Wandern vor der Haustür – die Wäller Seenschleife

Caroline vom Blog „Bergzeiten und Flachlandabenteuer“ hatte die tolle Idee, zu einer Blogparade zum Thema „Wandern vor der Haustür“ aufzurufen. Da ich im Westerwald lebe, liegen direkt vor meiner Haustür zahlreiche schöne Wanderwege. Einer davon ist die Wäller Seenschleife und die möchte ich euch heute vorstellen. 

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist Dreifelden am Seeweiher, dem größten Teich der Westerwälder Seenplatte. Von Görgeshausen sind es ganz knappe 30 Kilometer über die Landstraße. Wir parken auf dem Wanderparkplatz gegenüber des Golf-Clubs Westerwald.Waeller Seenschleife 1Wir starten unsere Wanderung in Richtung Weiher, spazieren am Ortsrand von Dreifelden entlang und kommen dann auch zu einem ersten Wegweiser, der uns den Weg in Richtung Westerwaldsteig weist.Waeller Seenschleife 3Ähnlich wie bei den Traumschleifen des Saar-Hunsrück-Steigs sind die Erlebnisschleifen Rundtouren, die teilweise über den Westerwaldsteig verlaufen. Waeller Seenschleife 4Wir folgen dem grünen W auf weißem Grund und spazieren erst einmal am Dreifelder Weiher entlang. Hier ist es an diesem Sonntagvormittag recht voll … Jogger, Fahrradfahrer, Spaziergänger, Gassigeher … ganz Dreifelden scheint auf den Beinen zu sein.Waeller Seenschleife 5Der Himmel ist bedeckt, und nur manchmal blitzt die Sonne hervor. Das ist zwar nicht so schön für die Fotos, aber zum Wandern geradezu ideal.Waeller Seenschleife 7Wie bereits erwähnt, ist der Dreifelder Weiher mit 123 Hektar Wasserfläche der größte Teich der Westerwälder Seenplatte. Der Südteil (wo wir entlanglaufen) ist aufgrund seiner Pflanzenwelt als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Hier fließt auch die Wied in den Weiher.Waeller Seenschleife 9Aussichtsplattformen und Informationstafeln laden zum Verweilen ein. Aber wir sind ja gerade erst losmarschiert und können nicht schon gleich eine Pause machen … 😉 …Waeller Seenschleife 12Also geht es auf dem gut begehbaren und ausgeschilderten Weg weiter. Linker Hand der Wald, rechts der Weiher.Waeller Seenschleife 13Zeit für ein Gruppenfoto mit dem reizenden Gemahl und Herrchen muss natürlich sein. Vom Dreifelder Weiher aus geht es in Richtung Post-Weiher. Waeller Seenschleife 15Bevor wir dort jedoch ankommen, kommen wir an einem Waldspielplatz, der sehr gut besucht ist, vorbei und laufen einen Augenblick an einer Landstraße entlang.Waeller Seenschleife 16Bisher verläuft der Wanderweg ohne große Steigungen und lässt sich gut laufen. Das regt meinen reizenden Gemahl dazu an, das Tempo zu erhöhen und seinen Bundeswehrstechschritt vorzuführen. Das lässt mich – wie immer – relativ kalt, und ich dackele in meinem Tempo hinterher.Waeller Seenschleife 18Dayo und Suri nutzen die Gelegenheit, um sich im Postweiher etwas zu erfrischen.Waeller Seenschleife 19Und dann geht es auch schon weiter. Bevor wir diesen Weiher verlassen, kommen wir noch an einem Strandbad mit Campingplatz vorbei. Wir laufen ein kurzes Stück am Ortsrand Freilingen entlang.Waeller Seenschleife 20Nun geht es über Wiesen und Felder zum Naturschutzgebiet Wölferlinger Weiher.Waeller Seenschleife 21Kaum sind wir aus dem geschützten Wald heraus, ziehen sich die Wolken etwas zurück …Waeller Seenschleife 22… und die Sonne schickt ihre warmen Strahlen auf uns hinab. Mit dem Duft frischen Heus in der Nase und Schweißperlen auf der Stirn geht es jetzt eine relativ lange Strecke bergauf. Nicht schlimm, aber stetig bergauf … Waeller Seenschleife 23… der Himmel ist nun fast strahlend Blau. Nur vereinzelte Wölkchen trüben das Bild.Waeller Seenschleife 24Auf einmal geraten wir ganz unverhofft in eine Bremsenattacke. Sie kommen von überall her und erfreuen sich ganz offensichtlich an Zwei- und Vierbeinern. Im Rucksack haben wir aber schlauerweise noch ein Zeckenschutzmittel zum Einreiben. Und es funktioniert. Wir kommen fast ohne diese ekligen und schmerzhaften Stiche davon.Waeller Seenschleife 25Am Wölferlinger Weiher angekommen, werden wir von weißen Rindern empfangen, …Waeller Seenschleife 26… die gemütlich grasend über die Wiese schlendern. Waeller Seenschleife 27Jetzt ist auch Zeit für eine kleine Pause. Wasser für die Hunde (kaum waren die Wolken weg, ist es auch gleich sehr warm geworden) und ein Brötchen für Frauchen …Waeller Seenschleife 28Nun erklimmen wir den Schwengersberg. Für ein paar hundert Meter geht es recht stramm bergauf. Aber irgendwoher müssen die 178 Höhenmeter ja herkommen …Waeller Seenschleife 29Und just bevor wir in den Wald eintauchen, zieht sich der Himmel wieder zu … Waeller Seenschleife 30Die Natur hat den sommerlichen Tisch im Wald reich gedeckt …Waeller Seenschleife 34Wir laufen jetzt in Richtung Rothenbach und müssen vom Westerwaldsteig Abschied nehmen, denn wir müssen wieder zurück in Richtung Dreifelden. Waeller Seenschleife 32Es geht noch ein ganzes Stück durch den Wald, bis wir auf breite Wirtschaftswege treffen.Waeller Seenschleife 35Die letzte Anhöhe auf unserer Wanderung gibt den Blick frei auf Dreifelden und seinen Weiher. Dann spazieren wir die letzten Meter in den Ort hinein und machen einen Fotostopp an der Kirche.Waeller Seenschleife 36Die Dreifaltigkeitskirche wurde um das Jahr 1000 gebaut und gilt als zweitälteste Steinkirche im Westerwald. Seit der Reformation ist die Kirche evangelisch. Und aus ihrem Namen leitet sich der Ortsname Dreifelden ab. Damit ist unsere rund 15 Kilometer lange Wanderung zu Ende. Wie immer sind wir etwas hungrig und vor allem durstig. Unweit der Kirche befindet sich die Gaststätte „Zum Seeweiher“. Wir ergattern einen schönen Platz auf der Terrasse und genießen hausgemachten Kuchen und Kaffee. Dayo und Suri sind sowohl auf der Terrasse als auch in der Gaststätte willkommen.

Fazit

Die Wäller Seenschleife ist knapp 15 Kilometer lang. Sie ist als leichte Wanderung eingestuft. Und ja, es stimmt: Selbst ich Wander-Weichei habe sie als sehr einfach empfunden (obwohl es auch mal stramm bergauf ging). Und das will etwas heißen. Die Hunde haben nicht überall Zugang zum Wasser. Deshalb solltet ihr auf jeden Fall etwas mitnehmen. Mir hat die Wanderung Spaß gemacht, aber im Vergleich zu anderen Themenwanderung war diese streckenweise etwas langweilig …

Weitere Informationen

  • Die Wäller Seenschleife ist knapp 15 Kilometer lang und als leicht eingestuft. Der größte Teil der Strecke verläuft auf dem Westerwaldsteig.
  • Es werden 178 Höhenmeter nach oben und 182 Höhenmeter nach unten überwunden.
  • Ihr benötigt rund 4,5 Stunden für die Strecke.
  • Start- und Zielpunkt ist der Wanderparkplatz Dreifelder Weiher.
  • Weitere Informationen zu den Erlebnisschleifen auf dem Westerwaldsteig findet ihr hier.
  • Wir sind hinterher im Gasthof „Zum Seeweiher“ eingekehrt, der erst Anfang 2016 komplett renoviert und neu gestaltet wurde. Hier haben wir gut gegessen und getrunken. Ihr könnt in diesem Gasthof auch übernachten.

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Martina!
    Herzlichen Dank für deinen Beitrag zur Blogparade!
    Da muss ich dir doch direkt zweimal erwidern: deine Fotos sind auch trotz tristen Himmels wunderschön. Und die Wegstrecke finde ich alles andere als langweilig. Ich wäre froh, wenn ich so was auch direkt vor der Haustüre hätte!
    Viele Grüße und bis bald!
    Carolin

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen