Tag: 25. September 2013

Mit dem Hund in der Großstadt – Barcelona für Vierbeiner

In den letzten Jahren hat sich in Barcelona in Bezug auf Hundefreundlichkeit viel getan. Die Vierbeiner sind jetzt erst richtig „in Mode“ gekommen. Wenn man hier abends die letzte „Gassi-Runde“ macht, wird es bestimmt nicht langweilig. Was mich jedoch immer wieder verblüfft ist, wie sozial die Hunde in Barcelona zueinander sind. Obwohl es hier keine Selbstverständlichkeit ist, in die Hundeschule zu gehen, scheinen die Vierbeiner trotzdem zu wissen, wie man sich Artgenossen gegenüber verhält. Geknurrt und gebellt wird hier nur selten. Im Gegenteil, andere Vierbeiner werden mit einem Schwanzwedeln begrüßt, kurz beschnuppert und schon kann das Spiel beginnen. Nun … man sagt ja, dass die Hunde ihren Herrchen immer sehr ähnlich sind und die Spanier sind ja bekanntlich auch offener als wir Deutschen und Österreicher – also vielleicht hat die Kultur auch auf die Fellnasen einen größeren Einfluss, als wir denken?  Wahrscheinlich haben sie es einfach so gelernt. Denn sobald es abends etwas kühler wird, begeben sich die Hundebesitzer hier auf die Straße. Da bleibt man schon mal des Öfteren stehen, quatscht mit anderen Hundebesitzern …