Was ist eigentlich aus meinem Dyson-Staubsauger geworden?

Im August 2016 habe ich den Dyson Cinetic Big Ball Musclehead ausprobiert und versprochen, dass ich nach ein paar Monaten berichte, ob ich immer noch zufrieden mit meinem kugelrunden Helfer bin. Inzwischen sind sieben Monate vergangen, und der Staubsauger ist bei mir weiterhin im Einsatz.

Da ich mit meinen Haushaltshelfern in der Regel nicht besonders liebevoll umgehe, hat der arme Kerl im Laufe der Zeit den ein oder anderen Fußtritt abbekommen. Ein paar Schrammen zieren nun seinen runden Körper, die er mit Würde trägt. Er wurde oft lieblos durch die Gegend gescheucht. Er fiel um und richtete sich tapfer immer wieder auf. Er fraß die Haare von Dayo und Suri in sich hinein, sammelte die verschiedensten Sorten Straßendreck und begutachtete diverse Erd- und Grasproben aus der Umgebung. Vermutlich verabscheute er mich, wenn ich ihn dazu zwang, auch den kleinen getrockneten Knüddel, den Dayo manchmal vor Aufregung verliert, aufzunehmen. Aber ehrlich gesagt – auch für einen Staubsauger gilt: Das Leben ist kein Ponyhof!Er leistet mir bis heute gute Dienste und das tatsächlich – wie von seinem Hersteller versprochen – ohne Saugkraftverlust. Wie bereits im August erwähnt, kümmert sich mein Dyson hauptsächlich um Steinfußböden und ein paar Läufer. Wie er auf Teppichboden arbeitet, kann ich daher nicht sagen. Es wurde kritisch angemerkt, dass der Ein-/Aus-Schalter und der Schalter, mit dem das Kabel aufgerollt wird, sehr zerbrechlich wirken und so angebracht sind, dass sie unter Umständen schnell abbrechen könnten. Darüber hinaus benötige ich auch eine gute körperliche Koordination, damit ich ihn zielsicher mit dem Fuß ein- oder ausschalten kann. Natürlich habe ich mich auch sehr bemüht (wobei ich natürlich keine rohe Gewalt eingesetzt habe), mit voller Kraft auf die Schalter zu treten, aber ich muss euch heute sagen: Beide Schalter sind immer noch funktionstüchtig und selbst fieses Herumschleudern hat nicht dazu geführt, dass die Schalter abgebrochen sind.Ein Knackpunkt sind aber tatsächlich die Hundehaare, die ihren Weg nicht in den Auffangbehälter finden. Oh, diese Haare bleiben auch nicht auf den Fliesen oder im Teppich kleben. Nein, die klammern sich ganz dreist an alle Plastikteile des Staubsaugers und strecken mir die Zunge mit einem deutlichen „Ätsch“ raus. Anfangs bin ich nach dem Saugen immer noch mit meinem heimlichen Geliebten – dem Swiffer – über das Gerät gegangen. Aber ehrlich gesagt? Ich bin dazu zu faul … dann sind da halt jetzt immer Haare dran.Der Staubbehälter hat inzwischen auch seinen klaren und strahlenden Teint verloren. Losgelöst von seiner kugeligen Heimat wirkt der Behälter einsam und auch ein wenig angestaubt. Er ruft mir zu: „Leere mich endlich aus und bring mich dann zurück zu meiner Basis!“ Natürlich könnte ich den Behälter nehmen und hin und wieder mit einem feuchten Tuch auswischen. Aber jetzt muss ich ihn erst einmal leeren und dann? Dann habe ich leider keine Lust mehr, ihn auszuwischen … 😉 …

Fazit

Auch nach sieben Monaten bin ich zufrieden mit meinem Dyson Cinetic Big Ball Musclehead. Es ist noch nichts am Staubsauger kaputt gegangen. Und bisher hat er seine Arbeit auf Kommando immer zuverlässig und korrekt durchgeführt. Ich habe seinen Vorgänger mit frohem Herzen dem jüngsten Sohn meines reizenden Gemahls für seine erste eigene Wohnung geschenkt. 

Und was erleben die Staubsauger bei euch so?

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kann dir nur beipflichten. Am 02. Februar hat unser alter Dyson nach zehn Jahren seinen Geist aufgegeben. Und es war klar, dass wir wieder einen Dyson bekommen. Dieser ist dann am 04. Februar bei uns eingezogen. Einmal Dyson immer Dyson 😉

    • Hallo Claudia,
      irgendwie wachsen einem die Staubsauger ja auch ans Herz … 😉 … schön, dass Du auch ein überzeugter Dyson-Anhänger bist.
      Viele Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen