Für euch gelesen: Axel der Löwenhund

Erst habe ich euch innerhalb eines Jahres nur ein einziges Buch vorgestellt, und jetzt geht es Schlag auf Schlag. Insgesamt vier Bücher habe ich gelesen bzw. werde ich noch lesen. Kürzlich habe ich euch „Vier Pfoten und ein Tintenfisch“ von Helge Sobik vorgestellt, in dem es um das erste Lebensjahr eines Flat Coated Retrievers geht. Heute ist Axel dran. Und der plaudert selbst aus seinem Leben.

Im Buch „Axel der Löwenhund“ von Susan Röse erzählt ein Rhodesian Ridgeback aus seinem Leben. Das Besondere ist, dass Axel zweisprachig ist. Er lässt die Autorin auf Deutsch und Englisch schreiben. Das ist eine nette Idee. So lassen sich auch die eigenen Englischkenntnisse trainieren. Das hochwertig gebundene Buch hat 23 Kapitel, die sich über 80 Seiten erstrecken.

Auch mein ungeheures Temperament und meine fast unerschöpfliche Energie gehen manchen Leuten auf die Nerven.

Axel berichtet kleine und große Begebenheiten aus seinem Leben. Dazu zählt die Zeit der Geburt genauso wie der erste Spaziergang, das ungeliebte Baden oder seine Beziehung zu Frauchen und Herrchen. Wie ein roter Faden zieht sich die enge Beziehung zu Sophie, der Tochter des Hauses, durch das Leben des Ridgeback-Rüden. Sie versteht offensichtlich die Hundesprache am besten. Und auf sie hört Axel ein klitzekleines bisschen besser als auf alle anderen.

Besonders gut gefallen mir die Kapitel, in denen Axel sein Verhältnis zu Wasser erläutert. Regen geht gar nicht. Gebadet werden, kann bitte auch als Straftat gewertet werden. Und im See schwimmen? Das sollen gerne alle toll finden – Axel nicht! Auch sein Verhältnis zum Jagen ist prima beschrieben. Rennen, laufen, toben – alles wunderbar. Dazu benötigt er keine Maus, geschweige denn einen Hasen oder ein Reh zur Animation.

Axel berichtet über seinen ganz normalen Hundealltag, der eigentlich ganz unspektakulär ist. Aber gerade das macht das Buch so liebenswert. Ich habe viel geschmunzelt und oft gedacht, dass sich bestimmte Situationen bei uns ähnlich abgespielt haben. Das einzige, was ich vielleicht ein bisschen vermisst habe, sind passende Illustrationen oder Fotos.Axel der LoewenhundDas Buch „Axel der Löwenhund“ kostet 24,90 Euro und ist im Susan Röse Verlag unter der ISBN: 978-3-9815859-1-9 erschienen. Bei Interesse könnt ihr das Buch hier bestellen.

Schreibe einen Kommentar