Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fitness Tracker für Hunde

Dayo unter Dauerbeobachtung – der Tractive Motion Pet Activity Tracker

(Werbung) Vor kurzem habe ich bzw. hat Dayo den Tractive GPS Tracker getestet, ein wirklich sehr sinnvolles Produkt, denn das Ortungsgerät kann im Falle eines Falles dafür sorgen, dass ein weggelaufener Vierbeiner schnell wieder gefunden wird. Aus dem gleichen Hause kommt außerdem der Tractive MOTION Pet Activity Tracker, der die Gesundheit und Aktivität von Hunden und Katzen überwachen soll. Da ich selbst dauernd meine Schritte, Treppen steigen sowie sonstige sportliche Betätigungen aufzeichne, anschaue und im Verlauf der Zeit vergleiche, fand ich die Idee eines Fitness-Trackers für Hunde irgendwie witzig.

Was dem einen Runtastic ist dem anderen FitBark

Für Zweibeiner gibt es bereits seit geraumer Zeit FitnessTracker, wie Runtastic oder das NIKE FuelBand, mit denen Zweibeiner ihre körperliche Fitness „beobachten“  und ihre Aktivitäten aufzeichnen und auswerten können – und  dank moderner Smartphone Apps lassen sich die Ergebnisse dann auch wunderbar mit der entsprechenden Community teilen. Aber was haben Hunde in diesem Bereich bisher gemacht? Nichts! Sie laufen, toben, tollen, spielen und entspannen wie sie gerade wollen. Wo landen die Ergebnisse vom Ausdauertraining, von Agility und THS oder Mantrailing? Nirgends! Wer sagt mir, ob mein Hund sein tägliches Fitness-Soll erreicht hat. Keiner! Aber mit dieser Unwissenheit für Hund und Herrchen (bzw. Frauchen) ist jetzt bald Schluss. Denn jetzt kommt FitBark auf den Markt. FitBark kommt in Form eines kleinen, farbigen Hundeknochens daher, das am Hundehalsband befestigt wird und dessen Technologie einen „aktiven Hunde-Lebensstil“ unterstützen und den Hundebesitzer auf eine Reise  durch die Welt der Hundeerziehung mitnehmen soll. Alle Daten werden auf eine passende App übertragen und zeichnen den aktuellen Fitnesszustand des Vierbeiners auf. Mit dem sogenannten BarkScore, kann der Fortschritt des Hundes gemessen werden. …