe es ja auch, Schiffstouren mit Hund zu machen. Dayo und Suri hatten damit niemals ein Problem. Wie das zukünftig bei Raban und Charly aussehen wird, muß ich natürlich erst einmal ausprobieren.

Jedenfalls kannst Du auch auf Ameland deinen Hund mit auf einen Schiffsausflug nehmen – so weist die MS Zeehond auf ihrer Homepage extra darauf hin, dass die Mitnahme von Hunden in allen Größen (natürlich an der Leine) kostenlos ist und immer ein frischer Napf Wasser bereit steht – dafür Daumen hoch! So kannst du beispielsweise einen Ausflug zur Robben-Sandbank machen.

Fazit

Die Zeit auf Ameland war natürlich viel zu kurz. Mir hat die Insel aber sehr gut gefallen, und ich möchte unbedingt nochmals zurückkommen – das nächste Mal allerdings auf jeden Fall mit dem reizenden Gemahl sowie Raban und Charly. Ich bin mir sicher, den zweien wird der nahezu unendliche Strand mit dem herrlich weißen Sand und dem kühlen Nordseewasser besonders gut gefallen.

Ameland - tolle Strände und herrliche Natur sind ideal für einen Urlaub mit Hund

Ameland – tolle Strände und herrliche Natur sind ideal für einen Urlaub mit Hund

Weitere Informationen

  • Infos rund um Ameland findest Du auf der Website vom VVVAmeland.
  • Du erreichst Ameland vom Festland aus mit der Fähre, die in Holwerd abfährt. Es gibt die „normale“ Autofähre, mit der du in ungefähr 50 Minuten am Ziel bist.
    • Preisbeispiel: Eine Hin- und Rückfahrt mit 2 Erwachsenen und 2 Hunden in einem Auto (ohne Hänger, Dachgepäckgeträger o.ä.) kostet Ende Oktober insgesamt 131,40 Euro. Der Preis setzt sich wie folgt zusammen:
      • 2 x Erwachsene = 28,40 Euro
      • 2 x Hunde = 12,60 Euro
      • 1 x Auto = 90,40 Euro
    • Der Schnelldienst kostet zusätzlich noch einen Aufschlag. Dafür bist du allerdings in 20 Minuten auf Ameland. Allerdings kannst du den Schnelldienst nur nehmen, wenn du ohne Auto reist. Auch mit Hunden kann eine Überfahrt kritisch sein. Vierbeiner werden nur mitgenommen, wenn ausreichend Platz (sprich: wenn der Schnelldienst nicht ausgebucht ist) vorhanden ist.
  • In den meisten Strandpavillons und in vielen Restaurants sind Hunde gerne gesehene Gäste. Viele bieten Wasser an.
  • An dieser Stelle gerne nochmals der Hinweis auf den Artikel von Anja auf ihrem Reiseblog. Hier findest du jede Menge Tipps zu Restaurants etc.

4 Kommentare

  1. Das sind tolle Tipps und Anregungen für Unternehmungen mit dem Hund 🙂

    Was auch noch toll ist, ist mit dem Hund eine schöne Zeit in Dänemark in einem Ferienhaus zu verbringen 😀

    • martinazuengel sagt

      Hallo Steve,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Ja, dass Dänemark schön sein soll, habe ich schon gehört. Aber wir sind nähe an den Niederlanden dran, deshalb wird es bei uns erst einmal nichts mit Dänemark.
      Viele Grüße
      Martina

  2. Hallo Martina,

    es hat so viel Spaß gemacht, mit dir unterwegs zu sein! Ich vermisse unsere Radtouren durch die Dünen und zum Meer.

    Liebe Grüße
    Anja

    • martinazuengel sagt

      Hallo Anja,

      ja, mir hat es auch richtig viel Spaß gemacht, mit Dir Ameland zu erkunden. Ich hatte mich gerade an das E-Bike gewöhnt, da mussten wir auch schon wieder nach Hause fahren.

      Viele Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.