Hundeurlaub unter der Sonne Floridas

Zur ITB erhielt ich auch eine Einladung zum Gespräch mit einem Verantwortlichen der Region Clearwater/St. Petersburg in Florida. Leute, ich liebe Clearwater/St. Petersburg und war in der Vergangenheit schon öfters dort (natürlich ohne Hund!). Aber ehrlich gesagt: Das Strandleben in Florida passt ja nicht so ganz in meinen Blog hinein. Doch die PR-Agentur ließ nicht locker, rief mich an und überzeugte mich, dass ein Gespräch Sinn mache, weil auch im Sunshine State Hotels mittlerweile auf den Hund gekommen sind.

Ein Werbefilm für Hundefreunde …

So bietet das Loews Don CeSar Hotel in St. Pete Beach, in dem ich vor zig Jahren auch schon einmal ein paar Tage verbracht habe, unter dem Motto „Haustiere sind auch nur Menschen“ neben speziellen Hundemenüs auch Massagen für den besten Freund des Menschens an. Hier dürfen pro Zimmer zwei Hunde mitgebracht werden, und ich habe nichts von Größenrestriktionen gelesen, was dann ja wohl bedeutet, dass auch große Hunde willkommen sind. Darüber hinaus hält das 5-Sterne-Hotel Informationen bereit, wo man gut mit Hund spazieren gehen kann und welche Restaurants hundefreundlich sind. Es muss ja auch nicht immer ein Luxushotel sein – es gibt viele Hotels in allen Preiskategorien, die Hunde willkommen heißen. Viele Tipps und allgemeine Infos rund um Ferien mit dem Hund in Clearwater/St. Petersburg zeigt ein Werbefilm, der extra auf die Bedürfnisse von Hundebesitzern zugeschnitten wurde …

[wpvideo drK0NMff]

Strand, Hundespielplatz oder Wanderung?

Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass es unter der Sonne Floridas so hundefreundlich zugeht. So gibt es beispielsweise im Fort de Soto Park einen Hundestrand und eingezäunte Hundespielplätze – unterteilt für große und für kleine Hunde. Auch im Honeymoon Island State Park gibt es einen Hundestrand, wo die Vierbeiner nach Herzenslust im Wasser und im Sand toben können.

Spaß an den Hundestränden von Clearwater/St. Petersburg

Spaß an den Hundestränden von Clearwater/St. Petersburg

Ordentliche Wegweiser!

Ordentliche Wegweiser!

Wer die Natur am Golf von Mexiko erkunden will, ist beispielsweise im John Chesnut Sr. Park in Palm Harbour mit seinen Zypressensümpfe entlang des Lake Tarpon genau richtig oder auf dem Pinellas Trail von St. Petersburg nach Tarpon Springs. Auf allen Wanderwegen in den Parks müssen die Hunde angeleint sein. Aber es gibt ja ausreichend Hundespielplätze, wo es sich dann auch ausgelassen toben lässt.

Endlich essen …

Und am Ende eines ereignisreichen Tages geht es einfach in ein hundefreundliches Restaurant – beispielsweise in Cassis American Brasserie. Das Lokal liegt direkt am Beach Drive in St. Petersburg. Während sich die Zweibeiner bei einem Strawberry Mojito entspannen, gibt es für die Vierbeiner eine spezielle Menükarte. Was ist schon ein Strawberry Mojito, wenn man sich an einer Portion „Mutt Loaf“ (Rinderhackfleisch), „Pub Monsieur“ (Schinken-Käste-Toast) oder „Bow Wow Chicken“ (gegrillte Hühnerbrust) erfreuen kann … 😉 …

Manch einer lässt sich allerdings das Mahl doch lieber direkt im Hotelzimmer servieren … so bietet das TradeWinds Island Resort in St. Pete Beach unter der Überschrift „TradeWinds Paw Court Bistro“ eine Room Service-Karte für Hunde an … sieht ja lecker aus, oder?

Dinner im TradeWinds Island Resort

Dinner im TradeWinds Island Resort

Ich werde sicherlich irgendwann wieder nach Florida kommen (allerdings ohne Hund) und dann in Clearwater/St. Petersburg ganz besonders darauf achten, wie und wo die vierbeinigen Touristen dort unterwegs sind. Aber vielleicht ergibt sich ja mal bei Katja und Julius (die Autoren von Las Vegas Doggie Bits) die Möglichkeit, dass sie einen Urlaub am Golf von Mexiko machen … ich hoffe, sie werden uns dann berichten, wie es war …

Pause unterm Schirm

Pause unterm Schirm

Das Film- und Fotomaterial wurde mir von Kaus Media Service als PR-Agentur von Clearwater/St. Petersburg in Deutschland zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar