Persönlich getestet – das orthopädische Hundebett von FINNTO

Werbung – Im Herbst vergangenen Jahres wurde bei Suri beginnende Spondylose (degenerative Veränderung der Wirbelsäule, die nicht heilbar ist) diagnostiziert. Ein orthopädisches Hundebett kann zwar keine Wunder wirken, aber zumindest dafür sorgen, dass Suri bequem und die Wirbelsäule entlastend ruhen und schlafen kann.

Die wirklich guten orthopädischen Hundebetten haben alle ihren Preis. Aber was würde Suri mögen? Lieber eine Art Kissen oder ein Bett mit oder ohne Rand? Ich habe die mir empfohlenen Betten und Kissen alle im Internet angeschaut und irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden. Da die Bärin aber doch möglichst schnell „gut“ liegen sollte, habe ich erst einmal ein „preiswerteres“ Hundebett (unter 100 Euro) gekauft. Das sollte mir ein paar Monate Aufschub vor einer teureren Kaufentscheidung geben. Und dann kam die Lösung ganz plötzlich und zwar in Form einer E-Mail von Kevin. Kevin ist einer der Gründer von FINNTO. Und FINNTO  hat nach eigener Aussage das „perfekte Hundebett“ entwickelt, das nicht nur eine orthopädische Matratze aus hochwertigen Schaumstoff-Kompenenten hat, sondern auch Wechselbezüge. Und das Beste? Ich wurde gefragt, ob Dayo und Suri nicht Lust hätten, dieses auf dem Markt neue Hundebett zu testen. Wie ihr euch vorstellen könnt, hat es mich keine große Überwindung gekostet, diesem Produkttest zuzustimmen.

Das verspricht FINNTO für seine Hundebetten

  • orthopädische Liegefläche. Die dicke Kaltschaummatratze sorgt für eine gesunde Verteilung des Körpergewichts. Dauerelastische Schäume sorgen auch nach jahrelanger Nutzung für erstklassigen Liegekomfort;
  • patentierter Hygienebezug. Der Hygienebezug verhindert das Eindringen von Flüssigkeiten und Schmutz in den Schaum; 
  • austauschbare Bezüge, die bei bis zu 95° gewaschen werden können und Trockner geeignet sind.
  • hochwertige Materialien und abgesteppte Doppelnähte; 
  • Anti-Rutsch-Beschichtung; 
  • 100% schadstofffrei – alle verwendeten Rohstoffe erfüllen den Öko-Tex Standard und wurden auf über 100 Schadstoffe getestet.

Das fällt auf und gefällt mir auch ohne Test sofort

Die FINNTO Hundebetten sind „Made in Germany„. Die Textilien kommen aus NRW und genäht wird in Handarbeit in der Nähe von Berlin. Damit wird der deutsche Mittelstand unterstützt. Daumen hoch, Daumen hoch, Daumen hoch!

Dayo und Suri testen 

Das FINNTO Hundebett gibt es in drei verschiedenen Größen und drei Designs. Wir haben das größte Bett mit den Maßen 110 x 90 x 13 cm in der Farbe „Café“ bekommen. Wie ihr an den Gebrauchsspuren auf dem Foto sehen könnt, habe ich es irgendwie nicht geschafft, Fotos mit einem komplett sauberen Bett zu machen. Aber so seht ihr wenigstens, dass es tatsächlich bei uns im Einsatz ist. Das Bett ist zweiteilig und besteht aus der Matratze und einer rechteckigen Umrandung, die etwas höher ist als die Matratze ist. Mich hat das etwas irritiert als es angeliefert wurde (der Bezug in der Farbe „Café“ hatte einen Lieferengpass und kam ein paar Tage später), denn irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, wie das alles „untergebracht“ wird, ohne dass ich dann ständig zwei Teile in der Hand habe. Aber dem ist natürlich nicht so. Der Bezug (in einem Stück) ist sehr aufwändig genäht, denn er besteht sozusagen aus einer Innentasche, in die zuerst die eigentliche Matratze hineinkommt, und dem Rand, der erst nachdem die Matratze korrekt eingezogen und geschlossen wurde, in den Bezug eingebaut wird. Hört sich ein bisschen kompliziert an? Nur beim ersten Mal. 

Die Bettenumrandung lässt sich einfach schließen, wenn das Bett komplett auf dem Boden liegt

Mein reizender Gemahl hat das System selbstverständlich auf den ersten Blick verstanden und das Hundebett ruckzuck bezogen … 😉 … Menschen wie ich brauchen etwas länger oder eine Gebrauchsanweisung, die es jedoch (noch) nicht gibt.Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, hat das Team von FINNTO ein Auge fürs Detail. Im Kontrast zu dem Hell- und Dunkelbraun des Bezugs steht der orange-farbene Reisverschluss. Das gefällt mir. Die Verarbeitung ist außerdem sehr gut. Ich habe an keiner Stelle Ausfransungen, lange Fädchen  oder sonst irgendwelche Schludrigkeiten feststellen können.Grundsätzlich sind Dayo und Suri natürlich sehr saubere Rhodesian Ridgebacks, aber natürlich fressen auch sie mal einen Kauknochen im Körbchen, spazieren mit nicht ganz sauberen Pfoten hinein oder verlieren tröpfchenweise diverse Körperflüssigkeiten (Suri ist ein wenig inkontinent und Dayo ist halt ein Rüde). Nach ein paar Monaten sieht die eigentlich Matratze dann oft etwas mitgenommen aus (auch wenn der Bezug regelmäßig gewaschen wird), weil der Schmutz natürlich auch in die Tiefe eindringt. Das kann beim FINNTO Hundebett nicht passieren, denn die Kaltschaummatratze ist umhüllt von einem leicht zu reinigenden Hygienebezug. Der lässt sich gut feucht abwischen, falls mal ein Unglück geschieht. Das junge Unternehmen hat sich diesen Hygienebezug patentieren lassen, denn er macht es Flüssigkeiten und Schmutz unmöglich, einzudringen. Soweit ich das beurteilen kann (wir haben das Bett jetzt knapp zwei Monate in Benutzung), stimmt das. Das lässt auch Allergikerherzen höher schlagen, denn Milben und solche krankmachenden Dinge habe somit auch keine Chance.Obwohl ich das Hundebett aufgrund der orthopädischen Matratze eigentlich Suri zugedacht habe, liegt auch Dayo sehr gerne darin. Er schiebt sich gerne ein Kissen unter den Kopf und liegt immer ganz an den erhöhten Rand gequetscht. Die ergonomische Kaltschaummatratze ist sehr bequem (ich habe auch schon eine zeitlang im Körbchen gelegen, um das auszuprobieren). Sie verteilt das Körpergewicht sehr gut und passt sich dem Körper an. Die Matratze gibt jedoch nicht so weit nach, dass beim Aufstehen bleibende Kuhlen entstehen.
Ich muss zugeben, dass ich anfangs enttäuscht war, dass Suri nicht ganz so begeistert von ihrem neuen Hundebett war. In den ersten Wochen lag meistens Dayo gemütlich zusammengerollt darin, während Suri immer nur kurz verweilte und sich dann wieder von dannen machte. Mittlerweile liegt sie aber auch ganz gerne darin. Während Dayo so gut wie nie seinen Kopf auf den erhöhten Rand legt, positioniert sich Suri immer so, dass ihr Kopf etwas erhöht liegen kann.

Gewaschen habe ich den Bezug inzwischen natürlich auch (auch wenn es auf den Fotos nicht so aussieht. Aber das Dunkelbraun ist eine ungünstige Farbe, wenn es um die Sichtbarkeit von Pfotenabdrücken, Sabberflecken etc. geht). Ich habe ihn nicht in der Kochwäsche gehabt, aber bei 60° Grad gewaschen. Er ist in genau der Größe wieder herausgekommen, wie ich ihn hinein getan habe und ließ sich hinterher auch wieder ohne Ziehen und Zerren aufziehen. Daumen hoch.Und dann ist da noch die Sache mit der Rutschfestigkeit. Das FINNTO Hundebett ist relativ schwer, sodass es daher natürlich nicht ganz so schnell verrutschen kann. Außerdem hat das Bett eine Beschichtung unten, damit es nicht wegrutscht. Es gibt da allerdings einen Rüden (ich möchte hier jetzt keine Namen nennen) der, wenn er seine „fünf Minuten“ hat, in der Lage ist, auch das schwerste Hundebett durch die Gegend zu „schleudern“. Das funktioniert sehr gut, wenn der genannte Rüde im Schweinsgalopp mit Anlauf in das Hundebett springt und dann mitsamt dem Bett ein Stück weit rutscht … auch auf dem Teppich … 😉 … ist dieser Rüde jedoch in friedlicher Mission unterwegs und steht das Hundebett auf dem Teppich, dann ist es wirklich sehr rutschfest. Auf Steinfussboden rutscht es schon eher, wenn auch minimal.

Was geht noch besser?

Wo viel Sonnenschein ist, gibt es in der Regel auch ein paar klitzekleine Wolken am Horizont. Ich habe nicht wirklich etwas zu meckern, aber vielleicht könnten noch ein paar Dinge optimiert werden:

  • Da das Hundebett relativ schwer ist, würde ich mir eine Art Handgriff an einer Seite wünschen, damit ich es einfacher hin und her bewegen kann. Alleine aufgrund der Größe ist das so gar nicht so einfach.
  • Mir fehlte eine Gebrauchsanweisung wie das Hundebett bezogen wird. Wie bereits erwähnt, ist es beim ersten Mal – zumindest für mich – etwas „undurchsichtig“ gewesen.
  • Design und Farbe sind immer Geschmackssache. Derzeit gibt es das Hundebett in Grau, Wilde Beere und Café. Café gefällt mir am besten, aber ich persönlich hätte gerne das helle Braun der Unterseite als Oberseite gehabt … jaaaaa, mein Geschmack eben …
  • Nicht jeder Hund mag ein Hundebett, dass einen erhöhten Rand hat. Wenn Suri einen Schmerz-Schub hat, liegt sie gerne ganz ausgestreckt und mit geradem Rücken auf ihrem „preiswerteren“ orthopädischen Hundebett. Im FINNTO rollt sich gerne zusammen oder liegt halb ausgestreckt mit dem Kopf auf dem Rand. Deshalb würde es mir sehr gefallen, wenn es das Hundebett auch ohne den erhöhten Rand geben würde.

Fazit

Mir gefällt das FINNTO Hundebett so gut, dass ich demnächst ein zweites Bett dazu kaufen werde. Damit ist eigentlich alles gesagt, oder?

Mir gefällt die hohe Materialqualität des Hundebetts. Alles – vom Reißverschluss bis hin zu letzten Naht – ist sehr hochwertig verarbeitet. Das Hundebett ist so robust, dass ich die täglichen Erdklumpen und Brötchenreste (nein, natürlich würden Dayo und Suri niemals ein Brötchen bekommen. Selbstverständlich krümele ich Brötchen in die Hundebetten …) einfach mit dem Staubsauger absauge. Dadurch hat der Bezug bisher noch keinen Schaden genommen, und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich bestimmt nicht zartfühlend mit Staubsauger und Hundebett umgehe.

Gut gefällt mir auch die Idee mit dem Wechselbezug (da habe ich aber noch keinen bestellt). Außerdem kann der Bezug bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Er verliert dabei bisher nicht die Form und schrumpft auch nicht. Außerdem ist das natürlich auch hygienischer als bei 30° Grad im Schonwaschgang. Darüber hinaus gewährt FINNTO fünf Jahre Garantie auf die Hundebetten. Daumen hoch.

Das Hundebett hat natürlich seinen Preis. In der größten Größe kostet es 225 Euro. Das ist ein ganz schöner Batzen Geld. Aber auch nicht teurer als die Produkte von anderen hochwertigen Mitbewerbern.

FINNTO spendiert 10 Prozent

Ihr seid auch auf der Suche nach einem orthopädischen Hundebett? FINNTO gewährt euch einen Rabatt von 10 Prozent auf euren Einkauf unter www.finnto.de. Einfach den Gutscheincode BESTERSCHLAF bei eurer Bestellung eingeben. Der Gutscheincode ist vom 15. April 2018 bis einschließlich 15. Mai 2018 gültig und auf den gesamten Warenkorb anwendbar.

Weitere Informationen

  • Das FINNTO Hundebett gibt es in drei unterschiedlichen Farben und drei Größen. Das kleine Bett ist 70 x 50 x 13 cm groß und kostet 135 Euro. Das mittlere Bett hat die Größe  90 x 70 x 13 cm und schlägt mit 175 Euro zu Buche. Das große Bett (110 x 90 x 13 cm) kostet 225 Euro.
  • Ein Wechselbezug kostet – je nach Größe – 59, 69 oder 89 Euro.
  • Das Hundebett kann 30 Tage kostenlos getestet werden und hat eine Garantie von fünf Jahren.
  • FINNTO produziert in Deutschland, ist nach Öko-Tex Standard zertifiziert und damit zu 100 Prozent schadstoffrei.

Offenlegung

Mir wurde das Hundebett in der größten Größe von FINNTO kostenlos und ohne Bedingungen zu Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen