Meine Lieblings-App für unterwegs

Fast jeder von uns hat fast immer sein Smartphone dabei. Egal, ob wir auf einem ganz normalen Mittagsspaziergang mit den Hunden sind, einen Ausflug machen oder in den Urlaub fahren. Das Handy ist mit von der Partie und macht uns dank zahlreicher Apps das Leben einfacher. Natürlich gibt auch viele Apps für Hundeleute. 

Für Ausflüge, Wochenendtrips und Urlaub sind die Apps von „Mit Hund & App unterwegs“ zu meinen Lieblingsbegleitern geworden. Angefangen habe ich mit der kostenlosen Hundestrände App, die es sowohl für Apple als auch Android gibt. Mehr als 160 ausgewiesene Hundestrände an der deutschen Nord- und Ostseeküste sind hier verzeichnet. Für unseren Urlaub auf Rügen im vergangenen Jahr habe ich mir dann die App Hundestrände Plus Deutschland heruntergeladen (ich glaube, die App hat damals 0.99 Euro gekostet).

Bildschirmfoto 2015-02-17 um 11.17.00

Mit dieser App habt Ihr Zugriff auf etwa 1.000 Hundestrände, Freiläufe, Wälder und Badestellen in ganz Deutschland. Ich hatte mein „Aha-Erlebnis“ auf Rügen, als wir auf der Suche nach dem Hundestrand in Friedrichsruh waren. Dank eingeschalteter Ortung und der Hundestrände-App haben wir fast direkt am Hundestrand parken können und mussten nicht erst kilometerweit laufen, um Dayo und Suri eine Toberunde am Strand zu gönnen.

0810 Juliusruh Thomas 1

Zu jedem Hundestrand oder -auslauf gibt es Detailinformationen. So ist beispielsweise für die Hundestrände auf Rügen angegeben, ob es Strandkörbe zu mieten gibt etc. Und natürlich könnt Ihr Euch die Wegbeschreibung zum Wunschort anzeigen lassen!

Mit der relativ neuen App „Darf ich mit?“ findet „Hundestrände“ eine Fortsetzung. Mit dieser App könnt Ihr auf einem Blick erkennen, ob Eure Hunde in Tierparks, Zoos, Wildparks oder Freizeitparks erlaubt sind.

Bildschirmfoto 2015-02-17 um 11.17.51

In der App sind die Ausflugsziele mit einem roten oder gründen Pin gekennzeichnet, und so ist sofort klar, wo Hunde erlaubt sind und wo nicht. Die App beschränkt sich nicht nur auf Deutschland. Auch beliebte Ausflugsziele in Finnland, Schweden, Dänemark, Belgien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Italien, Frankfurt und Spanien sind verzeichnet.

0216 App 9

Durch Antippen des ausgewählten Pin öffnet sich ein Menü, das über die Kategorie des Ausflugsziels Leinenzwang, Parkmöglichkeiten, gastronomische Einrichtungen und vieles mehr informiert. Eine Routenfunktion gibt es genauso, wie die Verlinkung auf die jeweilige Homepage des Ausflugsziel (natürlich nur, wenn Ihr eine Internetverbindung habt).

0216 App 1Sollte es Eurem Vierbeiner einmal nicht so gut gehen, zeigt diese App auch den nächsten Tierarzt an und verbindet bei Bedarf sogar mit einem Klick zur Praxis. Eine praktische Sache: Ich habe gleich mal bei mir in der Region geschaut … da gibt es den Wild- und Freizeitpark Westerwald ganz in meiner Nähe … Hunde dürfen dorthin an der Leine mitgenommen werden.   Das Ausflugsziel steht jetzt auf meiner Liste!

Die App „Darf ich mit?“ ist bisher nur für Apple verfügbar und kostet im iTunes Store 0,99 Euro. Eine Android Version folgt demnächst.

Das Team von „Mit Hund & App unterwegs“ bietet außerdem noch folgende Apps an:

  • Hundezonen Österreich – über 330 Freiläufe, Wälder und Badestellen
  • Hundewälder Dänemark – 150 Hundewälder

Alle, die noch keine der vier Apps haben, können sich diese auch als Bundle für iOS runterladen. Dann kosten die vier Apps insgesamt 2,99 Euro.

Ich finde sowohl die App „Hundestrände Plus“ als auch „Darf ich mit?“ sehr, sehr praktisch. Die eine ist nicht nur für Hundestrände gut, sondern teilt beispielsweise auch mit, dass es in Koblenz leider keine ausgewiesene Hundewiese gibt (laut Grünflächenamt könnt Ihr Hunde jedoch unterhalb der Eisenbahnbrücke in Richtung Horchheim laufen lassen) oder wo sich in Frankfurt die Hundeausläufe befinden. Die andere gibt Auskunft, in welchen Parks, Zoos oder sonstigen Freizeitanlagen Hunde erlaubt sind … so könnt Ihr bösen Überraschungen vorbeugen und schon vor Ausflugsantritt überprüfen, ob Eure Fellnase erlaubt ist.

Welches sind Eure Lieblings-Apps zum Thema „unterwegs mit dem Hund“?

 

 

 

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Martina,

    die Apps hören sich ja sehr gut an, vor allem auch für Österreich und Dänemark, wenn man dorthin in Urlaub fährt! Da wir in Österreich ja durchaus öfter mal anzutreffen sind, werde ich mir diese App auf jeden Fall mal ansehen. Ich wusste gar nicht, dass in den „Darf ich mit?“-Apps auch Tierärzte verzeichnet sind, bisher hatte ich immer den VetFinder auf dem Handy installiert (und dabei zum Glück – fest auf Holz klopf! – noch nie gebraucht).

    Liebe Grüße
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen