Liebster Award – discover new Blogs

Mein Blog wurde für den „Liebster Award – discover new Blogs“ vorgeschlagen. Vielen Dank an Andrea von Reisefeder! Ziel des Awards ist, andere Blogs bekannter zu machen und die Ideen dieser Blogs weiterzutragen. Da mache ich doch gerne mit und antworte auf Andreas Fragen.

1. Seit wann bloggst Du, und was ist das Besondere an Deinem Blog?

Ich habe meinen Blog im September 2012 ins Leben gerufen, und wie der Name HundeReisenMehr schon sagt: Das Besondere bei mir ist, dass sich überwiegend alles um das Reisen mit Hunden dreht. Vom Wanderausflug, über Tipps zu hundefreundlichen Hotels bis hin zu unseren Urlaubserlebnissen.

2. Wo findest Du die Ideen für Deinen Blog?

Da ich von Natur aus eine „Reisetante“ bin, gehe ich generell mit offenen Augen durch die Welt. Inspirieren kann mich fast alles – vom Wanderartikel in der Tageszeitung über die Tipps von Freunden bis hin zu Orten, die ich schon lange im Visier habe. Und dann muss es natürlich auch (immer) hundefreundlich sein … 😉 … ab und an geht es natürlich auch einmal an Reiseziele, wo ich die Hunde nicht mitnehmen kann.

3. Wie machst Du Deinen Blog bekannt?

Hmm, da habe ich wahrscheinlich noch Nachholbedarf. Natürlich gibt es eine Fanpage bei Facebook und auch bei Twitter bin ich vertreten … aber so richtig Werbung habe ich irgendwie noch nicht gemacht.

4. Gibt es ein Erlebnis beim Bloggen, eine Reaktion auf die Posts, die Dich überrascht oder total gefreut haben?

Ich freue mich eigentlich immer über Feedback auf meine Posts. Aber ganz besonders überrascht und natürlich erfreut bin ich, wenn „gestandene“ Reisejournalisten meinen Blog mögen und mir das auch mitteilen!

5. Glaubst Du, dass man beim Bloggen irgendwann Geld verdinen kann? Wenn ja, hast Du einen Plan dafür?

Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob sich mit einem Reiseblog und in meinem speziellen Fall mit einem solchen Nischen-Reiseblog wirklich so viel Geld verdienen lässt, dass man davon leben kann. Ich habe so direkt auch keinen wirklichen Plan dafür … ich lasse mich von der Zukunft einfach überraschen.

6. Wieviel Zeit verbringst Du mit Deinem Blog?

Ich könnte auf jeden Fall noch viel mehr Zeit mit HundeReisenMehr verbringen als ich es bisher tue oder tun kann. Alleine mit dem Schreiben von Blogbeiträgen bin ich pro Woche sicherlich drei bis vier Stunden beschäftigt. Dann kommt noch die Zeit hinzu, die ich auf Ausflügen etc. verbringe oder damit, Twitter, Facebook zu bedienen und E-Mail-Anfragen zu beantworten … oh, ich merke gerade, wie viel Zeit ich mit HundeReisenMehr verbringe … 😉 … aber ich habe natürlich auch noch einen ganz „normalen“ Job jeden Tag!

7. Was bist Du im wirklichen Leben? Woher kommst Du?

In meinem „wirklichen“ Leben bin ich freiberufliche PR-Beraterin, wobei mein Schwerpunkt auf der Hotellerie und der Tourismusbranche liegt. Ich lebe und arbeite unweit der Finanzmetropole Frankfurt und habe das große Glück, dass ich meine beiden Rhodesian Ridgebacks Dayo und Suri gut in meinen Arbeitsalltag integrieren kann, weil ich von meinem Home Office aus arbeiten kann.

8. Gibt es ein Ritual auf Reisen, was Du immer in der Fremde tust?

Es mag sich jetz für den ein oder anderen etwas seltsam anhören: Aber wenn ich irgendwo übernachte (ist ja meistens ein Hotel), dann geht mein erster Weg ins Badezimmer, und ich schaue prinzipiell als erstes, ob die Toilette sauber ist … tscha, was soll ich sagen … 😉

9. Liest Du noch Printmagazine? Wenn ja, welche?

Na klar, auf jeden Fall. Vor allem deswegen, weil ich online nicht so gerne in Zeitungen und Zeitschriften lese. Ich muss etwas in der Hand haben, was ich umblättern kann! Eine meiner Lieblingszeitschriften ist „Abenteuer + Reisen“. Dann natürlich auch Hundezeitschriften wie beispielsweise „DogsToday“. Außerdem lese ich unregelmäßig alles Möglich kreuz und quer … von „Bunte“ über diverse Fachzeitschriften bis hin zur „Brigitte“.

10. Wieviel Zeit verbringst Du auf anderen Blogs?

Das ist schwer zu sagen … je nach dem, wieviel Zeit ich gerade habe. Es gibt Tage, da bin ich gar nicht auf anderen Blogs unterwegs, und dann gibt es Tage, wo ich zwischendurch immer mal wieder den ein oder anderen Beitrag lese.

11. Hast Du einen Lieblingsblog?

Andrea, was stellst Du denn da für eine Frage? Einer meiner Lieblingsblogs ist natürlich „Reisefeder“ … 😉 … es gibt viele tolle Blogs, die ich mag. Nachdem ich jetzt auf der ITB war und einige meiner Blogger-KollegenInnen persönlich kennengelernt habe, wächst diese Liste rasant … eine ganz besondere Beziehung habe ich jedoch zu Meerblog – nicht nur wegen der vierbeinigen Kolumnistin Julchen und der tollen Artikel, sondern auch, weil Elke mir als Blogger-Anfänger sehr viel geholfen hat! Meine anderen Lieblingsblogs findet Ihr in meiner Blogroll … aber da fehlen im Moment noch einige …

So funktioniert der Award:

  1. Verlinke die Person, die Dich nominiert hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person Dir gestellt hat.
  3. Suche Dir 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiere sie.
  4. Überlege Dir selbst 11 Fragen für Deine 11 Nominierten.

Hier kommen meine 11 Fragen:

  1. Seit wann bloggst Du und wie bist Du auf die Idee für Deinen Blog gekommen?
  2. Wie oft bloggst Du in der Woche?
  3. Woher kommen die Ideen für Deine Blogbeiträge?
  4. Wann und wo schreibst Du Deine Beiträge (eher nachts oder am Wochenende?)
  5. Wenn Du jetzt noch einmal neu starten würdest, würdest Du etwas an Deinem Blog verändern (Name, Inhalt, Design)?
  6. Stell Dir vor, Du hast den Auftrag bekommen, einen Ausflug mit meinen beiden Hunden zu machen und darüber zu schreiben. Was wäre dabei für Dich die größte Herausforderung (Du hast Angst vor großen Hunden, Dein Auto ist zu klein, Du weißt nicht, wie man fotografieren soll, wenn zwei Hunde um Dich herum hüpfen) und wohin würdest Du fahren?
  7. Machst Du Werbung für Deinen Blog? Wenn ja, wie?
  8. Du hast einen Wunsch frei und darfst Deine persönliche Traumreise machen. Wohin geht es und warum?
  9. Was machst Du beruflich in Deinem „echten“ Leben?
  10. Was war bisher Dein tollstes (oder furchtbarstes) Erlebnis als Blogger?
  11. Du triffst auf einen „altgedienten“ Print-Journalisten, der Blogger als „billige Konkurrenz“ sieht. Was sagst Du ihm?

Und hier kommen meine Vorschläge von Blogs, die mir gut gefallen und die ich nominieren möchte:

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hmm, was ich daran nicht verstehe ist die Weitergabe des Stöckchens:

    „Suche Dir 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiere sie.“

    Was für „Follower“ sind da gemeint???

Schreibe einen Kommentar