Stephanie – Rechtsanwältin mit vier Salukis

Diesmal muss ich ganz besonders auf die Korrektheit des geschriebenen Wortes aufpassen, denn meine heutige Interviewpartnerin ist Rechtsanwältin … 😉 … neben ihrer Leidenschaft für Paragrafen liebt sie Windhunde über alles!

1. Wer bist Du, und wer sind Deine vierbeinigen Begleiter?

Ich bin Stephanie, Rechtsanwältin und stolze Windhundbesitzerin. Derzeit habe ich vier Salukis und zwar Qazim, Haroun, Yalameh und Destiny. Beruflich bedingt, aber auch privat oder zu Ausstellungszwecken reisen wir oft und viel. Die Anzahl der Hunde macht die Buchung in einem Hotel daher nicht immer ganz einfach.

... zu Gast in Pisa ... Foto: Stephanie Reuter

… zu Gast in Pisa …
Foto: Stephanie Reuter

2. Wenn Du auf der Suche nach einem Hotel bist – was ist wichtig für Dich, wenn Du mit Hund(en) reist?

Wichtig ist für mich, dass die Hunde überhaupt mit dürfen. Dabei verzichte ich auch schon mal auf etwas Komfort. Hauptsache den Hunden geht es gut. Das Zimmer sollte natürlich etwas größer sein. Es wäre dann noch schön, wenn die Unterkunft etwas am Ortsrand gelegen ist und nicht mittendrin in einer Stadt. In aller Regel frage ich bei Bekannten in der Nähe an – am liebsten gehe ich natürlich in Unterkünfte, die andere Hundebesitzer schon vor mir „getestet“ haben.

Strandlauf in Holland Foto: Stephanie Reuter

Strandlauf in Holland
Foto: Stephanie Reuter

3. Was ist Dein persönlicher Urlaubstipp für HundeReisenMehr?

Mein persönlicher Tipp ist ganz klar die Nordseeküste in Holland. Die Holländer sind gastfreundlich, die Hunde dürfen in der Nebensaison komplett ohne Leine am Strand laufen. Auch in den Restaurants sind mehrere Hunde in der Regel kein Problem. Es empfiehlt sich, mit dem Wohnmobil oder dem Wohnwagen einen Campingplatz aufzusuchen, aber auch Ferienhäuser gibt es an der ganzen Küste entlang.

Es muss nicht immer ein Hotel sein Foto: Stephanie Reuter

Es muss nicht immer ein Hotel sein
Foto: Stephanie Reuter

4. Fünf Dinge, die Du immer im Gepäck hast, wenn Du mit Hund reist?

Salukibedingt natürlich den künstlichen Hasen, Lieblingsfutter, Ausgeh-Halsband, ein Lächeln und viel Sonnenschein!

Vielen Dank, Stephie, für das Interview. Hut ab – mit vier persischen Windhunden zu verreisen, stelle ich mir dann doch sehr anstrengend vor … zumindest anstrengender als mit zwei Rhodesian Ridgebacks … 😉 … wie erwähnt, ist Stephanie Reuter Rechtsanwältin und unter anderem auf Tier- und Pferderecht spezialisiert!

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen