Die besten Hundestrände in Deutschland

Hundespass am Strand Foto: Dirk Vorderstraße/Flickr, CC BY 2.0

Hundespass am Strand
Foto: Dirk Vorderstraße/Flickr, CC BY 2.0

In Deutschland gibt es 70 offizielle Hundestrände. Doch wo liegen die besten Hundestrände in Deutschland? Bei heißen Temperaturen sollte an einen Sonnenschutz gedacht und ausreichend Flüssigkeit für den Hund mitgenommen werden. Vor allem am Strand kann die Sonne auch für Hunde sehr belastend sein. Strandzelte speziell für Hunde können Schutz vor zu starker Sonne bieten. Ein Trinknapf und eine Flasche Wasser sollte immer mit an den Strand genommen werden. Die passende Ausrüstung für den Hund gibt es hier mit einem Gutschein.

Hundestrand auf Borkum

Borkum ist mit 31 Quadratkilometern die größte der sieben (bewohnten) Ostfriesischen Inseln. Die Insel ist sehr hundefreundlich, was sich durch drei verschiedene Hundestrände bemerkbar macht. Ein Strand befindet sich links vom Südbad, der zweite am Nordbad und der dritte lässt sich zwischen dem Jugendbad und dem FKK-Strand finden. Vor allem auf letzterem kann ein schöner Ausblick auf feinstaubigem Sand genossen werden. Zahlreiche Boxen mit kostenlosen Hundebeuteln lassen sich auf allen drei separaten Stränden finden, um die Häufchen zu beseitigen.

Büsum

Die Gemeinde Büsum liegt an der Nordseeküste in Schleswig-Holstein. In dem Nationalpark in Zone 1 und Zone 9 finden Hunde und Besitzer viel Platz zum Auslauf und Entspannen. Hier ist der Sand sehr fein und eignet sich daher auch sehr gut zum Liegen und Pausieren. In einem Strandkorb lässt sich der wunderbare Ausblick auf die Nordsee genießen. In Zone 9 ist es für die Hunde sogar erlaubt, im Meer baden zu gehen und im Watt zu laufen.

Sylt bei Sonnenuntergang Foto: Julia Mai/Flickr, CC BY 2.0

Sylt bei Sonnenuntergang
Foto: Julia Mai/Flickr, CC BY 2.0

Hörnum

Die Gemeinde Hörnum befindet sich im Süden der Insel Sylt. Auch sie gibt sich sehr hundefreundlich. Der schöne Weststrand besitzt einen eigenen, separaten Hundeabschnitt. Dieser ist ebenfalls speziell unterteilt. So gibt es sowohl für FKK-Besucher als auch für textilbestückte Urlauber einen Abschnitt, wo die Hunde herzlichst begrüßt werden.

Hundestrand in Grömitz

Das Ostseebad Grömitz liegt auf einer Halbinsel am nördlichen Ende der Lübecker Bucht. Der 1.700 Meter lange Strand bietet für Hunde und Besitzer viel Platz, feinen Sand und Strandkörbe – ein wahres Hundeparadies. Am Lensterstrand befindet sich ein weiterer Abschnitt, der mit vielen Dünen eine gute Abwechslung zum normalen Strand bietet. Auch in anderen Hinsichten ist Grömitz außerordentlich freundlich zu Hunden. So können die besten Freunde des Menschen auch in die meisten Geschäfte und Restaurants problemlos mitgenommen werden.

Vielen Dank für den Gastbeitrag an Jan Klose.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Huhu Janni,
      ich habe meinem Frauchen mehrfach gesagt, dass da St. Buddel fehlt … Und auch mein Hundestrand an der Nidda. Aber sie wollte nicht auf mich hören … schick mir doch mal ein Foto von Dir in St. Buddel. Vielleicht postet sie es, wenn mal einen Tag ganz lieb bin!
      Dein Dayo

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen