Alle Artikel in: Niederlande

Noordwijk – viel Natur und noch mehr Strand

In meinem ersten Beitrag über Noordwijk habe ich euch unter anderem mein Ferienhäuschen  im Ferienpark Topparken Parc du Soleil vorgestellt und von meinem ersten Strandspaziergang bei Sonnenuntergang berichtet. Da es sich bei meinem Wochenendausflug um eine Bloggerreise handelte, gab es natürlich auch ein gemeinsames Programm. So waren wir am ersten Tag mit einem „Boswachter“ im Nationalpark Dünen unterwegs und am Sonntagvormittag mit der bekannten Noordwijker Fotografin Els Bax zu einem Fotoshooting am Strand verabredet.

Noordwijk – von Ferienhäusern, Strandvergnügen, einem Buch und einem Museum

Ende November waren Dayo, Suri und ich für ein Wochenende in der niederländischen Provinz Südholland unterwegs. Genauer gesagt, hatte uns Femke von Noordwijk Marketing auf eine Bloggerreise nach Noordwijk eingeladen. Das bekannte Seebad, das zwischen Katwijk und Zandvoort liegt, ist nicht nur weit über seine Grenzen hinweg als „Blumenbadeort Europas“ bekannt (denn hier gibt es jede Menge Tulpenzwiebelfelder und der berühmte Keukenhof lockt besonders im Frühling mit seiner Farbenpracht), sondern auch sehr hundefreundlich. Mit von der Partie waren auch Angelika und Coffee vom österreichischen Reiseblog Wieder unterwegs sowie Claudia, Björn und Mailo vom Hundeblog Wufflog. Da wir uns alle persönlich bereits kennen, gab es ein großes Hallo am Ankunftsabend.

Texel – (k)ein Prinz und die Suche nach der Seilfähre

Texel – das sind tolle Strände, wunderschöne Naturschutzgebiete, erstaunlich vielseitige Wanderwege, nette Menschen, gutes Essen, leckeres Skumkoppe und eine sensationelle Hundefreundlichkeit. Ich habe diesbezüglich noch ein paar Artikel in Arbeit. In meinem heutigen Beitrag geht es um Neuerungen – zum Beispiel in dem Hotel, in dem wir gerne wohnen, was der Käsebauernhof mit einer Seilfähre zu tun hat oder warum Erdbeermarmelade von Texel für mich neu ist …

Ecomare oder Annie und ich – eine Adoption auf Texel

Bei meinen bisherigen Besuchen auf Texel hatte ich keine Gelegenheit, eine der großen Attraktionen der Insel zu besuchen – Ecomare. In diesem Jahr waren wir jedoch mit einem befreundeten Ehepaar unterwegs, und so haben die beiden Männer an einem Nachmittag die Hunde gehütet (sie waren in der Texel-Brauerei und kamen recht fröhlich davon zurück – ich habe nicht gefragt, was Dayo, Suri und Boomer in der Zeit gemacht haben), während Marianne und ich das Informationszentrum über das Wattenmeer und das Auffangzentrum für verletzte Robben besucht haben.

Stopover in Den Helder

Auf Fernreisen oder bei Kreuzfahrten gehören Stopover mittlerweile fast zum guten Ton. Aber um so einen Zwischenstopp zu machen, muss man natürlich nicht unbedingt eine Fernreise oder eine Kreuzfahrt gebucht haben. Das geht auch ganz wunderbar, wenn man auf dem Weg nach Texel ist. Denn der reizende Gemahl quengelt bei jeder Anreise nach Texel (allerdings auch während des Aufenthalts auf der Insel und bei Abreise dann wieder … 😉 …), dass er unbedingt das Marinemuseum in Den Helder besuchen wolle. Und so haben wir im September ein Stopover in Den Helder eingelegt.