Julia und die schöne Lola

Heute stelle ich euch eine junge Frau vor, die meine Leidenschaft für schöne Hotels teilt …

1. Wer bist Du, und wer ist Dein vierbeiniger Begleiter?

Meine vierbeinige Begleiterin heißt Lola und ist ein gut drei Jahre altes Italienisches Windspiel – also ein kleiner Windhund. Diese Rasse kann auf eine lange Vergangenheit zurückblicken und hat schon den “Alten Fritz” sehr fasziniert. Lola liebt es, sich zu sonnen, über die Wiesen zu flitzen und mit ihrem Ball zu spielen.

Hundeblog miDoggy zu zweit

Mein Name ist Julia und zusammen mit meinem Freund und Lola wohne ich in der schönen Weltstadt mit Herz München. Neben meinem Job im Steuerwesen schreibe ich mit viel Begeisterung für meinen Hundeblog und genieße das Leben zu dritt in vollen Zügen.

2. Wenn Du auf der Suche nach einem Hotel bist – was ist wichtig für Dich, wenn Du mit Hund reist?

Wichtig ist für mich in erster Linie, dass mein Hund in einem Hotel willkommen ist (und nicht nur geduldet wird). Das beginnt schon am Empfang. Wird Lola dort herzlich mitbegrüßt, fühlen wir uns schon gleich sehr wohl. Darf man sich im Hotel mit Hund frei bewegen? Gibt es eine Lösemöglichkeit in direkter Nähe des Hotels? Wie verhalten sich die Mitarbeiter des Hotels gegenüber den Fellnasen? Dies sind alles Aspekte, die ausschlaggebend bei unserer Hotelwahl sind.

Hundeblog miDoggy glücklicher Hund

Wenn wir diese Fragen alle positiv beantworten können und dazu noch ein schönes Platzerl für das Abendessen bekommen, sind wir restlos überzeugt. Dazu muss ich sagen, dass ich eine begeisterte Hobbyköchin bin, mich aber im Urlaub wahnsinnig gerne kulinarisch verwöhnen lasse. Dabei muss auch das Ambiente stimmen. In den meisten Hotels sind Hunde im Restaurant verboten. Wir haben zwei Hotels gefunden, in welchen dieser Aspekt hervorragend gelöst ist. Dort darf man in den jeweiligen Stuben seine Fellnase zum Abendessen mitbringen. Und diese Stuben sind für meinen Geschmack schöner als das Restaurant und der Kontakt zum lieben Servicepersonal ist viel persönlicher und herzlicher.

3. Was ist Dein persönlicher Urlaubstipp für HundeReisenMehr?

Mein persönlicher Urlaubstipp für einen (Hotel)urlaub mit Hund in den Bergen ist das Hotel Krallerhof in Leogang. Wir sind dort mittlerweile Stammgäste, sei es um für ein Wochenende vom stressigen Arbeitsalltag abzuschalten oder auch schon mal ein paar Tage mehr.

Hundeblog miDoggy Wandern

In Leogang gibt es ganzjährig viel zu Erleben: Wandern, Skifahren, Mountainbiken, die Natur erleben oder den FlyingFox herunterrutschen.

Die Vorteile des Hotels sind für mich der wahnsinnig herzliche Umgang mit Hunden von allen Mitarbeitern des Hotels und das schöne Ambiente beim Abendessen, aber auch beim Frühstück (hier würde sogar auf Wunsch das Frühstück vom Buffet am Tisch serviert werden, da der Weg etwas weiter dorthin ist). Im Sommer darf man den Hund mit an den Aussenpool nehmen und im Winter ist es möglich, Lola mal für zwei Stunden im Hotelzimmer zu lassen, um Ski zu fahren, da das Skigebiet direkt am Hotel beginnt. Zudem gibt es eine Hundedusche, Kotbeutelständer und auf Wunsch Körbchen und Näpfe auf’s Zimmer.

4. Fünf Dinge, die Du immer im Gepäck hast, wenn Du mit Hund reist?

Hundeblog miDoggy - Hunde in Bewegung fotografieren 3

  • Lolas allerliebstes Lieblingskörbchen (darin fühlt sich überall gleich heimisch)
  • ein Kuschelspiely und einige Ballis
  • Impfpass und Notfallapotheke
  • selbstverständlich Lolas Fresschen
  • Halsband, Leinen, Geschirr und im Winter Mäntelchen

Vielen Dank, liebe Julia, für das Interview und vor allem für den tollen Hoteltipp. Ich habe gleich mal nachgeschaut. Das Hotel Krallerhof wäre auch ganz nach meinem Geschmack. Was Julia und Lola sonst noch so erleben, könnt ihr auf Julias Blog miDoggy nachlesen.

Fotos: Julia Wendroth

Schreibe einen Kommentar