Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hunde

Mantrailing - beim zweiten Mal gab's Hausaufgaben

Mantrailing – wir sind jetzt eine Gruppe!

Seit letzter Woche ist aus unserem Einzeltraining mit Miriam, der Hundephilosophin, ein Gruppentraining geworden. Und besonders schön ist, dass diese Gruppe nun aus insgesamt vier Rhodesian Ridgebacks besteht – zwei Hündinnen und zwei Rüden … und natürlich auch aus zwei ganz reizenden Frauchen … ;-)) Das Aufwändige am Mantrailing ist vermutlich die Tatsache, dass jedes Training an einem anderen Ort stattfinden sollte. Die Hunde sind noch lange nach einer Suche in der Lage festzustellen, dass sie hier schon einmal einer Suchspur nachgegangen sind. So haben wir uns in der vergangenen Woche im Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach getroffen – erstmalig als Gruppe. Witzig war, dass Margit (Frauchen von Athani und Enya) und ich uns bereits von der ein oder anderen Zuchtausstellung kannten. Geparkt wurde in einem Wohngebiet, und mir war zunächst ziemlich unklar, wo wir hier trailen sollten. Dayo darf anfangen. Und diesmal gibt es erschwerte Bedingungen für ihn, denn seine Spur geht über Asphalt. Spuren auf Asphalt sind für Hunde schwieriger zu riechen, weil die Geruchsmoleküle auf einem solchen Boden nicht so gut haften wie beispielsweise auf Waldboden. Margit versteckt sich in einer Hauseinfahrt während ich …

Wir warten brav an der Rezeption

Persönlich getestet: Hotel Sonneck im Rotkäppchenland

Ich habe ja schon einige Hotels vorgestellt, die mit besonderen Angeboten für mitreisende Vierbeiner aufwarten – seien es skurrile Geschichten, nette Ideen oder Luxusangebote für den Hund von Welt. Natürlich sind wir auch oft unterwegs und verbringen die Nächte in Hotels, in denen auch Dayo und Suri willkommen sind, auch wenn es dann nicht unbedingt eine pinkfarbene Alcantara-Decke beim Einchecken gibt … 😉 Das Wochenende, an dem wir unsere Mini-Wanderung auf dem Hutewaldweg machten, verbrachten wir im Hotel Sonneck in Rengshausen im nordhessischen Knüllwald. Das familiengeführte 3-Sterne-Superior-Hotel wurde erst im Sommer 2011 umfassend renoviert und umgebaut. Christiane und Jörge Traue, die Inhaber, haben die heimische Natur zum Thema des ganzen Hauses gemacht, denn das Leitmotiv „Wald und Blätter“ findet sich überall wieder: Warme Farben, natürliche Materialien und außergewöhnliche Accessoires spielen dabei ein wichtige Rolle. So ist der Teppich im Treppenhaus zu den Gästezimmern ein echter Hingucker – nicht nur für Zweibeiner – stellt er nämlich Holzplanken dar, die im ersten Moment vollkommen echt wirken. Bei unserem ersten Besuch nach der Renovierung sind Dayo und Suri wie angewurzelt stehen geblieben. Dayo hat sich dann todesmutig auf die Holzplanken gewagt, schnüffelte hier …

Mantrailing - beim zweiten Mal gab's Hausaufgaben

Mantrailing – beim zweiten Mal gab’s Hausaufgaben

So, bevor ich nun fast schon zum dritten Mal zum Mantrailing gehe – hier die Erlebnisse unseres zweiten Mantrailings. Diesmal haben wir uns auf dem „Alten Flugplatz“ in Frankfurt-Bonames getroffen. Beim „Alten Flugplatz“ handelt es sich um einen ehemaligen Militärflugplatz, der naturnah zurückgebaut wurde. Auf der Landebahn kann heute man Inline skaten, Fußball spielen oder Fahrrad fahren. Das weitläufige Areal liegt in unmittelbarer Nähe zur Nidda (regelmäßige Besucher des Blog bekommen wahrscheinlich jetzt schon Stehhaare, weil ich immer wieder an die Nidda zurückkomme … ;-), und hier trifft man natürlich auch viele Hunde mit ihren Zweibeinern. Aber das ist dann ja eine andere Geschichte. Wir sind schon etwas früher angekommen und können uns in Ruhe auf „unsere“ Hundephilosophin und die vor uns liegende Mantrailing-Stunde vorbereiten. Und dann geht es los: Miriam ist da und hat Silvia (hoffentlich habe ich mir jetzt den Namen richtig gemerkt) als Suchperson mitgebracht, die wiederum auch ihren Hund, einen Rüden, dabei hat. Dayo darf zuerst an die Arbeit, und wir lassen beide Hunde erst einmal ein bisschen laufen. Das funktioniert schon mal ganz gut. Dayo ist sogar willens, den …

Mantrailing - das erste Mal

Mantrailing – das erste Mal

Schon länger war (oder bin) ich auf der Suche nach einem Mantrailing-Training für Dayo und Suri – das wird in unserem Hundesportverein leider nicht angeboten. Das ist leichter gesagt als getan, denn natürlich möchte ich mit meinen beiden Ridgebacks hier in der Nähe ein solches Training besuchen und der Hundetrainer bzw. die Hundetrainerin soll nicht nur kompetent sein, sondern mir „vom Bauch her“ auch noch gefallen! Der erste Schritt ist nun getan – wir hatten gestern unsere Einführungsstunde in das Mantrailing. Und es hat uns allen dreien Spaß gemacht … aber der Reihe nach. Was ist Mantrailing eigentlich? Mantrailing ist die Personensuche unter Einsatz von Hunden. Dabei wird der Geruchssinn der Vierbeiner ausgenutzt. Der Unterschied zwischen einem Mantrailer und anderen Suchhunden besteht darin, dass der Mantrailer bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden kann und sich trotz vieler Verleitungen ausschließlich an den Geruchsmerkmalen der gesuchten Person orientiert. Ob das etwas für meinen Dayo ist? Er orientiert sich eigentlich am liebsten an der Person, die die besten Leckerlis in der Tasche hat … 🙂 Meine Mantrailing-Trainerin ist „Die Hundephilosophin“ Miriam Arndt-Gabriel aus Frankfurt, und wir treffen uns bei strahlendem …