#Texel4Dogs … es muss nicht immer Sommer sein

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Ende Oktober sind Dayo, Suri und ich auf eine Pressereise auf die niederländische Nordseeinsel Texel eingeladen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Dayo und Suri sind explizit mit eingeladen. Wir werden für drei Tage nach Nordholland fahren und gemeinsam mit anderen Zwei- und Vierbeinern Texel kennenlernen. 

Für mich und die Bären ist das eine Premiere, denn wir waren noch nie auf Texel, haben aber schon viel von dieser hundefreundlichen Insel gehört. Auf dem Programm stehen – neben einem Workshop zum Thema Hundesprache – natürlich auch Hundewanderungen. So geht es beispielsweise durch das Naturgebiet „De Hors“ oder zum Texeler Leuchtturm. Ich bin jedenfalls schon gespannt und freue mich sehr darauf, mit Dayo und Suri am Strand zu toben, die westfriesische Insel kennenzulernen und die anderen zwei- und vierbeinigen Teilnehmer kennenzulernen.

0810 Juliusruh 1

Ein bisschen aufregend wird es sicherlich auch werden, da ich ja zwei Hunde im Schlepptau habe. Da kann ich meine Multitasking-Fähigkeiten  auf die Probe stellen: Hunde, Fotokamera, Handy, Kommunikation … 😉

… es muss nicht immer Sommer sein …

Aber nicht nur auf Texel, sondern auch an vielen anderen Nordseestränden in den Niederlanden ist der Herbst (und auch der Winter) ein Eldorado für Hundeleute. Auch wenn für die Zweibeiner die Badesaison beendet ist, heißt das noch lange nicht, dass der Vierbeiner nicht ein herbstliches Bad nehmen kann.

Zwischen dem 15. September und dem 15. April dürfen Hunde an den meisten Stränden zumindest angeleint – oftmals ist die Leinenpflicht auch aufgehoben – auf Erkundungstour gehen. Die Bestimmungen fallen örtlich unterschiedlich aus und ihr erkundigt euch am besten vorab bei der jeweiligen Touristeninformation, wie es an euren Zielort aussieht.

0820 Ich hol das Baellchen-klein

In besonders hundefreundlichen Gegenden – wie beispielsweise Zeeland und Noordwijk – dürfen sich die Hunde unbegrenzt nach Lust und Laune austoben. In den Urlaubsorten Renesse und Westkapelle in der Provinz Zeeland können Vierbeiner im oben genannten Zeitraum den gesamten Strand ohne Leine erkunden (aber natürlich mit Herrchen und/oder Frauchen). Der Badeort Noordwijk (Provinz Südholland), der auch im Sommer sehr hundefreundlich ist, bietet den Fellnasen vom 1. September bis zum 1. Juni sagenhafte 13 Kilometer Sandstrand und sogar eine spezielle Wanderroute für Hunde und deren Besitzer.

Ich werde erst einmal Texel erkunden. Der Hashtag dazu ist #Texel4Dogs. Ein bisschen freie Zeit zur eigenen Verfügung habe ich dort auch. Habt ihr Tipps für mich, wo ich unbedingt mit Dayo und Suri vorbeischauen soll? Dann immer her damit …

 

 

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Da könnt ihr euch zu recht freuen! Wir waren vor 2 Jahren mit Genki dort und es war wirklich toll! Weiss allerdings nicht wie das jetzt mit Genki aussehen würde, da er ja Hunde nur noch nach willkürlicher Auswahl mag und es auf Texel WIRKLICH viele davon gibt (Auch einer der Gründe, weshalb ich die Einladung nicht angenommen habe. War mir nicht so ganz sicher, wie ich mir eine Hundewanderung vorzustellen habe, bei der Genki versucht jeden zweiten Hund tot zu beißen).
    Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß und freue mich schon auf den Reisebericht!

  2. Da wären wir auch sehr gerne dabei gewesen! Aber leider sind wir nicht angeschrieben worden!
    Wir wünschen Euch aber ganz viel Spaß und hoffen einen tollen Bericht mit tollen Bildern!
    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

Schreibe einen Kommentar