Golfen mit Hunden – Golf-Platzreife für Hunde in Österreich

Dass der Golfsport auch in Deutschland immer mehr Fans gewinnt (auch unter den jüngeren Zielgruppen), ist längst kein Geheimnis mehr. Auch ich habe vor ein paar Jahren den ein oder anderen Schnupperkurs belegt und dann allerdings nicht weitergemacht – zum Einen, weil sich meine Begabung in engen Grenzen hielt und zum Anderen, weil ich Hunde habe. Und wie komme ich nun als Nicht-Golfer und Hundebesitzerin auf die Idee, einen Beitrag über „Golfen mit Hunden“ zu schreiben? Vor ein paar Tagen schwebte eine Pressemitteilung aus Österreich auf meinen Schreibtisch und zwar mit der Überschrift „Golf-Platzreife für Hunde – im Hotel & Golfclub Gut Brandlhof„. Das finde ich irgendwie so interessant, dass es doch Wert ist, bei HundeReisenMehr aufgegriffen zu werden.

Golf-Platzreife für HundeFoto: Hotel & Golfclub Gut Brandlhof, Saalfelden

Golf-Platzreife für Hunde
Foto: Hotel & Golfclub Gut Brandlhof, Saalfelden

So, und was ist nun die Platzreife für Hunde? Während die zweibeinigen Golfer für ihre Platzreife insbesondere spielerisches Können und Wissen um die Golfregeln beweisen müssen, liegen die wesentlichen Kriterien für die Hunde-Platzreife im Bereich der Etikette. So hat das Hotel & Golfclub Gut Brandlhof zwölf Paragrafen als unbedingte Grundvoraussetzung entwickelt, damit die vierbeinigen Lieblinge mit auf die Golfrunde dürfen:

  • § 1: Anmeldung des Hundes bei der Teetime-Reservierung
  • § 2: Diszipliniertes Verhalten des Hundes (etwa ruhiges, geduldiges Warten und diszipliniertes Angeleint-Bleiben) ist Grundvoraussetzung. Das sollte vor der ersten gemeinsamen Golfrunde geübt werden.
  • § 3: Ist der Hund den Strapazen einer vierstündigen Golfrunde überhaupt gewachsen? Diese Belastung gilt es zu trainieren.
  • § 4: Sonnen- und Schattensituation am Golfplatz im Sinne des Hundes beachten.
  • § 5: Hundesackerln (das hört sich doch auch irgendwie netter als „Kottütchen“ an, oder?) sind eine unverzichtbare Ausrüstung und das verlässliche Beseitigen der „Hundespuren“ absolute Pflicht.
  • § 6: Hunde müssen am Golfplatz immer und ausschließlich an der Leine gehalten werden. Die Leine muss so am Golfbag fixierbar sein, dass sie sich nicht lösen und der Hund das Bag auch nicht umwerfen kann (hmmm, was macht man nur, wenn man einen Rhodesian Ridgeback hat? Für den ist ein solches Golfbag keine besondere Herausforderung).
Bei der Golf-Platzreife für Hunde gilt es zwölf Grundsätze zu beachten!Foto: Hotel & Golfclub Gut Brandlhof

Bei der Golf-Platzreife für Hunde gilt es zwölf Grundsätze zu beachten!
Foto: Hotel & Golfclub Gut Brandlhof

  • § 7: Die Hunde müssen es gewohnt sein, ruhig und geduldig zu warten und dürfen weder für unerwartete Geräusche noch für überraschende Bewegungen sorgen.
  • § 8: Das Golfbag samt daran angeleinten Hund muss mit ausreichend Sicherheitsabstand zum Schwungbereich der Golfschläger und weit abseits der Flugbahn der Golfbälle abgestellt sein.
  • § 9: Wenn der Hund die Fährte eines seiner Artgenossen aufgenommen hat, so sollte ihm bei passenden Gelegenheiten die Möglichkeit gegeben werden, diesen Fährten zumindest zeitweise nachzugehen.
  • § 10: Trinken und Baden sind für Hunde ganz wichtig. Zwischen den Spielbahnen 2 und 3 bietet sich die Gelegenheit einer Hunde-Erfrischung. Auf Spielbahn 5 wartet hinter dem Weißen Abschlag eine herrliche Quelle. In allen anderen Bereichen des Golfplatzes ist unbedingt ausreichend Wasser für den Hund mitzunehmen.
  • § 11: Achtung – die Saalach im Bereich des Golfplatzes Gut Brandlhof ist bei höherer Wasserführung wegen der starken Strömung ungeeignet für ein Hundebad.
  • § 12: Der Hund verdient nach der Golfrunde eine gebührende Belohnung! Beim Golfen dabei zu sein, bedeutet für Hunde Stunden hoher Aufmerksamkeit und großer Folgsamkeit, ohne dabei spielen oder schlafen zu dürfen.

Die Golf-Platzreife für Hunde wird vom Hotel & Golfclub Brandlhof erstmals zu beginn der Golfsaison 2013 – ab Mitte April – eingeführt und ist kostenlos.

Vier Stunden über den Golfplatz ist nicht für jeden Hund etwasBild: Hotel & Golfclub Brandlhof

Vier Stunden über den Golfplatz ist nicht für jeden Hund etwas
Bild: Hotel & Golfclub Brandlhof

In dem 4-Sterne-Superior Hotel in Saalfelden im Salzburger Land sind Hunde generell gern gesehene Gäste. Sie dürfen allerdings nicht mit in die Restaurants. Für den Vierbeiner fallen 19 Euro pro Übernachtung an Kosten an. Tolle Idee vom Gut Brandlhof: Von diesem Hundebetrag gehen täglich 10 Euro an die private Organisation von Margarita Wada, die sich auf der griechischen Insel Zakynthos um streunende und ausgesetzte Tiere kümmert. Für die Endreinigung wird allerdings nochmals ein Pauschalbetrag von einmal 25 Euro erhoben.

Der ganze Hotelkomplex von obenFoto: Hotel & Golfclub Gut Brandlhof

Der ganze Hotelkomplex von oben
Foto: Hotel & Golfclub Gut Brandlhof

Das Hotel Gut Brandlhof bietet zahlreiche Übernachtungsarrangements an – für alle Jahreszeiten – zu finden unter www.brandlhof.com.

Der Beitrag basiert auf Presseinformationen vom Hotel & Golfclub Gut Brandlhof.

Darüber hinaus gibt mittlerweile viele Golfplätze, die das Mitführern von Golfers bestem Freund erlauben. Weitere Informationen zu diesem Thema sind unter www.golfen-mit-hunden-de zu finden. Hier werden sogar spezielle Gassi-Geh-Sets für Golfer mit Hunden vorgestellt … 😉

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Ich finde es eine gute Sache, dass es Golfplätze gibt, die das Mitnehmen von Hunden erlauben … und das muss nun auch nicht jeder Golfplatz erlauben … jeder so wie er will … 😉

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen