Dayo unter Dauerbeobachtung – der Tractive Motion Pet Activity Tracker

(Werbung) Vor kurzem habe ich bzw. hat Dayo den Tractive GPS Tracker getestet, ein wirklich sehr sinnvolles Produkt, denn das Ortungsgerät kann im Falle eines Falles dafür sorgen, dass ein weggelaufener Vierbeiner schnell wieder gefunden wird. Aus dem gleichen Hause kommt außerdem der Tractive MOTION Pet Activity Tracker, der die Gesundheit und Aktivität von Hunden und Katzen überwachen soll. Da ich selbst dauernd meine Schritte, Treppen steigen sowie sonstige sportliche Betätigungen aufzeichne, anschaue und im Verlauf der Zeit vergleiche, fand ich die Idee eines Fitness-Trackers für Hunde irgendwie witzig.

Netterweise hat mir Tractive auch dieses Gadget für einen Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Und wie immer musste Dayo als Versuchskaninchen herhalten. Er hat in den letzten Wochen Tag und Nacht den MOTION Tracker am Halsband getragen und sogar damit geschlafen.Im Lieferumfang enthalten ist eine kurze, aber sehr verständliche Bedienungsanleitung, ein USB-Ladekabel, der Tracker sowie ein Silikonclip, mit dem der Tracker am Halsband befestigt wird. Vor dem ersten Verwenden muss das Tractive MOTION natürlich erst einmal aufgeladen werden. Das Batteriesymbol am Gerät zeigt an, wenn es vollständig geladen ist. Dann müsst ihr nur noch die kostenlose App (in allen verfügbaren App-Stores) auf euer Smartphone herunterladen, die entsprechende Verbindung herstellen, und schon geht es los.

Das verspricht der Tractive MOTION Pet Activity Tracker

  • tägliche Schrittziele setzen und damit die Aktivität der Viereiner überwachen
  • 100 Prozent wasserdicht
  • mit sieben Gramm Gewicht sehr leicht
  • der Akku hält länger als eine Woche 
  • Bluetooth-Technologie

Das war ausgezeichnet

Der Kundendienst von Tractive ist richtig auf Zack! Bisher musste ich – egal, welches Produkt ich getestet habe – in der Testphase noch nie einen Kundendienstservice in Anspruch nehmen, sodass ich diese an sich sehr wichtige Leistung nie beurteilen konnte. Bis jetzt. Bei Tractive. Weil? Weil der Aktivitätstracker defekt war. Ich konnte ihn ordnungsgemäß aufladen. Ich konnte die App ordentlich herunterladen. Ich konnte die Verbindung zwischen Smartphone und Tracker herstellen. Aber die Synchronisation funktionierte nicht. Auch nicht, nachdem ich alle Lösungsvorschläge auf der Helpseite von Tractive durchgeführt habe. Also einfach den Tracker in die Tonne werfen und das Ganze vergessen? Nein, natürlich nicht. Ich habe gleich am nächsten Morgen eine E-Mail an den Kundendienst geschrieben und das Problem geschildert. Schon nach einer knappen Stunde war die erste Antwort da. Insgesamt ging es – glaube ich – dreimal hin und her, bis klar war, dass das Gerät irreparabel defekt ist. Mir wurde dann ohne großes Trara ein neuer Tracker zugeschickt (der Kundendienst wusste nicht, dass ich ein Produkttester bin). Perfektes Handling in extrem schneller Zeit. Sehr freundlich, sehr kompetent. Alle Daumen und Pfoten nach oben!

Dayo unter Dauerüberwachung

Wie auch beim GPS Tracker könnt ihr in der MOTION App das Profil mit Foto anlegen. Hier kann der Ladestand abgelesen und das tägliche Ziel in Form von sogenannten Pet Points festgelegt werden. Ich habe es bei der Vorgabe von 4.000 Pet Points belassen, die wir in der Regel mit dem Mittagsspaziergang auch immer fast erreicht hatten. Auf dem Startdisplay ist neben den erreichten Pet Points auch zu sehen, wie faul, aktiv oder lebhaft Dayo zum Zeitpunkt der Synchronisation gerade war. Morgens nach dem Aufstehen passiert es dann schon einmal, dass Dayo als Faulpelz eingestuft wird, weil er brav die ganze Nach geschlafen hat … 😉 … und wie ihr auf dem Foto oben sehen könnt, wird auch die durchschnittliche Temperatur gemessen sowie das Tageslicht.Außerdem gibt es eine Bestenliste. Dayo ist irgendwo auf Weltrang 1.000 eingestiegen …… und hat sich dann über Weltrang 413 …… bis auf Rang 141 herunter gearbeitet. Und im Laufe der meisten Tage wandelte sich Dayo vom Faulpelz über den Läufer …… zum Berufssportler. Bei den Aktivitäts-„Balken“ in unterschiedlichen Farben könnt ihr ablesen, wie aktiv oder eben nicht aktiv euer Hund ist bzw. war. Dayo war grundsätzlich immer sehr aktiv, aber wenig lebhaft und an den sehr warmen Tagen in den vergangenen Wochen war er auch schon mal mehr faul. Er war sogar an einem Tag so faul, dass er dafür ausgezeichnet wurde, …… denn immer wenn Aktivitätsmeilensteine erreicht werden, werden Badges (wie es sie bei fast jedem Fitnesstracker auch gibt) freigeschaltet.

Angaben zum Vierbeiner im Profil

Was kann optimiert werden?

Mir persönlich war der Tracker nicht genau genug. Eine unserer morgendlichen Spazierrunden ist rund sechs Kilometer lang. Da Dayo ja auch hin- und herläuft, mal einen Abstecher in die Wiese oder den Wald macht, müsste sein „Kilometerstand“ ja eigentlich ein paar hundert Meter (oder wenigstens 50 Meter) mehr ausweisen. Die sechs Kilometer waren bei ihm aber unter Umständen erst abends auf der „Uhr“. Da es auch für Zweibeiner Schrittzähler der einfacheren Machart gibt – ohne GPS und alles mögliche -, die ziemlich genau sind, müsste sich das eigentlich auch bei einem Fitnesstracker für Hunde umsetzen lassen, denke ich. Da wäre also noch Nachholbedarf.Auch behandelt das Tractive MOTION alle Hunde, die ein solches Gerät tragen, gleich. Das ist im Sinne der Demokratie und Gleichstellung natürlich sehr positiv. Allerdings ist es im „echten Leben“ so, dass ein Rhodesian Ridgeback durchaus ein etwas anderes Bewegungsmuster hat als beispielsweise ein Chihuahua. Darüber hinaus findet das Alter des Probanden nirgendwo einen Niederschlag. Dayo ist nun zehn Jahre alt. Das merkt man ihm nicht immer an. Aber sein Ruhebedürfnis ist höher im Vergleich zu seinen jungen Jahren. Das vergrößert dann die Kategorie „Faulpelz“, wobei die Kategorie „lebhaft“ damit unterbelichtet bleibt.

Fazit

Der Tractive MOTION ist fast unverwüstlich. Dayo hat das kleine Gerät nun fast durchgängig sechs Wochen getragen. Es hat alle Aktivitäten von Dayo problemlos überstanden (auch diverse Ausflüge ins Wasser). Gut, es sieht nach sechs Wochen etwas mitgenommen aus und das Display ist zerkratzt. Aber es funktioniert unermüdlich. Auch die Silikonhülle mit Clip hat alles gut überstanden. Die Batterie hält ebenfalls, was versprochen wird. Ich habe den Tracker maximal einmal pro Woche aufgeladen, obwohl der Ladestatus nie unter 50 Prozent lag.Es bleibt die Frage: Brauche ich überhaupt einen Fitnesstracker für meinen Hund. Und wenn ja, wofür? Ich habe bei Dayo nachgefragt. Er hat mich nur gelangweilt angeschaut. Daraus schließe ich, dass es ihm egal ist, ob ich weiß, dass er ein „Faulpelz“, „Jogger“ oder „Berufssportler“ ist. Nun gut. Das ist ja auch egal. Ich hatte einfach Spaß an diesem Gadget und fand es interessant, immer mal wieder zu überprüfen, inwieweit Dayo beispielsweise in Bewegung ist, wenn ich nicht da bin oder ob er auch in der Nacht mal unterwegs ist. Da er und Suri einmal in der Woche in der Tagesbetreuung einer Hundepension sind, konnte ich so sehen, dass er in den acht Stunden dort ungefähr drei- bis viermal in den Gartenauslauf kommt (erkennbar daran, dass die Aktivitätssäulen nach oben gehen). Ansonsten ist dort seine „Faulpelz-Phase“ sehr ausgeprägt …

Weitere Informationen

  • Der Tractive MOTION Pet Activity Tracker kostet 29,99 Euro. Im Lieferumfang enthalten ist der Tracker, ein USB-Ladekabel und die Silikonhülle mit Clip zur Befestigung am Halsband.
  • Die dazugehörige App für das Smartphone ist kostenlos und kann im Apple App Store, bei Google play und beim Windows Phone Store heruntergeladen werden.
  • Weitere Informationen und auch den sehr sinnvollen GPS Tracker findet ihr auf der Website von Tractive.

Offenlegung: Der MOTION Fitnesstracker für Hunde wurde mir kostenlos und ohne Bedingungen von Tractive überlassung. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen