Wandern mit Hund, Niederlande, Texel
Schreibe einen Kommentar

Texel – unterwegs auf der Route Neeltjesnol

Wenn wir auf Texel sind, verbringen wir natürlich gerne viel Zeit an einem der tollen Stränden. Aber die niederländische Insel hat auch viele wunderschöne Wanderwege, und wir entdecken in jedem Urlaub etwas Neues. So waren wir Ostern unterwegs auf der Route Neeltjesnol – und das selbstverständlich mit Dayo und Suri.

Zauberhaftes Den Hoorn

Startpunkt für die etwa sechs Kilometer lange Wanderung ist der Parkplatz vor der Kirche von Den Hoorn. Ich persönlich mag Den Hoorn sehr. Es ist ein wirklich zauberhaftes Dorf, und hier gibt es mit dem“Bij Jef“ auch das einzige mit einem Guide Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant auf Texel.Während wir in Richtung Süden durch Den Hoorn spazieren, kommen wir an vielen wunderschönen Häusern und Häuschen vorbei, von denen mir das ein oder andere auch sehr gut gefallen würde.Da der reizende Gemahl etwas grumelig ist, weil ich (mal wieder) erst einmal die Wanderrichtung mit einer wagen Handbewegung angebe, bin ich froh, als wir den ersten Wegweiser entdecken. Gott sei Dank war die Richtung richtig … 😉 …

Die Batterie von Den Hoorn

Es geht raus aus dem Dorf und über eine Asphaltstraße in Richtung Dünen. Die Sonne lacht, es geht eine leichte Brise, und es ist einfach ein herrlicher Tag.  Bevor wir auf diese Wanderung gegangen sind, habe ich mir eigentlich gar keine Gedanken gemacht, wo der Weg entlang führt. Aber als es in Richtung Dünen ging, wurde ganz schnell klar, dass wir auf einen Ort zu spazierten, den wir im Sommerurlaub 2018 zum ersten Mal besucht haben … 

… nämlich die Batterie Den Horn.  Wusstet ihr, dass es auf Texel während des zweiten Weltkrieges mehr als 500 Bunker gab? Den Großteil davon gibt es nicht mehr, aber diese Bunkerbatterie wurde 1938 von den Niederländern gebaut und ist heute ein schönes Ausflugsziel.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Zum Schutz Deiner persönlichen Daten ist die Verbindung zu YouTube blockiert worden. Klicke auf „Video laden“, um diese Blockierung aufzuheben. Durch das Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzbestimmungen von YouTube.

 Wir genießen den wunderbaren Rundumblick von hier oben und spazieren erst wieder zurück auf den Wanderweg, als weitere Wanderer – ebenfalls mit Hunden – hier oben auftauchen.

Die Batterie ist heute nicht nur ein Denkmal, ...

Tulpen, Tulpen und noch mehr Tulpen

Ich liebe Tulpen. Und der April ist die passende Jahreszeit, um einmal die Tulpenblüte in den Niederlanden mit eigenen Augen zu erleben. Ein Farbspektakel, das seinesgleichen sucht.Und die Route Neeltjesnol führt uns direkt an solchen blütenträchtigen Tulpen- und Narzissenfeldern vorbei.Hach, einfach herrlich. Ich möchte gerne Fotos machen … viele Fotos … nur Tulpen, Tulpen mit Himmel, Hund an Tulpen. Aber der reizende Gemahl ist von dieser Idee gar nicht begeistert.Dabei spaziere ich selbstverständlich nicht trampelig durch die akkurat in Reih in Glied stehenden eleganten Pflanzenreihen, sondern bleibe hübsch am Rand.

Und auch ohne Hilfe des reizenden Gemahls gelingt mir wenigstens ein Foto „Hund zwischen Narzissen und Tulpen“. Die Reihe mit den Narzissen war kürzer als die der Tulpen. Deshalb sieht es aus, als sitze Suri direkt im Feld.Irgendwann kann ich mich von den bunt blühenden Feldern lösen, und es geht weiter. Eigentlich soll der Wanderweg nun am Campingplatz Loodsmansduin vorbeiführen (das habe ich aber erst hinterher von einer niederländischen Beschreibung übersetzt). Da hier die Wegweisung nicht ganz eindeutig ist, spazieren wir über das weitläufige Areal.

Schnell mal durch Loodsmansduin hindurch

Da wir ja nicht so die Camper sind, finde ich es ganz interessant, einmal über diesen Platz zu spazieren. Der Campingplatz Loodsmansduin ist riesig, sehr gepflegt und sehr sauber. Ihr könnt hier auch Chalets und eingerichtete Zelten mieten … hmm … so ein Chalet würde ich auch mal ausprobieren … 

Wir hätten gerne Mittagspause im Restaurant gemacht – auch um die im April dort stattfindende Ausstellung mit Bildern von Ann Kipper anzuschauen. Aber leider war zur Mittagszeit dort Mittagspause. Schade.

Fotos habe ich dort irgendwie nicht gemacht. Keine Ahnung warum. Aber immerhin tauchte irgendwann wieder der Wanderwegweiser auf, der uns dann auf den „rechten Weg“ führte.

Zurück nach Den Hoorn

Wir verlassen den Campingplatz und spazieren auf einem Weg zwischen Dünen und Ackerland.Jetzt so hinter den Dünen und ohne Wind entwickelt die Sonne für den Monat April auch schon eine ganz schöne Kraft. Aber noch ist es angenehm. Da der gesamte Wanderweg fast komplett ohne Schatten auskommt,  kann es hier im Sommer sicherlich sehr, sehr warm werden. Also spätestens dann die Flasche Wasser für die Hunde bitte nicht vergessen.Wir haben nun Den Hoorn von Süden her fast wieder erreicht.Das letzte Stück geht es an der Straße entlang … …  … und auch wieder an ein paar Tulpenfeldern vorbei.

Neeltjesnol – was heißt das eigentlich?

Soweit ich das von den niederländischen Beschreibung verstanden habe, gibt es dazu verschiedene Geschichten. Eine davon erzählt, dass Neeltje die Tochter eines texelschen Bauern war, der sie mit einem reichen Bauernsohn verheiraten wollte. 

Neeltje wollte aber lieber den Mann ihres Herzens heiraten und verweigerte sich standhaft dem Wunsch des Vaters. Der war ziemlich wütend brachte seine Tochter eines Abends zu einer Hexe, die auf einem Sandhügel lebte. Er ließ Neeltje in den Dünen allein. Fortan hörte niemand mehr von ihr. Sie war verschwunden. Seitdem heißt dieser Sandberg angeblich Neeltjes Nol.

Leckere Pfannkuchen zum Abschluss

Dank der zahlreichen Fotostopps und sonstigen Bummeleien haben wir für die Wanderung mit Hund über die Route Neeltjesnol einiges länger gebraucht, als wir normalerweise für sechs Kilometer benötigen würden.Wir waren alle zusammen hungrig und durstig. So fand unsere Wanderung seinen krönenden Abschluss im “Eethuis Klif 23”. Hier gibt es nicht nur 125 verschiedene Pfannkuchen, sondern auch eine herrliche Terrasse. Außerdem sind Hunde herzlich willkommen. Dayo und Suri haben gleich eine Schüssel mit Wasser serviert bekommen.

Und die Pfannkuchen? Hach, einfach lecker!

Streckenführung:

  • Die Wanderung Neeltjesnol ist etwa sechs Kilometer lang. Wir sind mit allen Abstechern und Umwegen 7,7 Kilometer unterwegs gewesen. Wer Interesse hat, kann meine Wanderstreckenführung bei Komoot anschauen und natürlich auch nach laufen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.