Vier Fragen an sechs Pfoten
Schreibe einen Kommentar

2 Mops-Damen auf Reisen

Beate aus Hamburg geht immer mit 2 Mops-Damen auf Reisen. Auf Sylt habe ich sie, Hildegard und Hannelore kennengelernt. Und heute haben sie meine Fragen für Vier Fragen an sechs Pfoten beantwortet. 

1. Wer bist Du, und wer sind Deine vierbeiniger Begleiter?

Ich bin Beate und arbeite als Fotojournalistin im Hamburger Raum. Immer mit von der Partie sind meine beiden Mops-Damen Hildegard (11 Jahre) und Hannelore (17 Monate). Wir sind gerne an der Nord- und Ostseeküste unterwegs und verbringen – zumindest wenn es geht – viel Zeit auf meiner Lieblingsinsel Sylt.

Zwei Mops-Hündinnen stecken die Nasen zusammen und schnüffeln gemeinsam am Sylter Strand

2. Wenn Du auf der Suche nach einem Hotel bist – was ist wichtig für Dich, wenn Du mit Hunden reist?

Das Wichtigste für mich ist natürlich, dass auch meine Hunde willkommen sind! Ich freue mich, wenn ich die Möglichkeit habe, das mitgebrachte Futter kühl zu lagern und dass vielleicht sogar Besteck zur Futterzubereitung vorhanden ist.

Wenn wir nicht gerade ein Zimmer im Erdgeschoss haben, sollte möglichst ein Fahrstuhl vorhanden sein. Oma Hilde hat manchmal „Rücken“ … da ist so ein Aufzug von Vorteil.

Griesgrämig drein blickender Mops steht bei Schlechtwetter im Strandkorb am Hundestrand in Hörnum auf der Insel Sylt

Ansonsten habe ich da keine besonderen Ansprüche: Meine Hunde sind ja klein und platzsparend … 😉 …

3. Was ist Dein persönlicher Urlaubs- oder Ausflugstipp für HundeReisenMehr?

Ich bin im Norden Deutschlands zuhause und gerne mit den „Möppels“ am Wasser unterwegs. Dabei ist es uns relativ egal, ob Ost- oder Nordseeküste oder die vielen Seen in Schleswig-Holstein.

Unsere zweite Heimat ist die Insel Sylt – dort sind wir am liebsten. Allerdings eher außerhalb der Saison, weil wir dann die Natur am besten genießen können. Außerdem gilt an den Stränden von November bis März Leinenfreiheit (solange sich die Hunde benehmen können). Davon ausgenommen sind natürlich die Naturschutzgebiete.

Mops-Hündin rennt durch Schlick am Ufer der Elbe – der Matsch spritzt und die Sonne scheint

An der Ostsee mögen wir die Geltinger Bucht und die Umgebung bis rauf nach Flensburg sehr. Viele Strände sind dort noch naturbelassen mit umgestürzten Bäumen – sehr spannend für die Hunde!

Aber auch das grüne und seenreiche Binnenland von Schleswig-Holstein mit den vielen Wäldern und schönen Wanderwegen ist sehenswert – die Holsteinische Schweiz zum Beispiel oder der küstennahe Selenter See

Und das hätte ich doch beinahe vergessen: der Elbstrand, der nur 15 Autominuten von unserem Zuhause entfernt ist oder der Forst Klövensteen, den wir fußläufig erreichen können.

4. Fünf Dinge, die Du immer im Gepäck hast, wenn Du mit Hund reist?

  • Das gewohnte Futter
  • Für Oma Hilde benötigte Medikamente sowie eine kleine Notfall-Apotheke
  • Reise-Schlafplatz
  • Wasserflasche für unterwegs
  • Näpfe und Handtücher

Zwei Mops-Hündinnen sitzen in einem Strandkorb am Strand von Rantum/Sylt und halten die Augen genießend geschlossen.

Vielen Dank, liebe Beate, dass Du mir Rede und Antwort gestanden. Mit Beate waren wir im Oktober übrigens auf Sylt. Sie hat uns dort in den ersten Tagen ihre Lieblingsplätze gezeigt. Wir waren eine lustige Truppe, und es gab überhaupt keine zwischenhundliche Probleme. Die kleinen Mops-Damen haben sich ausgezeichnet mit meinen beiden Rhodesian Ridgebacks vertragen.

Wie bereits erwähnt, ist Beate eine echte Sylt-Kennerin. Wer Lust darauf hat, sich von ihr für den nächsten Urlaub inspirieren zu lassen, der kann ihr auf ihrer Facebook-Seite Sylt-Fotos folgen. 

Und achtet mal bei der Wettervorhersage in der Tagesschau auf die Fotos, die dort gezeigt werden. Da tauchen ganz oft welche von Beate auf. 

Text + Fotos: Beate Zoellner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.