Skurriles aus aller Welt
Kommentare 1

Hundeknusperhäuschen und eine Weihnachtsumfrage

Hundeknusperhäuschen und eine Weihnachtsumfrage

Manchmal ist es ja schon lustig, welche Mühe sich Unternehmen geben, um Aufmerksamkeit zu erregen – besonders in der Weihnachtszeit. Während mir beispielsweise das Hundeknusperhäuschen  in Berlin sehr gut gefällt, finde ich die Weihnachtsumfrage doch eher skurril, weil sie ein wenig gewollt daher kommt.

Hundeknusperhäuschen

Überdimensionales Hundeknusperhäuschen Foto: Monique Wuestenhagen, PRO PLAN

Überdimensionales Hundeknusperhäuschen
Foto: Monique Wuestenhagen, PRO PLAN

So verschickte der Futtermittelhersteller PRO PLAN eine entsprechende Meldung, dass „das erste Hundeknusperhäuschen Deutschlands ein voller Erfolg“ gewesen sei.

Und wo stand dieses überdimensionale Lebkuchenhaus? Nein, leider nicht in Frankfurt. Sondern in Berlin. Warum finden solche Geschichten eigentlich immer in Berlin statt? Das Unternehmen hat seinen Sitz in Euskirchen – da wäre es nach Frankfurt näher gewesen.

Na ja, ich meine ja nur! Berlin ist ja nett, aber … 😉 …

Jedenfalls stand das Hundeknusperhäuschen am 2. Adventwochenende auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Jagdschloss. Anstatt mit Lebkuchen war das Dach des Häuschens mit Hundenahrung (Trockenfutter) bestückt, und die Vierbeiner durften die Leckereien direkt abknabbern. Nette Idee!

Weihnachtsumfrage

Infografik: Surveymonkey

Infografik: SurveyMonkey

Ein bisschen angestrengt kommt die Presseinfo von SurveyMonkey daher. Sie titelt „Weihnachten – Haustierbesitzer beschenken eher Tiere als Freunde„.

Die Plattform für onlinebasierte Umfragelösungen hat 1.067 Haustierbesitzer befragt, ob und wie sie ihre Haustiere zu Weihnachten beschenken. Heraus kam dabei, dass fast zwei Drittel (60,4 Prozent) der Haustierbesitzer ihren tierischen Gefährten etwas unter den Weihnachtsbaum legen.

Damit werden Tiere eher mit einem Weihnachtsgeschenk bedacht als Freunde. Hmmm, klar! Ich habe ja auch mehr Freunde als Hunde. Das würde ansonsten ganz schön teuer werden.

Erstaunlich ist ja nicht, dass Hunde und Katzen zu Weihnachten beschenkt werden. Erstaunlich ist jedoch die Tatsache, dass für die meisten Aquariumsfische das Fest der Liebe ins Wasser fällt: Mickrige ein Drittel (35,3 Prozent) aller Fischbesitzer (wäre hier ein Wort mit Aquarium nicht irgendwie passender?) schenken ihren stummen Freunden etwas für die Aqua-Fitness!

Übrigens findest du in meiner Kategorie Skurriles aus aller Welt weitere ungewöhnliche Fakten rund um Hunde.

Tscha, dann mal noch eine schöne Adventszeit für Euch alle!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.