Tag: 14. August 2013

Immer wieder aktuell: Hundetransport im Auto (Werbung)

Für die meisten Hunde ist das Mitfahren im Auto kein Problem, und wir Zweibeiner nehmen unsere Fellnasen ja in der Regel auch fast überall mit hin. Das ist auch gut so. Je kleiner das vierbeinige Exemplar jedoch ist, um so gedankenloser gehen Herrchen und Frauchen manchmal mit dem Transport ihres Hundes im Auto um. Ich habe schon oft in vor mir fahrenden Autos oder an der roten Ampel gesehen, wie „kleine Flitzedinger“ auf der Rückbank hin und her springen oder auf dem Beifahrersitz hocken – völlig ungesichert. Manch ein „Prinz“ oder „Prinzesschen“ sitzt sogar auf Frauchens Schoss … das geht sicherlich nicht immer gut! 80 Prozent der Hunde fahren ungesichert im Auto mit – ungeachtet der Tatsache, dass auch der ruhigste und liebste Vierbeiner nicht vollständig kontrollierbar ist. So hat der ADAC 2008 in einem Sicherheitstest festgestellt, dass ein 10-Kilo-Hund bereits bei einer Vollbremsung von Tempo 40 auf null zu einem 300-Kilo-Geschoss wird … das möchte ich mir jetzt gar nicht bildlich vorstellen! Um etwas mehr Licht in das dunkle Dickicht des Hundetransports im Auto …