Der Osterhund

Wie füttere ich meinen Hund hat nun wirklich nichts mit Reisen zu tun. Abgesehen davon ist die Hundefütterung auch eine Philosophie für sich. Die Meinungen darüber sind so unterschiedlich wie die Hundebesitzer auch … aber ich finde das Osterhundbild, das mir gestern mitsamt einer entsprechenden Presseinformation auf den Schreibtisch flatterte, so schön, dass ich es hier jetzt einfach auch zeigen möchte.

Der OsterhundQuelle: futalis GmbH, Leipzig

Der Osterhund
Quelle: futalis GmbH, Leipzig

Das Foto stammt von dem Futtermittelhersteller Futalis aus Leipzig und begleitet eine Presseinformation zum Thema, ob und was Hunde zu Ostern naschen dürfen. Das ein oder andere gekochte Ei darf es schon einmal sein. Denn Hühnereier enthalten wichtige Nährstoffe und essentielle Aminosäuren. Rohe Eier haben allerdings nichts im Futternapf zu suchen, denn einige im Eiklar enthaltene Bestandteile können die Verdauung beinträchtigen. Wie hoffentlich jedem Hundebesitzer/jeder Hundebesitzerin klar ist,  sind Schokolade und andere „menschliche“ Süßigkeiten tabu für unsere Vierbeiner. Schokolade kann sogar tödlich sein, genauso wie Weintrauben und Rosinen! Also lieber einen Hundekeks geben … hmmm … oder ein Stückchen Fleischwurst … 😉 … in diesem Sinne: FROHE OSTERN!

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen