Persönlich getestet
Schreibe einen Kommentar

Raban testet die Fellbox

Der Inhalt der Fellbox hat Raban gefallen

Werbung – Überraschungsboxen gibt es inzwischen für fast jeden Geschmack – auch für Hunde. Raban durfte sich von der Fellbox für August überraschen lassen und hat  damit seinen zweiten Produkttest ohne weitere vierbeinige Hilfestellung durchgeführt. Dafür, dass er eigentlich ziemlich ängstlich allem Neuen gegenüber steht, ist er hier erstaunlich interessiert vorgegangen … 😉 …

Was ist die Fellbox?

Die Fellbox ist – wie bereits erwähnt – eine Überraschungsbox für Hunde. Sie enthält ausgewählte Hundeprodukte – von Spielzeugen, Leckerlis und Kaumaterial über Futterproben (nass und trocken) bis hin zu Pflege- und sonstigen Produkten, die für Hund (oder Mensch) interessant sein könnten.

Inhalt der Fellbox im August

Inhalt der Fellbox im August

Alles Wichtige rund um die Fellbox:

  • Die Fellbox arbeitet mit namhaften Unternehmen aus der Branche zusammen (beispielsweise Trixie, Wolfsblut, Meradog und vielen anderen).
  • Die klassische Fellbox enthält Produkte im Wert von etwa 50 Euro. Außerdem gibt es die FellboxPlus. Sie enthält ein zusätzliches Item im Wert von weiteren 20 bis 25 Euro.
  • Die Fellbox kann als Einmal-Überraschung bestellt werden oder im Abonnement für 3, 6 oder 12 Monate. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt ein weiches Donut-Hundekissen obendrauf (wird im sechsten Abo-Monat geliefert).
  • Die Hundebox gibt es in drei verschiedenen Größen – klein (Hunde bis ca. 12 Kilogramm), mittel (Hunde bis ca. 20 Kilogramm) und groß (Hunde ab etwa 20 Kilogramm).
  • Kosten für die unterschiedlichen Varianten der Fellbox:
    • Einzelbox: 24,95 Euro
    • 3-Monats-Abo: 22,95 Euro/Monat (Abo muss online gekündigt werden)
    • 6-Monats-Abo: 19,95 Euro/Monat (Abo muss online gekündigt werden)
    • 12-Monats-Abo: 19,95 Euro/Monat + ein Geschenk (Donut-Hundekissen) (Abo muss online gekündigt werden)
    • FellboxPlus kostet jeden Monat 10 Euro extra. Dafür gibt es ein zusätzliches Produkt im Wert zwischen 20 und 25 Euro.

Raban testet die Fellbox August

Welche Produkte enthält wohl meine Fellbox?

Welche Produkte enthält wohl meine Fellbox?

Raban war sehr interessiert, hat sein Überraschungspaket ordentlich untersucht und sofort sein Lieblingsprodukt aus dem Karton gezogen.

Lieblingsprodukt von Raban ist der Octopus Ocke

Lieblingsprodukt von Raban ist der Octopus Ocke

Den kuscheligen Octopus Ocke von TRIXIE musste ich ihm gleich wieder wegnehmen, damit ich noch Fotos machen konnte. Mir gefällt das Stofftier auch sehr gut. Da Raban inzwischen etwas weniger zerstörerisch unterwegs ist, hoffe ich, dass Ocke lange leben wird … 😉 … (aber leider ist im Kopf ein Quietschi eingebaut, das könnte die Lebensdauer verringern).

Mein Lieblingsprodukt aus der Fellbox ist das Snack-Spielzeug von Trixie

Mein Lieblingsprodukt aus der Fellbox ist das Snack-Spielzeug von Trixie

Mein Lieblingsprodukt ist der Snack Popper von TRIXIE. Er ist das FellboxPLUS-Item – also nicht in jedem Überraschungspaket im August enthalten. Das Snack-Spielzeug wirft Leckerlis aus, wenn es hin und her geschoben wird und durch die Gegend fährt.

Was ich toll finde, findet Raban allerdings noch lange nicht gut. Das Spielzeug macht beim Herumrollen auf Fliesen Lärm und auch der Leckerli-Auswurf geht nicht ohne Geräusche ab. Das ist nichts für meinen Hasenfuß. Er ist beim ersten Mal erschrocken aus dem Wohnzimmer gerannt. Die Leckerlis hat er hinterher alle eingesammelt und auch das seltsame, weiße Gefährt vorsichtig beschnuppert. Da werden wir wohl noch ein wenig üben müssen …

Außerdem beinhaltet die Fellbox im August drei Sorten Nassfutter von Mr. Fred. Dabei handelt es sich um hochwertiges Futter in Lebensmittelqualität, das umweltfreundlich in einer Tetra Pak-Verpackung daher kommt. Hier gab es noch einen 20-Prozent-Rabatt auf alle Produkte im Online-Shop von Mr. Fred oben drauf. Raban hat das Futter aber bisher noch nicht ausprobiert.

Mit einer kleinen Futterprobe von RAW Nature geht es weiter. Das ist ein kaltgepresstes Trockenfutter mit einem hohen Fleischanteil. Auf der Verpackung gab es einen Rabattcode von 20 Prozent für die erste Bestellung. Raban hat die Kostprobe ohne Zögern als Leckerli verspeist.

Abgerundet wird das kulinarische Angebot mit den Kauknochen „Knotting Chewing Bones“ von TRIXIE. Der Rabenjunge mag Knaukochen sehr und braucht – obwohl er ein Rhodesian Ridgeback ist – doch ganz schön lange, um einen solchen zu verzehren … 😉 … das ist ja gut so.

Darüber hinaus findet sich in der Fellbox eine robuste Snack-Tasche von TRIXIE. Ich finde solche Leckerli-Taschen immer gut – vor allem dann, wenn ich sie am Gürtel anbringen kann, sie sich leicht öffnen lassen und sie darüber hinaus auch gut ausgewaschen werden können.

Damit Raban sich bei unseren Spaziergängen nicht langweilt, gibt es außerdem noch den Aqua Toy Ring aus thermoplastischem Gummi – ebenfalls von TRIXIE. Es handelt sich hierbei zwar um ein Wasserspielzeug, aber da bei uns nicht so viel Wasser zum Baden und Toben für Hunde vorhanden ist, nehme ich den einfach mit auf die Spaziergänge oder zum Spielen im Garten.

Last, but not least: In dem Überraschungspaket gibt es neben einer ausführlichen Broschüre, die die Inhalte der Box vorstellt, auch immer einen Fellbox Sammelartikel. Im August ist das ein Fellbox-Pfoten-Tuch in einem hübschen Beutelchen.

Mein Fazit

Mir hat die Fellbox im Großen und Ganzen sehr gut gefallen

Mir hat die Fellbox im Großen und Ganzen sehr gut gefallen

Mir haben alle Produkte aus der Fellbox August gut gefallen. Vor allem waren sie tatsächlich auch auf große Hunde ausgerichtet. Dafür Daumen hoch.

Einziger (kleiner) Kritikpunkt ist aus meiner Sicht die Mini-Futterprobe von Nature Raw (auch wenn es dazu einen Rabattgutschein für die erste Bestellung gibt), die so klein ist, dass Raban sie quasi auf einen Zug weg geatmet hat. Ich kann da nicht wirklich davon sprechen, dass wir das Trockenfutter ausprobieren konnten.

Rechne ich die unverbindlichen Preisempfehlungen bei allen Produkten zusammen (über den jeweiligen Hersteller herausgesucht), lande ich bei knapp 44 Euro. Dabei habe ich allerdings die Trockenfutterprobe nicht berücksichtigt (die vermutlich eher im Cent- als im Euro-Bereich liegt) und auch nicht das Fellbox-Sammelprodukt. Wir liegen hier also etwas unter dem vorgenannten Warenwert von mindestens 50 Euro (was mich nicht so besonders stört, weil mir fast alle Produkte gut gefallen).

Hinzu kommt dann noch das Snack-Spielzeug aus der Plus-Variante. Dieses hat eine Hersteller-Preisempfehlung von 19,99 Euro.

Da gibt es im Großen und Ganzen also nichts zum Meckern. Der Wert der Fellbox ist auf jeden Fall deutlich höher, als der monatliche Abo-Preis.

Natürlich handelt es sich aber immer noch um eine Überraschungsbox. Das bedeutet, dass nicht jedem immer alle Inhalte gefallen müssen. So ist eine Fellbox sicherlich nichts für jemanden, der einen Hund mit einem empfindlichen Magen oder Futtermittelallergien hat.

Ich bin ebenfalls ein bisschen mäkelig, was das Hundefutter und die Fütterung an sich betrifft. Allerdings bin ich mit den Jahren entspannter geworden und lasse auch mal alle Fünfe gerade sein. In meinem Rahmen darf Raban durchaus einmal probieren, ob ihm eine neue Sorte Nassfutter schmeckt, oder ob er die bisher nie gekauften Leckerlis gut findet.

Ich überlege mir im Moment, ob ich für Raban nur hin und wieder ein Überraschungspaket bestelle oder doch lieber gleich ein Abonnement abschließe … schließlich kann ich auch immer ganz gut kleine Geschenke für Hundefreunde und -freundinnen gebrauchen.

15 Prozent Rabatt

Raban testet die Fellbox und für dich gibt es einen Rabatt

Raban testet die Fellbox und für dich gibt es einen Rabatt

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, die Fellbox für deinen Hund zu bestellen, dann erhältst du mit dem Code reisehund15 einen Rabatt in Höhe von 15 Prozent auf deine erste Bestellung. Diesen Code gibst du einfach im Bestellvorgang auf der Homepage von Fellbox.de ein.

Offenlegung

Die Fellbox für den Monat August wurde mir kostenlos und ohne Bedingungen überlassen. Vielen Dank dafür. Der Produkttest spiegelt meine persönliche Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.