Dies und das
Kommentare 1

Buchmesse 2014 – ein Spaziergang in Bildern

Buchmesse 2014 - ein Spaziergang in Bildern

Am vergangenen Donnerstag war ich mal ohne Hunde unterwegs und zwar unter dem Motto „Buchmesse 2014 – ein Spaziergang in Bildern“. Dort habe ich an einem Blogger-, Foto- und Instagram-Walk teilgenommen.

Buchmesse 2014 – Instagram-Walk mit Pia

Ziel des Spaziergangs war es, Fotos von unseren Eindrücken aufzunehmen und diese auf allen Social Media Kanälen mit dem Hashtag #instaFBM zu verbreiten. Da ich zwar Instagram auf dem Handy habe, aber nur sporadisch nutze, fand ich die Idee spannend, bei einem solchen Bilder-Spaziergang mitzumachen. Das klassische Medium „Buch“ und „Soziale Medien“ – wie passt das zusammen?

So scharten sich gegen 15 Uhr rund 20 Blogger und Bloggerinnen (die Frauen waren deutlich in der Überzahl) aus den verschiedensten Bereichen rund um die Organisatorin Pia Kleine Wieskamp. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde ging es auch schon los: In den vor uns liegenden drei Stunden besuchten wir insgesamt neun Verlage und Unternehmen und hatten Gelegenheit, mit den jeweiligen PR-Verantwortlichen über Bücher, deren Vermarktung und Blogger Relations zu sprechen.

Damit wir uns im geschäftigen Gedränge der weitläufigen Messe nicht verlieren, hatte Pia ein passendes Schild gebastelt und uns allen bereits vorab einen Ablaufplan geschickt. Der erste Haltepunkt war die Ausstellung des Deutschen Fotobuchpreises. Von da aus ging es weiter zum Stand des DuMont Buchverlags.

Hier beeindruckte mich ganz besonders die Grußkarte von Katharina Waltermann (verantwortlich für digitale Entwicklungen bei DuMont): Sie hatte für jeden InstaWalker eine handgeschriebene Postkarte vorbereitet. Eine wunderbare Geste im Zeitalter von SMS und Instagram!

Buchmesse 2014 – 9 Verlage und Unternehmen haben wir besucht

Kaum hatte ich ein paar Fotos gemacht, ging es auch schon weiter. Und zwar zu readbox, einem Unternehmen, das Verlagen Software und Technologien anbietet, damit diese ihre digitalen Umsätze optimieren können. Geschäftsführer Ralf Biesemeier stellte nicht nur sein Unternehmen vor, sondern offenbarte uns, dass er ebenfalls bloggt.

Von Halle 4 ging es nun in Halle 3 zum Prestel Verlag. Dieser Verlag hat sich auf Bücher zu Kunst, Architektur, Fotografie und Design spezialisiert. Ausstellungskataloge oder Street Art, Künstlerbücher oder Bildbände über Modedesign, Architekturmonografien sowie Kunstbücher für Kinder gehören ebenfalls zum Programm.

Der Prestel Verlag hat auch Tierbücher im Programm

Der Prestel Verlag hat auch Tierbücher im Programm

Hier nahm sich Pia Werner, die PR-Verantwortliche des Verlags, Zeit für uns. Da die Foto- und Bildbänder sehr hochwertig und daher in der Regel auch relativ teuer sind, waren ihre Ausführungen zum Thema Rezensionen sehr interessant.

Jede Anfrage diesbezüglich wird intensiv geprüft. Es macht natürlich keinen Sinn, dass ich von HundeReisenMehr beispielsweise darum bitte, das Buch „Fashion Germany“ rezensieren zu dürfen …

Der nächste Stopp fand beim Literatur & Fachbuchverlag Hanser statt. Während uns Frauke Vollmer, die zuständig für Social Media, Onlinemarketing & E-Business ist, einen Einblick in die Aktivitäten eines Fachverlags gab, überlegte ich, ob „Das Handbuch für den Neustart der Welt“ vielleicht mein nächster Lesetitel werden könnte.

Könnte dieses Buch mein nächster Lesetitel werden?

Könnte dieses Buch mein nächster Lesetitel werden?

Bevor ich jedoch meine Gedanken zu Ende spinnen konnte, tauchten wir in die Welt des Kochens ein und zwar auf dem Stand von Gräfe und Unzer, den Ihr vielleicht so namentlich nicht kennt, der Euch allen aber bestimmt durch GU und über den Kochbuchverlag Teubner bekannt sein dürfte.

So kann man Kochbücher natürlich auch vorstellen

So kann man Kochbücher natürlich auch vorstellen

Hier führte uns Florian Landgraf, zuständig für PR und Social Media, in die Kochbuchzielgruppe „Mann“ ein und erläuterte uns die Social Media Strategie von GU.

Weiter ging es zu Natalie Knauer, der PR-Managerin von Dorling Kindersley. Sie gab uns einen interessanten Einblick in die Arbeit mit TV-Stars wie Jamie Oliver.

Vor der großen Bücherwand von Droemer & Knaur

Vor der großen Bücherwand von Droemer & Knaur

Vor den berühmten Bücherwänden von Droemer Knaur wurden wir mit Mineralwasser und Süßigkeiten zu einer kleinen Pause eingeladen, in der uns Patricia Keller, die PR-Chefin des Verlags, über die Zusammenarbeit des Verlags mit Rezensenten und Bloggern berichtete.

Frisch gestärkt ging es nun zu unserer letzten Station des InstaWalks – zu Fotolia. Vermutlich kennt fast jeder von Euch das Unternehmen, das lizenzfreie Fotos, Grafiken und HD Videos vertreibt. Viele Verlage, Unternehmen, aber auch Blogger nutzen die Dienste von fotolia.

Jelly Shot bei Fotalia

Jelly Shot bei Fotolia

Wir probierten jedoch erst einmal den berühmten Jelly Shot. Waldmeister-Götterspeise mit einem Schuss Vodka. Der hatte es wirklich in sich und war echt lecker!

Nun waren wir auch wieder aufnahmebereit – mehr oder weniger jedenfalls -, um uns von Murat Erimel, dem PR- und Marketingmanager, über die neue App „Fotolia Instant“ informieren zu lassen. Vielleicht ist ja „Fotolia Instant“ auch etwas für Euch? Mit dieser App können Smartphone-Fotografen ihre spontanen Momentaufnahmen in der Instant Collection verkaufen.

Pia, die Organisatorin des Instawalks, und ich

Pia, die Organisatorin des Instawalks, und ich

So, das waren jetzt meine drei Stunden InstaWalk über die Buchmesse. Spaß hat es gemacht. Interessant ist es gewesen. Und anstrengend war es (zuhören, verstehen, Fotos machen und Instagram „bedienen“ …).

Und passen nun Bücher und Soziale Medien zusammen? Ich denke schon, denn die Social Media Kanäle sorgen dafür, dass das klassisch gedruckte Wort weitergetragen und verbreitet wird!

Anmerkung

Ich habe bewusst darauf verzichtet, alle hier genannten Verlage und Unternehmen, die wir im Rahmen des InstaWalks auf der Buchmesse in Frankfurt besucht haben, zu verlinken.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.