Sandra und das Shiva Wuschelmädchen

Wie schön, dass sich heute auch die Hundedame meinen Fragen gestellt hat … 

1. Wer bist Du und wer ist Dein vierbeiniger Begleiter?

Ich heiße Sandra, bin 38 Jahre alt und habe mein ganzes Leben im südlichen Baden-Württemberg verbracht. Derzeit lebe und arbeite ich auf der Baar, sie liegt genau zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald. Ich habe aber auch schon auf der Schwäbischen Alb oder im Raum Stuttgart gelebt und gearbeitet. Aber es zieht mich immer hierher zurück.

Sandra und Shiva Wuschelmädchen

Ich heiße Shiva und bin eine dreijährige gebürtige Bulgarin mit feurigem Temperament. Naja, manchmal. Ich kann aber auch total schüchtern sein. Geboren bin ich in Varna. Über mein Leben in Bulgarien kann ich nicht viel sagen, da war ich noch so klein. Für mich begann mein Leben am 29. April 2012, als ich meinem Frauli in den Arm gedrückt wurde. Seitdem waren wir nie länger als ein paar Tage von einander getrennt.

2. Wenn Du auf der Suche nach einem Hotel bist – was ist wichtig für Dich, wenn Du mit Hund reist?

Es soll nicht mitten im größten Trubel liegen, aber auch nicht am A… der Welt, wobei ich das sogar noch bevorzuge. Das wichtigste ist mir eigentlich, dass mein Hund willkommen ist und es nicht nur heißt, „ja geht auch …“ und ich durchhöre, dass der Hund eigentlich nur ein lästiges Übel ist.

Bisher waren Shiva und ich zweimal im Hotel, einmal in Italien im Hotel Nevada in Igea Marina und das andere Mal haben wir in Paris zwei Nächte übernachtet. In Paris habe ich eigentlich nur geguckt, dass es erschwinglich ist und Shiva mit darf. Da war Sightseeing angesagt und mir war das Zimmer eher egal. In Italien war ich schon mehrfach mit Shivas Vorgänger Rocky und davor auch schon einige Male. Das Hotel kenne ich gut und wird immer gerne besucht. Never change a running system …

Hund im Sonnenuntergang

Ich finde es wichtig, dass ich willkommen bin und nicht so garstig angeguckt werde. In Italien war ich so schrecklich aufgeregt, da war ich erst vier Monate alt und alles war neu und gruselig. Aber irgendwie war der Urlaub trotzdem schön. Beim nächsten Urlaub waren wir länger unterwegs und haben eine Rundreise gemacht. Daher kann ich gar nicht sagen, was mir an einem Hotel wichtig ist. Wir waren immer nur kurz im Hotel.

3. Was ist Dein persönlicher Urlaubstipp für HundeReisenMehr?

Einen persönlichen Urlaubstipp in Bezug auf Hotels kann ich gar nicht so genau geben. Mit Rocky (Shivas Vorgänger) war ich mal an der Nordsee in der Nähe von Cuxhaven. Ansonsten sind wir Ferienhausbesucher oder wenn ich alleine mit Hund unterwegs bin, zelte ich gerne. Shiva und ich sind eben Camper. Sie findet Zelten cool und man muss nicht so auf Förmlichkeiten achten.

Der ultimative Tip für einen Strandurlaub im Süden ist und bleibt für mich persönlich das Hotel Nevada in Igea Marina. Der Hundestrand ist recht nah dran, man kann durch einen netten Park laufen und früh morgens oder abends darf der Hund den ganzen Strand erobern.

Shiva Wuschelmädchen

Für einen schönen Zelturlaub ist der Zeltplatz im belgischen Chairière der absolute Geheimtip. Direkt am Fluss und wunderschön in einem Tal gelegen. Man hat viel Platz und der Hund kann eigentlich auch viel frei laufen (sofern er da bleibt). Es ist aber kein Badeurlaub im eigentlichen Sinne möglich. Möglichkeiten zum Wandern oder für Kajakfahrten gibt es aber massenhaft.

Also ich fand alles klasse. Hauptsache, Frauli ist dabei. Aber eigentlich fand ich die Woche in Belgien am Besten. Wir hatten soooo viel Ruhe und so viel Spaß. Ich konnte viel Plantschen und hab mit anderen Hunden gespielt und abends konnten wir Grillen und rundrum waren herrliche Wanderrouten.

4. Fünf Dinge, die Du immer im Gepäck hast, wenn Du mit Hund reist?

  1. Hundebox / Leinen / Halsbänder / Geschirre / Kuschelkissen
  2. Kuscheltier und Bälle
  3. Futter und Knabberzeugs
  4. Verbandszeug / Apis mellificans / Thundershirt
  5. Shiva und natürlich die Kamera

Na, Frauli muss natürlich mich mitnehmen, die Hundebox, ein Kuscheltier und was zum Zergeln und natürlich einen Ball. Viel zum Futtern und Knabbern.

Eigentlich brauchen wir für einen glücklichen Urlaub nicht viel. Uns zwei, eine schöne Gegend zum Wandern und Schwimmen. Ansonsten brauchen wir nur uns und viel Ruhe.

Shiva WuschelmädchenVielen Dank, liebe Sandra! Und ein ganz besonderes Dankeschön an Shiva, die bei diesem Interview auch ihre Meinung kund getan hat. Ich finde es immer wieder interessant, wie viele Hundemenschen es gibt, die auf Camping- bzw. Zelturlaube schwören. Zelten werde ich in diesem Leben vermutlich nicht mehr, aber Urlaub mit einem Wohnmobil könnte ich mir vorstellen. Wer Lust hat, mehr über Sandra und das Shiva Wuschelmädchen zu erfahren, der besucht einfach den Blog der beiden unter www.ShivaWuschl.de.

Fotos: Sandra Jeroshi

 

Schreibe einen Kommentar